Now Live
PokerNews Cup 2017 PokerNews Cup King's Casino Rozvadov

Online Poker News: Tom Dwan zahlt $700,000 Strafe an Dan Cates

Dan Cates, Viktor Blom, Tom Dwan

Jahrelang war es nicht einfach, Einblicke in die High-Stakes-Pokerwelt zu bekommen. Zwar gab es die Fernsehshow „High Stakes Poker“, bei der das Set den Anschein erwecken sollte, als würden die Beteiligten in einem Hotelzimmer sitzen, aber am Ende war es trotzdem eine Poker-Show – viele interessante Gespräche wurden deshalb herausgeschnitten, um die Poker-Action in den Vordergrund zu rücken.

Abgesehen von den spärlichen Informationen, die wir aus dem Fernsehprogramm schöpfen konnten, waren wir auf Foren wie TwoPlusTwo angewiesen – hier waren Leute aktiv, die ein großes Spiel beobachtet oder Profis während einer Pause belauscht hatten.

Glücklicherweise gibt es heutzutage Podcasts. Und in der einzigartigen Pokerwelt übernehmen in der Regel bekannte Spieler die Moderation. In vielen anderen Bereichen führen enthusiastische Journalisten Interviews – in der Hoffnung, dass sich auch die Profis in die Sendung trauen. Im Pokerbereich machen die Spieler das selbst. Joey Ingram ist ein Paradebeispiel, genauso wie Fedor Holz, der Podcasts vor kurzem für sich entdeckt hat. Und Doug Polk ist ein weiteres Beispiel für jemanden, dem interessierte Poker-Fans folgen sollten, um Insider-Informationen zu erhalten und interessante Gespräche mitzubekommen.

„Er ist irgendwie einfach nicht professionell genug.“

Gestern hatte Polk Dan „Jungleman“ Cates auf seinen YouTube-Kanal eingeladen – und der „Jungle“ hatte einige interessante Dinge zu erzählen. Wenn Sie den ganzen Podcast schauen wollen, werden Sie zwei Stunden lang beschäftigt sein. Das ist zwar viel Zeit, aber wir können es nur empfehlen. David Huber hat sich auf der Website von UpswingPoker.com die Mühe gemacht, die Zeitstempel für die wichtigsten Themen zu markieren.

Die beiden haben eine Reihe verschiedener Themen abgehandelt und über Bots, PokerStars, einen Spieler, der in Asien $30 Millionen gewonnen hat, und „Short-Deck Hold’em“ gesprochen. Bei den beiden interessantesten Themen ging es allerdings um Viktor Blom und Tom Dwan.

Viktor „Isildur1“ Blom, über den wir erst letzte Woche im Railbird-Report berichtet haben, hat dieses Jahr $1.179.482 auf PokerStars gewonnen – damit liegt er im Jahres-Leaderboard auf dem zweiten Platz. Trotz dieser beeindruckenden Zahlen waren Polk und Cates alles andere als beeindruckt. Polk (ab 33:20 im Video) sagte, dass Blom (und einige andere High-Stakes-Spieler aus Schweden) spieltheoretisch nicht auf dem aktuellen Stand wären. Zwar würden sie das mit ihrer aggressiven Spielweise ausgleichen und Polk fand lobende Worte für ihren Spielstil, aber Cates stimmte vollends zu, dass die Grundlagen nicht dem High-Stakes-Standard entsprechen würden.

Tom Dwan
Tom Dwan

Cates (46:42): „Ich denke, Isildur trägt einen schweren Kampf aus und ich denke, dass das, was er tut, eher optimistisch ist […]. Ich bin sehr versucht, auf Raul zu setzen. […] Poker wird immer schwieriger und schwieriger, vor allem auf Stars – auf den Hig Stakes.

Er ist irgendwie einfach nicht professionell genug, […] er geht die Dinge ohne ausreichende Analyse an, was aber wirklich notwendig ist, denke ich. […] Er spielt die härtesten Spiele, die er finden kann … das ist wirklich seine größte Schwäche. Er muss abseits der Tische mehr an sich arbeiten. […] Bei 2-7 ist er auf keinen Fall der Favorit gegen Raul.“

Der Raul, über den gesprochen wird, ist „RaúlGonzalez“ – ein Spieler, der vor kurzem gegen Blom gespielt hat. Der Deutsche kommt laut HighStakesDB auf Gesamtgewinne von $837.793, dieses Jahr hat er bereits $95.342 gewonnen.

