WSOP 2017 Now Live
2017 World Series Of Poker

PokerStars wird PKR Spieler auszahlen

PokerStars

PokerStars hat sich dazu entschlossen, die Spieler eines Mitbewerbers auszuzahlen, ohne die Marke wiederzubeleben.

Am 3. Mai hatte sich Microgaming von PKR getrennt, nachdem die Online-Pokerseite zugegeben hatte, in finanziellen Schwierigkeiten zu stecken. PKR-Spieler waren nicht mehr in der Lage, die Website aufzurufen oder ihr Guthaben auszuzahlen. Wenig später wurde auf der PKR-Website eine kurze Stellungnahme veröffentlicht, dass PKR Limited und PKR Technologies Anträge beim Verwaltungsgericht eingereicht hatten.

Seither sind zwei Monate vergangen und PKR-Spieler sind ihren Account-Guthaben keinen Schritt näher gekommen. PokerStars hat allerdings überraschend angekündigt, dass sie die Kosten für die Guthaben aller PKR-Spieler übernehmen wollen.

In einer Pressemitteilung hat Eric Hollreiser, Amaya Vice President Corporate Communications, erklärt, wie dabei vorgegangen wird:

„Wir werden heute damit anfangen, die etwa 60.000 betroffenen PKR-Spieler anzuschreiben und sie darum bitten, den Anweisungen in einer E-Mail zu folgen. Der Ablauf ist relativ einfach gehalten und am Ende wird das PKR-Guthaben auf einem PokerStars-Account verfügbar sein. Wir haben ein System entwickelt, um sicherzustellen, dass alle Spieler korrekt ausgezahlt werden, aber gedulden Sie sich bitte, falls Ihr Account von unserem Kundensupport-Team manuell überprüft werden muss. Falls Sie glauben, dass Sie Guthaben bei PKR hatten, erhalten Sie von uns eine E-Mail mit weiteren Anweisungen.“

„Für den Großteil der PKR-Spieler, der bereits einen bestehenden PokerStars-Account hat, sollte es nur wenige Klicks vom Erhalt der E-Mail bis zur Gutschrift der PKR-Bankroll im PokerStars-Account dauern. Auf die wenigen Spieler, die erst einen neuen PokerStars-Account eröffnen müssen, warten ein paar Schritte mehr, aber unser Ziel und Bestreben ist es, die Guthaben so schnell wie möglich zur Auszahlung freizugeben. Es wird keine weiteren Verpflichtungen geben und es ist kein Playthrough erforderlich. Es gibt keinen Haken.“

Hollreiser stellte klar, dass PokerStars nicht im Sinn hat, die PKR-Marke wiederzubeleben wie es 2012 bei Full Tilt der Fall war. Der Online-Pokeranbieter glaubt einfach, dass es das Richtige ist, und hofft, dass andere Mitbewerber das Auszahlen der Spieler-Guthaben in Zukunft ernster nehmen werden.

Auf der von PokerStars.com eingerichteten Unterseite PKR Funds Retrieval: Frequently Asked Questions können betroffene Spieler mehr Informationen erhalten.

PokerStars wird PKR Spieler auszahlen 101

Noch keinen PokerStars Account? Machen Sie noch heute einen PokerStars Download mit dem Marketingcode "PNEWS6" und genießen Sie die Action.

Sie finden de.PokerNews auch auf Twitter und Facebook.

MEHR ARTIKEL

Kommentare

Noch keine Kommentare. Seien Sie der Erste!

Was denken Sie?
Registrieren Sie sich um einen Kommentar zu hinterlassen oder loggen Sie sich mit Facebook ein