WSOP 2018
2018 World Series of Poker

Die Poker Woche: Fedor Holz, Steffen Sontheimer, Leon Tsoukernik & mehr

die poker woche

Manchmal findet man einfach nicht die Zeit täglich alle Poker News zu lesen. Ab sofort bringen wir Ihnen jeden Freitag unter dem Titel "Die Poker Woche" die Top News der Woche in Kurzform. Viel Spass beim Schmökern.

In dieser Woche erfahren Sie in der "Poker Woche" wer die Poker Master Purple Jacket gewonnen hat, was Leon Tsoukernik über die partypoker Millions und die WSOPE zu sagen hat, wann Phil Hellmuth seinen King of the Hill Titel verteidigen wird, wir zeigen Ihnen die Poker Doku über Fedor Holz und wir sagen Ihnen die Top 5 Gründe warum Sie nicht bei den Microstakes gewinnen.

Steffen Sontheimer gewinnt die Poker Masters Purple Jacket

Das erste Poker Masters bestand aus vier $50.000 Buy-in-Turnieren und einem Finale mit einem Buy-In von $100.000. Der Deutsche Steffen "Goose" Sontheimer schaffte es an vier Finaltische und holte sich insgesamt $2.733.000 an Preisgelder und die Poker Masters Purple Jacket.

Event #5, das $100.000 NLHE startete mit 36 Spielern und nach drei Tagen besiegte Sontheimer im Heads-Up Christian Christner und sicherte sich 1.512.000 für den ersten Platz. Davor wurde er Vierter bei Event #1 für $306.000, und gewann Event #2 für $900.000. Event #3 war das Turnier, bei dem er Bubble Boy wurde und bei Event #4 holte er sich den fünften Platz für $117.000.

Vor den Poker Masters hatte Sontheimer $3.551.390 an Turniergewinnen vorzuweisen. Sein bester früherer Score von $1.223.264 kam von seinem zweiten Platz beim ARIA $100K Super High Roller 19 im Mai, das Christner gewann.

Mehr dazu finden Sie hier!

Poker Interview: Leon Tsoukernik spielt um zu gewinnen

Anfang des Monats hat sich King’s Casino-Besitzer und High-Roller-Spieler Leon Tsoukernik ein paar Tage freigehalten, um sich auf die anstehende World Series of Poker Europe vorzubereiten und das partypoker MILLIONS Festival in Sotschi zu spielen. PokerNews nutzte die Gelegenheit, um mit ihm zu sprechen.

Tsoukernik in Sotschi

Tsoukernik war nicht nur in Sotschi, um das Interesse der russischen Spieler für die WSOPE zu wecken, die nur noch einen Monat entfernt ist. Er war auch damit beschäftigt, das Main Event zu spielen und den Finaltisch des High-Roller-Turniers zu erreichen, bei dem erst auf dem vierten Platz Schluss für ihn war.

Zurückblickend sagte Tsoukernik, dass er überrascht war, Vierter zu werden und wohl auch Glück hatte:

„Es war unglaublich. Natürlich wollte jeder das Turnier gewinnen und den ersten Platz erreichen – auch ich habe definitiv darauf abgezielt.“

„Leute, die den Live-Stream gesehen haben, werden wissen, dass ich sehr aggressiv gespielt habe und anscheinend nur auf die Siegeprämie aus war. Der dritte, vierte, fünfte, sechste Platz – diese Platzierungen sind für mich alle gleich.“

Mehr dazu finden Sie hier!

Fedor Holz's 'Life of a Champion' Folge 5: Start des $100K

In Folge 5 von "Life of a Champion" zieht Fedor Holz vom Haus zurück ins Hotel. Mit Hilfe seines Mental Game Coaches Elliot bereitet sich Holz auf das finale Event beim Poker Masters, Event #5: $100,000 No-Limit Hold'em vor.

Hier gehts Zu Folge 5 der Doku!

Phil Hellmuth wird "King of the Hill" Titel im Oktober verteidigen

Nach einem erfolgreichen und unterhaltsamen Debüt im vergangenen Monat hat Poker Night in America angekündigt, dass "King of the Hill" zurückkehren wird.

Die zweite Ausgabe des einzigartigen Events findet am 6. und 7. Oktober im Rivers Casino in Pittsburgh, Pennsylvania statt.

Die Anwärter

Phil Hellmuth wird natürlich seinen Titel verteidigen, den er holte, als er Doug Polk in der ersten Runde besiegt und zwei von drei Runden gegen Daniel “Jungleman” Cates gewann. Im finalen Match schaffte Hellmuth ein episches Comeback gegen Cates und sicherte sich damit $200,000.

In der neuen Ausgabe werden statt Polk, Cates und Frank Kassela die neuen Herausforderer Olivier Busquet, Shaun Deeb und Parker Talbot, aka “Tonkaaaap” antreten. Hellmuth wird mit der Titelverteidigung viel Arbeit haben. Talbot ist vor allem als Online-Profi bekannt, mit mehr als 3 Millionen Dollar Online-Gewinnen, Busquet kann knapp 8 Millionen Dollar Live-Gewinne vorweisen, einschließlich eines WPT-Titels und eines EPT High Roller-Titels, und auch Deeb hatte schon viele Live-Turniererfolge. Der zweimalige WSOP Bracelet Sieger hat mehr als $2.8 Million in Cash gewonnen.

Mehr dazu finden Sie hier!

Top 5 Gründe, warum Sie (noch) nicht bei den Micro Stakes gewinnen

Hach ja, die Micro-Stakes. Die Limits, auf denen Sie mit gerade einmal zwei Dollar online Poker spielen können. Die Limits, auf denen viele davon träumen, eines Tages eine millionenschwere Bankroll zu haben!

Woran liegt es aber, dass so viele Leute daran scheitern, auf diesen unglaublich niedrigen Limits Erfolg zu haben? Warum haben sie Schwierigkeiten, gegen einige der unerfahrensten und schwächsten Spieler auf der Welt profitabel zu spielen?

Nun, nachdem ich im Laufe der Jahre sehr erfolgreich Millionen Hände auf diesen Stakes gespielt habe, habe ich mehrere Gründe gefunden, woran das liegt.

In diesem Artikel werde ich die fünf häufigsten Gründe auflisten, warum Leute daran scheitern, auf den Micro-Stakes dauerhaft zu gewinnen.

1. Sie haben keinen Plan

Die meisten Leute, die die unteren Limits spielen, haben sich keine Ziele gesetzt, was sie an den Pokertischen eigentlich erreichen wollen.

Sie spielen die Stakes, nach denen ihnen gerade der Sinn steht und spielen mal höher, mal niedriger – ohne dass eine Richtung zu erkennen wäre. Manchmal springen sie sogar in den Formaten hin und her: Da werden an einem Tag etwa Cashgames gespielt, am Tag danach sind Turniere an der Reihe.

Mehr dazu finden Sie hier!

Sammeln Sie 888 Poker Erfahrung und spielen Sie die zahlreichen spannenden 888 Poker Cashgames.

Sie finden de.PokerNews auch auf Twitter und Facebook.

Kommentare

Noch keine Kommentare. Seien Sie der Erste!

Was denken Sie?
Registrieren Sie sich um einen Kommentar zu hinterlassen oder loggen Sie sich mit Facebook ein

MEHR ARTIKEL

Weitere Artikel