Ab 50:18 fügt Cates im Video hinzu, dass Blom nicht alles macht, was er tun könnte, um der Beste zu sein. „Andere Leute sind einfach viel professioneller als er. Auch wenn er das Talent auf seiner Seite hat, […] das ist heutzutage einfach nicht genug. Ich meine, man ist irgendwie für ihn, aber eher im Sinne von: ‚Bro … was zur Hölle machst du da?’“

Worauf Cates hinauswill, ist die Tatsache, dass alle High-Stakes-Spieler viel Zeit darauf verwenden, das Spiel zu studieren – sie lassen Simulationen ablaufen und erledigen im Grunde ihre Hausaufgaben. Blom macht das überhaupt nicht. Im vergangenen März erzählte er PokerNews: „Manchmal denke ich über verschiedene Situationen wie diese nach, aber ich lerne nicht wirklich oder schaue mir ein Video an oder so etwas. Keine Software, nichts dergleichen. Aber ich spiele viel und ich glaube, dass man beim Spielen mehr lernt als beim bloßen Nachdenken darüber.“

„Ich weiß nicht, was zum Teufel er sich in diesem Fall denkt.“

Abgesehen von den Kommentaren zu Blom war ein Großteil des Podcasts dazu gedacht, um über Tom „durrrr“ Dwan und die „durrrr-Challenge“ zu sprechen. Polk bezeichnete die Challenge vor nicht allzu langer Zeit als größten Betrug im Pokerbereich, aber im Podcast am Mittwoch wurde die Angelegenheit etwas differenzierter behandelt. Zwar rückte Polk nicht von seiner Meinung ab, aber Cates sagte (56:42), dass Dawn für das Hinauszögern Strafzahlungen zwischen $700.000 und $800.000 geleistet hätte.

„Zuerst will ich darauf hinweisen, dass er das Gefühl hat, dass sich die Leute ihm gegenüber ein wenig ungerecht verhalten, weil er […] in letzter Zeit alle zwei Monate Strafen gezahlt hat. […] Er will, dass ich darauf hinweise, dass er mir seit 2010 im Grunde irgendeinen Betrag zwischen $700k und $800k als Strafe gezahlt hat. Was eine ziemlich große Summe ist. […] Wir versuchen, das Problem zu lösen.“

Dan Cates

Dwan hatte im Gespräch mit Cates angedeutet, dass er die Challenge zu Ende spielen will. Die beiden müssen immer noch mehr als die Hälfte der angesetzten 50.000 Hände spielen – Cates ist momentan mit einem Plus von $1.251.059 vorne. Die Challenge, die im August 2010 angefangen hat, soll laut Cates noch vor dem Ende des nächsten Jahres zu Ende gehen. Das bleibt abzuwarten, aber die größere Frage, die sich Polk und Cates gestellt haben, ist, warum Dawn die Challenge unbedingt beenden und sich nicht herauskaufen will.

Als Dawn sich der Challenge gestellt hatte, war er einer der weltbesten Spieler. Er dachte, dass er eine derart große Edge hätte, dass er jedem Odds von 3:1 auf einen Wetteinsatz von $500.000 geben könnte. Mit anderen Worten: Wenn er gegen jemanden nach 50.000 Händen vorne wäre, würde er – zusätzlich zum eigentlichen Gewinn – $500.000 ausgezahlt bekommen. Falls sich jemand gegen ihn durchsetzen sollte, müsste er bei einer Niederlage allerdings $1,5 Millionen zahlen. Dwan ist immer noch ein aktiver Spieler und Gerüchten zufolge ist er auch auf High Stakes unterwegs, aber er wird bei weitem nicht mehr als einer der besten No-Limt Hold’em-Spieler der Welt angesehen. Cates (1:05:23): „Ich weiß nicht, was zum Teufel er sich in diesem Fall denkt. Ich sitze hier und denke mir, was er denkt, was ich die ganze Zeit wohl gemacht habe. Ich denke, dass ich viel besser geworden bin, seit ich das letzte Mal gegen ihn gespielt habe […]“


Die drei größten Online-Pots

Letzte Woche haben wir uns die größten Pots angeschaut, die über den Sommer hinweg gespielt wurden. Diesmal haben wir nur eine Woche Action, auf die wir zurückgreifen können. Trotzdem kam es auf PokerStars zu einigen interessanten Begegngungen. Die beachtenswerteste Hand kommt dabei zum Schluss – in der fraglichen Hand gewinnt Sami „Lrslzk“ Kelopuro einen interessanten Showdown gegen „Grazvis1“.


1) „Grazvis1“ gewinnt den Großteil eines $123.676 Pots (309 Big Blinds) vs. Viktor „Isildur1“ Blom und „BERRI SWEET“

($200/$400 PLO 3-handed)

Online Poker News: Tom Dwan zahlt 0,000 Strafe an Dan Cates 101
Schauen Sie sich das Replay bei HighStakesDB an

In diesem 3-handed-Spiel war Blom als Erster an der Reihe, am Button raiste er auf $1.640. „Grazvis1“ saß im Small Blind und spielte eine 3-Bet auf $5.560, woraufhin „BERRI SWEET“ im Big Blind auf $18.560 4-bettete. Blom callte das All-in für $15.474 – „Grazvis1“ callte ebenfalls und damit befanden sich vor dem Flop bereits $53.074 im Pot.

