Negreanu und Kurganov am Final Table des Barcelona €50K Events

Daniel Negreanu

Das PokerStars Championship Barcelona €50.000 Super High Roller-Turnier hat den inoffiziellen Final Table erreicht. Und eines lässt sich mit Sicherheit feststellen: Dass der weltweit größte Online-Pokerraum seine Sponsorengelder nicht verschwendet hat, wenn es um Poker spielende High Roller-Profis geht.

PokerStars Team Pros Daniel Negreanu und Igor Kurganov gehören zu den letzten neun Spielern – die Money-Bubble war nur eine Stunde vor Ende des zweiten Spieltages geplatzt.

Trotz seiner unglaublichen Poker-Erfolge – Negreanus Live-Turnier-Gewinne liegen bei $34 Millionnen – kann der Kanadier keinen Sieg in einem $50.000 Buy-in-Turnier oder höher vorweisen. Und das, obwohl er sich in der Vergangenheit regelmäßig daran versucht hat. Er freut sich darauf, diesen Umstand am Montag zu korrigieren, und wie immer ist er von seinen Siegchancen überzeugt.

„Ich treffe wirklich gute Entscheidungen“, sagte er. „Ich habe heute in vielen Spots richtig gut gespielt. Alle Platzierungen außer dem ersten Platz sind mir egal und deshalb werde ich auch versuchen, zu gewinnen.“

Negreanu fügte hinzu, dass er sich ein paar neue Möglichkeiten ausgedacht hat, um verschiedene Poker-Situationen zu lösen. Er sagte, dass er „neues, abgefahrenes Zeug“ im Repertoire hat und es Spaß gemacht hätte, mit unterschiedlichen Spielweisen zu experimentieren.

In der Zwischenzeit war Kurganov zu Beginn des Tages auf den Start-Stack zurückgefallen.

„Ab diesem Zeitpunkt habe ich gute Hände bekommen und wirklich gut gespielt, ich habe gute Bets platziert, gute Bluffs gemacht“, sagte er.

Igor Kurganov
Igor Kurganov

Natürlich war es auch hilfreich, den Gegnern bösartige Cooler zu bescheren – das dachte sich Kurganov wohl, als er Adrian Mateos, den Chipleader des 1. Spieltages, zu Hackfleisch verarbeitete. Der junge Spanier hatte Aces Full of Queens getroffen, Kurganov hatte sich Aces Full of Kings gebastelt – es kam zu einem Riesenpot und Mateos musste viele, viele Chips abgeben. Am Ende blieben Mateos weniger als 20 Big Blinds.

Der russische Profi gab zu, dass ihm das Glück auch beim Eliminieren von Dan Colman hold war – zunächst hatte er gegen den ehemaligen One Drop-Champion eine Straight getroffen und kurze Zeit später mit Ass-Dame gegen Ass-König gewonnen, nachdem es preflop all-in gegangen war.

Colman konnte sich auf dem 10. Platz wenigstens über ein Preisgeld freuen – wie auch Isaac Haxton, für den auf dem 11. Rang Schluss war.

Dasselbe kann aber nicht über Mikhail Rudoy gesagt werden, der das Event als Bubble-Boy abschließen musste. Der russische High Roller konnte hier in Barcelona beim EPT Main Event 2014 einen 10. Platz erreichen, aber in diesem Jahr hatte er weit weniger Glück.

Sein Turnierende wurde eingeläutet, als er bei Blinds von 25.000/50.000/5.000 auf 150.000 openraiste und eine 3-Bet von Big Stack Christopher Kruk kassierte. Rudoy reagierte darauf mit einem All-in-Shove, da er Pocket-Könige vor sich liegen hatte – Kruk callte den Shove mit Ass-Dame.

Auf dem Flop und Turn war dem Russen das Double-Up noch sicher, obwohl sein kanadischer Gegner einen Wheel-Draw aufgabeln konnte. Am River wurde allerdings das Ass aufgedeckt, vor dem Rudoy sich die ganze Zeit gefürchtet hatte – und so musste er den Turniersaal mit leeren Händen verlassen. Spieler wie Haxton, die kaum noch Chips hatten, konnten sich auf diese Weise gerade so ins Geld schleichen.

Neben Negreanu, Kurganov und Kruk werden am Final Table auch Chipleader Koray Aldemir, Stanley Choi, Dietrich Fast, Bryn Kenney, Bartlomiej Machon und Ivan Luca Platz nehmen.

Vor allem Aldemir wird sich Hoffnungen machen, nachdem er bei einem $10K Turbo zu Beginn der Series „nur“ Zweiter geworden war.

Weiter unten können Sie sich anschauen, wie viele Chips die einzelnen Spieler am Finaltag zur Verfügung haben werden. Die Blinds starten bei 30.000/60.000/10.000, der Startschuss erfolgt um 12:30 Uhr:

SeatPlayerStack
1Stanley Choi2,055,000
2Igor Kurganov4,170,000
3Ivan Luca760,000
4Koray Aldemir4,540,000
5Dietrich Fast1,190,000
6Bryn Kenney740,000
7Christopher Kruk3,610,000
8Daniel Negreanu1,170,000
9Bartlomiej Machon2,625,000

Noch keinen PokerStars Account? Machen Sie noch heute einen PokerStars Download mit dem Marketingcode "PNEWS6" und genießen Sie die Action.

Sie finden de.PokerNews auch auf Twitter und Facebook.

Was denken Sie?

MEHR ARTIKEL

Weitere Artikel