WSOP Europe: Oleksandr Shcherbak holt das Monster Stack Event

Oleksandr Shcherbak

Gestern ging es im King's Casino in Rozvadov weiter mit Tag 2 von Event #1, dem €1,100 No-Limit Hold'Em Monster Stack der World Series of Poker Europe und den letzten 13 der einstigen 561 Teilnehmer.

Den Sieg und ein Preisgeld in Höhe von €117,708 und sein erstes goldenes WSOP Bracelet holte sich Oleksandr Shcherbak nachdem er sich im Heads-up gegen Viliyan Petleshkov durchgesetzt hatte.

In der finalen Hand raiste Petleshkov auf 260,000 mit {a-Hearts}{q-Spades} und Shcherbak 3-bettete auf 800,000 mit {7-Spades}{7-Hearts}. Petleshkov shovte mit 4,115,000 und Shcherbak callte.

Das Board kam mit {j-Clubs}{8-Diamonds}{2-Hearts}{7-Clubs}{3-Spades} und Viliyan Petleshkov erhielt für den zweiten Platz ein Preisgeld von €72,747.

Ergebnis Event #2:

PlacePlayerCountryPrize (EUR)
1.Oleksandr ShcherbakUkraine€117,708
2.Viliyan PetleshkovBulgaria€72,747
3.Sergio FernandezSpain€49,929
4.Carlo SavinelliItlay€34,869
5.Walter TreccarichiItaly€24,787
6.Peter BstielerGermany€17,940
7.Serge DanisSwitzerland€13,225
8.Ismael BojangGermany€9,934
9.Ali SameeianGermany€7,605

Pierre Neuville musste sich auf Platz 11 geschlagen geben, nachdem er mit {a-Hearts}{7-Hearts} gegen Sergio Fernandez mit {a-Clubs}{q-Clubs}am Board von {q-Spades}{10-Clubs}{9-Clubs}{4-Hearts}{j-Hearts} verlor.

Ismale Bojang schied auf Platz 8 aus, als er mit {A-Hearts}{K-Diamonds} von Walter Treccarichis {A-Diamonds}{A-Clubs} am Board mit {9-Hearts}{5-Hearts}{Q-Spades}{4-Spades}{5-Diamonds} eliminiert wurde. Für seine Leistung holte er sich ein Preisgeld in Höhe von €9,934.

Wenn Sie der ganzen Action folgen wollen, dann begleiten Sie unser Live Reporting Team, das die ganze WSOPE aus dem King's Casino covert.

Foto: Alin Ivanov (World Series of Poker Europe)

Besuchen Sie 888poker noch heute über diesen Link, registrieren Sie einen neuen Account und machen Sie sich auf den größten No Deposit-Bonus im Poker-Bereich gefasst – garantiert!

Sie finden de.PokerNews auch auf Twitter und Facebook.

Was denken Sie?

MEHR ARTIKEL

Weitere Artikel