Poker Spieler der Woche: Doug Polk

Poker Spieler der Woche: Doug Polk 0001

Es war eine aufregende erste Woche für die World Series of Poker – neun von 74 Bracelet-Events wurden erfolgreich beendet. Daniel Negreanu konnte bei seiner Jagd nach drei Bracelets zwei Final Tables erreichen, das Poker-Power-Pärchen Liv Boeree und Igor Kurganov holte sich im $10K Tag Team-Event ein erstes gemeinsames Bracelet und die Eröffnung der King’s Casino Lounge hat zu High-Stakes-Cashgames im Pavilion Room geführt.

Bei all diesen Ereignissen ist es keine leichte Aufgabe, nur einem Spieler die Ehre zu erweisen, Global Poker Player of the Week zu sein. Am Ende haben wir uns trotzdem für jemanden entschieden. Und zwar für den diesjährigen Gewinner des WSOP-Events mit dem höchsten Buy-in: Doug Polk – er konnte das Event #6: High Roller for One Drop - $111.111 No-Limit Hold’em für sich entscheiden.

Polk ließ ein Teilnehmerfeld von 130 Spielern hinter sich, um sein drittes Bracelet abzugreifen und eine Siegprämie von $3,6 Millionen zu kassieren.

Zu Beginn des Final Tables startete er auf dem sechsten Platz und zwischen ihm und dem Bracelet standen acht talentierte Spieler. Der Weg zum Sieg war alles andere als leicht, aber Geduld, gute Entscheidungen und ein bisschen Glück haben Polk dazu verholfen, den Sieg einzufahren.

Für gewöhnlich ist es das erste Bracelet, das Pokerspieler besonders in Ehren halten, aber Polk gab zu, dass sich das Gewinnen dieses Bracelets „viel besser anfühlt“ als das Gewinnen der zwei davor.

„So viel Geld gegen starke Spieler in einem Weltklasse-Turnier zu gewinnen, ist ein ganz anderes Gefühl“, antwortete Polk auf die Frage, was ihm der Turniersieg bedeutet.

Abgesehen vom Pokern nimmt sich Polk Zeit dafür, seinen beliebten Vlog zu produzieren und seine Marke bekanntzumachen. Phil Hellmuth glaubt, dass Polk das Zeug dazu hat, neue Fans für Poker zu begeistern und den Sport größer werden zu lassen. Im PokerGo Live-Stream sagte Hellmuth, dass es großartig für Poker sei, dass Doug Polk gewinnt.

Ein Weg, mit dem Polk neue Follower anzieht, ist die Tatsache, dass er 2% seiner WSOP-Gewinne verschenken will. Nach einem derart großen Gewinn, kann Polk sich sicher sein, dass die Leute sich scharenweise für das Giveaway anmelden werden.

Poker-Erfolge sind – wie die meisten Spieler wissen – mit Höhen und Tiefen verbunden. Vor zehn Jahren hat Polk noch folgendes in einem bekannten Pokerforum geschrieben:

„Ich habe das Gefühl, dass ich in einer hoffnungslosen Situation feststecke. Jedes Mal, wenn es anfängt, gut zu laufen, erlebe ich eine Achterbahnfahrt – und am Ende bin ich wieder broke und muss wieder einzahlen. Wieder habe ich nur noch $30 und ich weiß nicht einmal, was ich sagen soll. Es ist nicht so, dass ich kein Geld mehr habe, aber wenn meine Bankroll nicht größer wird und ich weiter ein knapper Losing Player bleibe – was soll das Ganze dann?“

Polk hat das getan, was sich die meisten Spieler nicht eingestehen können – er gab zu, beim Pokern zu verlieren. Zudem hat er nach Hilfe gefragt, weil er wirklich wissen wollte, was er tun muss, um besser zu werden. Er hat sich dem Spiel verschrieben, sich Zeit genommen und heute erntet er den wohlverdienten Lohn.

Also was macht man mit einem $3.6 Millione Gewinn? Man kauft natürlich einen Lamborghini.

Ein Lamborghini ist vielleicht nicht das Ziel von Polk, aber Player of the Year ist möglicherweise ein netter Preis. Es ist natürlich noch zu früh, aber derzeit sitzt Polk an der Spitze des World Series of Poker Player of the Year Leaderboards. So sahen am Mittwoch die Top 10 aus.

RankPlayerPoints
1Doug Polk275.69
2Mark Scacewater267.51
3Benjamin Zamani220.08
4Bertrand "Elky" Grospellier189.67
5Joe Mitchell188.31
6Aron Dermer184.56
7Jesse Martin184.01
8Ryan Hughes180.63
9Dario Sammartino168.87
10James Obst166.20

Und falls Sie sich fragen, wo Doug Polk is:

Immer lächelnd und immer bereit für einen Spaß mit seinen Gegnern, ist Polk definitiv ein Spieler, den man diesen Sommer im Auge behalten sollte. Die Chancen stehen für ihn nicht schlecht "beasting everything".

Was denken Sie?

MEHR ARTIKEL

Weitere Artikel