Thomas Mühlöcker will einen Triple COOP Titel bei PokerStars

Thomas Mühlöcker will einen Triple COOP Titel bei PokerStars 0001

Letzte Woche ist dem Chilenen Nicolas Yunis ein seltenes Poker-Kunststück gelungen – mit einem WCOOP-Sieg konnte er bei PokerStars zusammen mit seinen SCOOP- und TCOOP-Titeln die „Triple COOP“ vollenenden. Dieses Jahr stehen noch viele weitere Turniere auf dem Spielplan der WCOOP, und eine Handvoll anderer Spieler haben noch die Möglichkeit, diesen Meilenstein zu nehmen. Bis heute haben es nur sechs Spieler zu einer Triple COOP gebracht.

Geschichte der Triple COOP

Den Triple COOP-Titel gab es eigentlich gar nicht bis 2014, als der kanadische Poker-Profi Shawn Buchanan, der online auf den Namen „buck21“ hört, der erste Spieler wurde, der die drei notwendigen Siege erringen konnte. Buchanan hatte 2007 bereits einen WCOOP-Titel gewonnen und zwei SCOOP-Titel kamen 2012 und 2013 dazu – nachdem er im Januar 2014 ein $82 Buy-in TCOOP Razz-Event gewonnen hatte, wurde er zum ersten Träger der virtuellen Triple COOP-Krone.

Der Australier James „Andy McLEOD“ Obst, der in der gleichen Series auf der Jagd nach der Triple COOP war, brauchte nur zwei Tage länger für seinen Erfolg – beim $215 TCOOP HORSE-Event waren ihm Sieg und Meilenstein sicher.

Nachdem innerhalb von zwei Tagen zwei Triple COOP-Gewinner gefunden worden waren, dauerte es wieder zwei Jahre, bis sich ihnen ein Dritter anschließen sollte. Rui „RuiNF“ Ferreira wurde das dritte Triple COOP-Mitglied, als er am 29. Januar 2016 ein $215 NLH 6-Max TCOOP-Event für sich entscheiden konnte.

Ein vierter Triple COOP-Titel wurde bei der SCOOP 2016 vergeben – dieser ging nach Uruguay, genauer gesagt an Fabrizio „SixthSenSe19“ Gonzalez. Gonzalez setzte sich bei einem $215 Stud-Turnier durch, um seine Triple COOP zu komplettieren. Der bekannte kanadische Profi Mike „goleafsgoeh“ Leah sollte der fünfte Triple COOP-Gewinner werden, nachdem er bei der diesjährigen TCOOP beim $82 No-Limit Draw 2-7 triumphieren konnte.

Nicolas Yunis gehört jetzt zur Elite

Letzte Woche – am 5. Spieltag der WCOOP – konnte Nicholas „chilenocl“ Yunis seinen ersten WCOOP-Sieg feiern. Er gewann das $1.050 6-Max Shootout und damit wurde er der sechste Triple COOP-Gewinner. Beim Shootout musste er ein Teilnehmerfeld von 216 Spielern hinter sich lassen und einen Final Table überleben, an dem Thiago Grigoletti und Ole Schemion Platz genommen hatten. Der Sieg war $47.520 wert und brachte ihm den begehrten Triple COOP-Titel ein.

PokerStars wusste schon vor Beginn der Series, dass Yunis zu einer Handvoll von Spielern gehört, die den Hattrick erzielen könnten. Yunis erzählte PokerStars im Vorfeld, dass er seine beste Gewinnchance auf einen Titel beim – na, kommen Sie drauf? – $1.050 6-Max Shootout sehen würde.

Über seinen SCOOP-Sieg beim $2.000 6-Max Shootout 2016 sagte Yunis: „Das war vielleicht die größte Leistung in meiner Poker-Laufbahn und ich bin sehr gespannt darauf, möglicherweise einen weiteren namhaften Titel im gleichen Format zu holen!“

Anscheinend sollte sich die Spannung bezahlt machen und Yunis war tatsächlich in der Lage, das Turnier zu gewinnen, bei dem er die höchste Gewinnchance für sich sah, um in die Elite-Gruppe der Triple COOP-Gewinner aufzusteigen.

Wer ist als nächstes an der Reihe?

Viele andere Spieler sind bei der diesjährigen WCOOP ebenfalls auf der Jagd nach der Triple COOP – wem könnte der Coup als nächstes gelingen?

