Simon Boss gewinnt Poker Europameisterschaft im Casino Velden

poker em sieger 2017

Die 28. Auflage der Poker EM von Casinos Austria ist entschieden. Zwölf spannende Turniertage brachten vier neue Europameister.

Von 19. bis 30. Juli 2017 lud das Casino Velden bereits zum dritten Mal zur alljährlichen Poker EM. In den beiden Jahren zuvor war die Messlatte hoch gelegt geworden, nichtsdestotrotz wurde sie nun mit Leichtigkeit noch einmal übertroffen. Teilnehmerrekorde bei der Austrian Poker Championship, der Pot Limit Omaha Europameisterschaft und der No Limit Hold’em Europameisterschaft wurden erzielt, erfolgreiche Premieren mit der ersten Ladies EM und dem Super High Roller Event gefeiert.

Mit 51 Spieltischen und einem tollen Team rund um Niklas Sattler, Pokermanager Casinos Austria, und Gerald Golker, Pokermanager Casino Velden, sorgte man für beste Voraussetzungen für eine gelungene Poker EM 2017. Mehr als 1.200 Spieler sorgten mit zahlreichen Turnierteilnahmen für ein Preisgeld von fast 3 Millionen Euro und so wurden die Erwartungen noch weit übertroffen.

Bei der Austrian Poker Championship von 21. bis 24. Juli wurde mit 742 Entries nicht nur ein neuer Rekord aufgestellt. Dem jungen Österreicher Alexander Moser gelang auch die erfolgreiche Titelverteidigung und erneut ging er als Austrian Poker Champion nach Hause. Grund zum Jubeln hatte aber auch Antonio Turrisi. Seit der ersten Poker EM 1991 im Casino Baden ist er mit dabei, dieses Jahr konnte er sich endlich den lange ersehnten Europameistertitel im Seven Card Stud sichern.

Für viel Aufsehen sorgte die erste Ladies EM. 57 Spielerinnen matchten sich hier um den Titel. Am Ende konnte sich die junge Jessica Teusl behaupten und über den Sieg jubeln. Große Beachtung wurde auch den beiden High Roller Events geschenkt. Die 27.000 Euro Startgeld beim Super High Roller Event waren Allzeit-Rekord bei einem Pokerturnier von Casinos Austria. Steffen Sontheimer setzte sich im 41 Teilnehmer starken Feld durch und holte sich ein Preisgeld von 430.000 Euro.

Bei den beiden Europameisterschaften in Pot Limit Omaha und No Limit Hold’em konnten sich die Verantwortlichen über Rekordfelder freuen. Den Titel in Pot Limit Omaha holte Tomasz Sumek nach Polen. Beim Main Event im No Limit Hold’em traten dieses Jahr 236 Spieler an. Simon Boss, der sich schon 2015 bei der Premiere der Poker EM am Wörthersee über den Titel freuen konnte, setzte sich erneut im hochkarätigen Feld durch und nahm ein Preisgeld von 120.000 Euro mit in die Schweiz.

Sommer, Sonne, Pokerspaß war auch in diesem Jahr die Devise der Poker EM im Casino Velden. Cuisino Restaurant Chefkoch Marcel Vanic und sein Team boten wieder erstklassige Kulinarik und erfreuten die Spieler mit der Kärntner Brettljausn und dem traditionellen Spanferkelessen. Das Casino Motorboot stand den Spielern kostenfrei zur Verfügung und viele ließen sich die Gelegenheit nicht nehmen, den wunderschönen Wörthersee zu erkunden.

Niklas Sattler, der zum ersten Mal als Pokermanager von Casinos Austria für die Poker EM verantwortlich war, zeigte sich begeistert von der positiven Resonanz der Spieler. „Poker bei Casinos Austria hat eine große Zukunft. Mit Standorten wie speziell hier in Velden können wir den Spielern Charme und österreichische Gastlichkeit ebenso wie Pokerqualität auf höchstem Niveau bieten.“ Gerald Golker, Poker Manager des Casino Velden: „Die Poker EM am Wörthersee ist alljährlich ein Highlight für die Spieler. Danke für die langjährige Treue und auch Danke an das hervorragende Team, das die Pokerwoche stets zu einem Highlight macht. Wir freuen uns darauf, die Spieler bei der Poker EM 2018 wieder begrüßen zu dürfen!“

Besuchen Sie 888poker noch heute über diesen Link, registrieren Sie einen neuen Account und machen Sie sich auf den größten No Deposit-Bonus im Poker-Bereich gefasst – garantiert!

Sie finden de.PokerNews auch auf Twitter und Facebook.

MEHR ARTIKEL

Kommentare

Noch keine Kommentare. Seien Sie der Erste!

Was denken Sie?
Registrieren Sie sich um einen Kommentar zu hinterlassen oder loggen Sie sich mit Facebook ein