Auf dem {10-Hearts}{6-Clubs}{4-Hearts} checkte „Grazvis1“ zum Preflop-Aggressor. „BERRI SWEET“ ging für etwas mehr als die $35.301, die „Grazvis1“ vor sich liegen hatte, all-in – „Grazvis1“ machte den Call und damit hatten wir ein 3-way-All-in.

SpielerHand%
Viktor „Isildur1“ Blom{9-Diamonds}{8-Clubs}{Q-Clubs}{J-Diamonds}32,28%
„BERRI SWEET“{10-Clubs}{A-Spades}{A-Hearts}{2-Spades}19,37%
„Grazvis1“{7-Clubs}{A-Diamonds}{4-Clubs}{10-Diamonds}48,35%

„Grazvis1“ war mit seinem Two Pair Zehner und Vierer relativ deutlich vorne. Alle drei Spieler hatten sich darauf geeinigt, den Turn und River zweimal auszuteilen. Beim ersten Mal {9-Hearts}{4-Spades} verbesserte sich die Hand von „Grazvis1“ zu einem Full House – damit gehörte ihm die Hälfte des gesamten Pots.

Beim zweiten Runout {Q-Diamonds}{7-Diamonds} gelang es Blom, sich eine Straße zu basteln. Dafür bekam er die Hälfte des Main Pots zugesprochen, während der Side Pot an „Grazvis1“ mit seinem Two Pair Zehner und Siebener ging.


2) „BERRI SWEET“ gewinnt einen $92.220 Pot (231 Big Blinds) vs. Viktor „Isildur1“ Blom

($200/$400 PLO 3-handed)

Online Poker News: Tom Dwan zahlt 0,000 Strafe an Dan Cates 102
Schauen Sie sich die Hand noch einmal bei HighStakesDB an

„BERRI SWEET“ openraiste am Button auf $1.640 und Blom 3-bettete vom Small Blind aus auf $5.560. „Grazvis1“ saß diesmal im Big Blind und warf seine Hand in den Muck – „BERRI SWEET“ reagierte auf das Raise allerdings mit einer 4-Bet auf $17.320. Blom callte ohne Position und die beiden schauten sich einen Flop für $35.520 an.

Blom hatte weniger als Pot vor sich stehen und wagte auf dem {7-Hearts}{8-Clubs}{4-Spades} Flop den Push. „BERRI SWEET“ hatte sogar noch weniger Chips zur Verfügung, callte das All-in aber für $28.350.

SpielerHand% preflop % postflop 
Viktor „Isildur1“ Blom{Q-Diamonds}{9-Clubs}{10-Hearts}{A-Hearts}25,48%(2,25%)35,00%(0,12%)
„BERRI SWEET“{A-Spades}{Q-Spades}{J-Diamonds}{A-Diamonds}72,27%(2,25%)64,88%(0,12%)

Wieder waren sich beide Spieler einig, den Turn und River zweimal austeilen zu lassen. Beim ersten Mal konnte Blom mit der {5-Hearts} am Turn einen Flushdraw treffen, aber die {3-Diamonds} am River war völlig nutzlos. Beim zweiten Mal bekam Blom mit der {4-Hearts} am Turn und der {7-Spades} am River ebenfalls keine Hilfe und damit ging der gesamte Pot an „BERRI SWEET“.


3) Sami „Lrslzk“ Kelopuro gewinnt einen $86.226 Pot (216 Big Blinds) vs. „Grazvis1“

($200/$400 PLO 3-handed)

Online Poker News: Tom Dwan zahlt 0,000 Strafe an Dan Cates 103
Replay ansehen bei HighStakesDB

Kelopuro eröffnete am Button für $1.400, „Grazvis1“ reagierte im Small Blind mit einer 3-Bet auf $4.600. Blom gab seine Hand im Big Blind auf und Kelopuro callte in Position.

Mit $9.600 in der Mitte spielte „Grazvis1“ den {4-Spades}{4-Hearts}{9-Spades} Flop für $3.358,25 an. Kelopuro reagierte darauf mit einem Raise auf $9.200 – „Grazvis1“ machte den Call.

Damit befanden sich im Pot glatte $28.000. Am {5-Hearts} Turn übernahm „Grazvis1“ einmal mehr die Führung und spielte $9.798,25 an – diesmal machte Kelopuro den Call.