Einer von ihnen ist der Österreicher Thomas Mühlöcker, dessen Siege bei der SCOOP 2015 und TCOOP 2017 mehr als $335.000 wert waren. Mühlöcker erzählte PokerStars, dass er seine besten Gewinnchance ebenfalls beim 6-Max Shootout sehen würde – dieser Sieg war jedoch bekanntermaßen für Yunis bestimmt.

Allerdings wird er noch reichlich Gelegenheiten bekommen, da noch zwei Wochen lang Turniere auf dem Spielplan der WCOOP stehen. Zu Beginn der Series sagte Mühlöcker, dass er sich „am meisten auf Value-Turniere wie die $2.000 Sunday Million, die großen Super Tuesdays oder das Main Event freuen“ würde.

„MarkBang“ aus Ungarn, der Brite Billy „b8chatz“ Chattaway und der Brasilianer „Ninototoroko“ haben ebenfalls die Chance auf eine Triple COOP, wenn es ihnen gelingen sollte, in diesem Jahr einen WCOOP-Sieg nach Hause zu holen. Vor der Series waren sie im Gespräch mit PokerStars.

„MarkBang“ glaubt, dass seine beste Gewinnchance bei dieser WCOOP beim Spielen der Nicht-Hold’em-Formate mit kleineren Teilnehmerfeldern liegt – ihm gefallen allerdings auch alle Progressive Knock-Out-Turniere.

Chattaway wies darauf hin, dass er vor der Series einen erholsamen Urlaub hatte und jetzt bereit für den Grind ist. Seine höchste Chance auf einen Titelgewinn sieht er bei einem Heads-Up- oder 6-Max Shooutout-Event. Er erzählte auch, dass es ihm bei der WCOOP vor zwei Jahren gelungen war, sich über ein $109 Hyper-Turbo-Satellite für ein $10.000 High Roller-Event zu qualifizieren. Am Ende landete er für mehr als $250.000 auf einem guten vierten Platz.

Auch wenn er in diesem Jahr bereits einige Online-Turnier-Erfolge erringen konnte – die beiden SCOOP- und TCOOP-Titel zu Beginn des Jahres waren über $70.000 wert –, sagte Chattaway, dass das Ummünzen von $109 in eine Viertelmillion „sein Leben komplett verändert“ hätte. Er will auch andere dazu ermuntern, die vielen großartigen Satellites bei PokerStars zu spielen, um in die höherpreisigen Events zu gelangen.

„Ninototoroko“ teilte PokerStars mit, dass er bei der Series mitspielen wird, wie es ihm seine Zeit erlaubt. Er erklärte auch: „Mit meinen 53 Jahren fühle ich mich wie ein ‚Dinosaurier’, wenn ich gegen diese jungen und aggressiven Spieler antrete“. Seine beste Gewinnchance sieht er beim Pot-Limit Omaha und Omaha Hi/Lo. Außerdem freut er sich auf das Main Event. Sein Rat für WCOOP-Erfolge besteht darin, so viele verschiedene Spiele wie möglich zu beherrschen, geduldig zu sein und hartnäckig zu bleiben.

Billy Chattaway
Billy Chattaway

Tipps für WCOOP-Erfolge

Wenn sie nach Tipps für WCOOP-Erfolge gefragt werden, betonen viele Spieler, wie wichtig es ist, ausreichend Schlaf zu bekommen und nur zu spielen, wenn man sich dem Ganzen gewachsen fühlt. Yunis, der neueste Triple COOP-Träger, sieht das genauso:

„Mein Tipp an andere Spieler ist es, nur dann Poker zu spielen, wenn man auch wirklich spielen will. Stellt sicher, dass ihr einen Ausgleich in eurem Leben habt: Kümmert euch zuerst um eure Gesundheit und um andere. Als gesunde und glückliche Person ist es viel einfacher, klare und selbstbewusste Entscheidungen am Pokertisch zu treffen!“

Noch keinen PokerStars Account? Machen Sie noch heute einen PokerStars Download mit dem Marketingcode "PNEWS6" und genießen Sie die Action.

Sie finden de.PokerNews auch auf Twitter und Facebook.

MEHR ARTIKEL

Kommentare

Noch keine Kommentare. Seien Sie der Erste!

Was denken Sie?
Registrieren Sie sich um einen Kommentar zu hinterlassen oder loggen Sie sich mit Facebook ein