Nachdem die {8-Hearts} das Board vervollständigt hatte, war der Pot bereits auf $47.596,50 angewachsen. „Grazvis1“ checkte und Kelopuro ging für $19.329,60 all-in. „Grazvis1“ riskierte mit {A-Clubs}{8-Spades}{6-Spades}{5-Clubs} für Two Pair und mit einigen relevanten Blockern den Call.

Kelopuro hatte weder ein Full House noch einen Flush vorzuweisen. Trotzdem gewann er den Pot, da er sich mit {10-Spades}{8-Clubs}{7-Spades}{6-Hearts} und einem „Runner-Runner-Runout“ eine Straße gerivert hatte, um diesen ansehnlichen Pot zu gewinnen.


Online-High-Stakes-Action der letzten 7 Tage

Sami „Lrslzk“ Kelopuro ist auch weiterhin der zweitgrößte Verlierer des Jahres, aber diese Woche konnte er als größter Gewinner beenden. Fast eine Viertelmillion Dollar konnte er auf die Habenseite schaffen, aber aufs Jahr gesehen ist er immer noch mit einer halben Million im Minus. Chun „SamRostan“ Lei-Zhou hat auf den High-Stakes diese Woche am meisten abgeben müssen.

 (user)nameHändeGewinn/Verlust diese WocheGewinn/Verlust 2017Gewinn/Verlust gesamt 
 Gewinner     
1Sami "Lrslzk" Kelopuro5,490+$225,769-$503,124-$1,206,288 
2RaúlGonzalez1,332+$213,789+$95,342+$837,792 
3OBORRA4,248+$85,731+$154,508+$104,954 
4Ravenswood132,321+$50,215+$632,014-$150,265 
5honeybee0882,800+$46,616-$248,461+$279,894 
6ValueH71+$45,402+$45,402+$28,793 
7Jonas "OtB_RedBaron" Mols1,492+$41,205+$197,967+$2,455,253 
8Ignat "0Human0" Liviu982+$36,698+$6,399+$230,107 
9Grazvis13,818+$34,946+$81,761+$259,352 
10fjutekk1,627+$34,232-$74,801-$191,514 
 Verlierer     
1Chun "SamRostan" Lei-Zhou723-$239,207-$194,781+$250,705 
2Viktor "Isildur1" Blom4,722-$103,740+$1,179,482+$2,690,653 
3Vyacheslav "1nvoker" Ozhigov3,000-$91,927+$210,204+$122,967 
4Cobus831,457-$91,440-$262,083+$716,730 
5donthnrmepls360-$79,313+$287,199+$317,859 
6WRUUUUM966-$44,341-$12,311+$938,809 
7BERRI SWEET2,766-$33,704+$1,286,471+$1,847,390 
8Tom "tjbentham" Bentham1,503-$33,633-$55,734+$99,160 
9Dan "w00ki3z." Cates163-$26,830-$374,035+$971,937 
10bustoville874-$26,785-$94,139-$73,771 
Viktor Blom
Viktor Blom

Das 2017 Leaderboard

Die Liste der größten Gewinner und Verliere des Jahres ist zu letzter Woche unverändert. Timofey "Trueteller" Kuznetsov hat ein paar Hände gespielt und etwas verloren. Sami "Lrslzk" Kelopuro war diese Woche der größte Gewinner, bliebt aber dennoch auf Platz 2 der Verlierer. Stern and Perkins wurden online nicht gesehen.

 (user)nameHändeGewinn/VerlustGewinn/Verlust 2017Gewinn/Verlust gesamt↑/↓ diese Wochemeist gespielte Games 2017
 Gewinner      
1BERRI SWEET27,350+$1,286,471+$47.03+$1,847,390PLO
2Viktor "Isildur1" Blom145,645+$1,179,482+$8.09+$2,690,6538-Game
3Timofey "Trueteller" Kuznetsov41,754+$1,000,256+$23.95+$2,891,023PLO
 Verlierer      
1Dani "supernova9" Stern10,039-$777,373-$77.43-$1,439,781-PLO
2Sami "Lrslzk" Kelopuro27,374-$503,124-$18.37-$1,206,288PLO
3Bill "GASTRADER" Perkins2,991-$385,379-$111.83-$718,711-NLHM

Die größten Gewinner und Verlierer 2017 betreffen nur die PokerStars Accounts, sie wurden nicht von HighStakesDB.com getrackt.


Dani Stern
Dani Stern

Noch keinen PokerStars Account? Machen Sie noch heute einen PokerStars Download mit dem Marketingcode "PNEWS6" und genießen Sie die Action.

Sie finden de.PokerNews auch auf Twitter und Facebook.

MEHR ARTIKEL

Ähnliche Spieler

Kommentare

Noch keine Kommentare. Seien Sie der Erste!

Was denken Sie?
Registrieren Sie sich um einen Kommentar zu hinterlassen oder loggen Sie sich mit Facebook ein