Vier weitere wichtige Änderungen bei der 2017 WSOP

Amazon Room

Wenn Amateure und Profi-Pokerspieler an nur einer Turnierserie im Jahr teilnehmen können, entscheiden sie sich normalerweise für die World Series of Poker.

Profis passen ihren jährlichen Spielplan an die WSOP an – Freizeitspieler sparen für ihr jährliches Las Vegas-Abenteuer und alle haben sich daran gewöhnt, dass die größte Poker-Versammlung des Jahres auf eine bestimmte Art und Weise abläuft.

Allerdings gibt es jedes Jahr kleine Änderungen an den Events, da die Veranstalter bemüht sind, die WSOP zu verbessern – manchmal reagieren sie damit auf Spieler-Feedback, andere Male glauben sie, einen Makel gefunden zu haben, den sie korrigieren können.

Für die WSOP 2017 wurden bereits einige Änderungen angekündigt. Zum einen gehören die November Nine ab sofort der Vergangenheit an – das neun Jahre lang durchgeführte Experiment musste einer 2-tägigen Pause weichen, damit das Main Event noch im Juli beendet werden kann.

Auch beim Callen von Clocks gab es eine größere Änderung – durch eine neue Regel können die Floormans Spieler eigenständig auf eine Clock setzen, ohne dass andere Spieler darum gebeten haben. Zudem wurde die Zeitdauer der Clocks reduziert.

Bei der Berichterstattung gibt es ebenfalls Änderungen, da sich Poker Central um die Live-Streams kümmern wird.

Zusätzlich hat die WSOP jetzt eine Pressemitteilung herausgegeben, bei der auf eine Reihe weiterer Korrekturen für die 2017-Series hingewiesen wird. Im folgenden Artikel haben wir die Änderungen aufgelistet, die für Spieler und Fans von Interesse sind – so wissen Sie im Sommer Bescheid, noch bevor Sie einen Fuß ins Rio All-Suite Hotel & Casino gesetzt haben.

Amazon und Brasilia tauschen Plätze

In den vergangen Jahren wussten Poker-Fans, dass sich im Amazon Room das große Drama ereignet – hier wurden Legenden geboren, hier haben sich die besten Spieler ihre goldenen Bracelets verdient. Hier wurden Turniere ab dem 2. Spieltag und darüber hinaus weitergespielt – für besondere Final Tables war die Hauptbühne reserviert; Freunde, Familienmitglieder und Fans konnten im Publikum Platz nehmen.

Das gehört der Vergangenheit an.

Wer bei den Final Tables mitfiebern will, muss ab sofort den Brasilia Room aufsuchen. ESPN wird hier wie in den letzten Jahren einen Haupt-Feature Table und zwei „äußere“ Feature Tables im Auge behalten. In diesem Raum werden 30 weitere Tische untergebracht, um die späteren Spieltage anderer Turniere abzudecken.

Das bedeutet, dass die ersten Spieltage woanders stattfinden müssen – und diese Aufgabe wird der Amazon Room übernehmen. 180 Tische sollen hier aufgebaut werden, um den vielen Spielern Herr zu werden. Für die größten Turniere weiten sich die Tische auf den Pavilion aus. Apropos Pavilion …

Pavilion dient als High Roller-Lounge und Pausenbereich

… auch auf den ausladenden Ballsaal des Rios warten einige Änderungen.

Der Alleskönner unter den Räumen war in den vergangenen Jahren für Cashgames, Satellites und die Daily Deepstack-Turniere zuständig – künftig können sich Spieler hier auch hinsetzen und eine Verschnaufpause einlegen.

Das King’s Casino aus Tschechien wird in diesem Jahr eine Cashgame-Lounge für High-Stakes-Spieler einrichten. 15 Tische werden in einem dafür vorgesehenen Bereich aufgebaut, in dem die Spieler High-Stakes spielen, sich ausruhen und Spaß an der „Rozvadov-High-Roller-Erfahrung“ haben können. Leon Tsoukernik, der Besitzer des King’s Casinos, wird anwesend sein und er ist bekannt dafür, dass er bei den High-Stakes-Spielen gerne selbst mitmischt und für Action sorgt.

Wem die Bankroll für die High-Stakes-Partien fehlt, kann den Bühnenbereich des Pavilions nutzen, der als Pausenbereich für die Spieler dienen wird. Hierzu werden Tische und Stühle aufgebaut, damit Spieler hier essen und herumhängen können, während sie auf ihre Seats oder darauf warten, dass ein Turnier endlich losgeht.

Player of the Year-Änderungen

Als einer der begehrtesten Awards in der Pokerwelt gilt der Titel WSOP Player of the Year. Damit wird ein Spieler belohnt, der über einen langen Zeitraum hervorragende Turnier-Poker-Resultate einfahren konnte, noch dazu in den unterschiedlichsten Spielen – vom klassischen Limit Hold’em bis hin zu wilden Formaten wie den Dealer’s Choice-Turnieren.

Das King’s Casino spielt bei diesen Änderungen ebenfalls eine Rolle, da sie den Award 2017 sponsern werden. Im King’s Casino wird bekanntlich die WSOP Europe ausgetragen, daher erhält der Spieler, der im Laufe von 71 WSOP-Events die meisten Punkte sammeln konnte, einen Seat beim WSOP Europe Main Event 2017.

Des Weiteren hat sich die Herangehensweise, wie ein Gewinner ermittelt wurde, verändert. Die Punkte-Formel des Global Poker Index gehört der Vergangenheit an, stattdessen soll eine neue, „geschützte Formel“ greifen. Weitere Details zu diesem Thema werden voraussichtlich vor Beginn der Turnierserie bekanntgegeben.

Daily Deepstacks – neues Zuhause, neuer Spielplan

Falls sich der bereits erwähnte Lounge-Bereich im Pavilion verdächtig nach dem Essbereich der „Poker-Küche“ anhört, liegt das wahrscheinlich daran, dass dieser ersetzt wird. Im Miranda Room wird weiterhin Gastronomie-Betrieb herrschen, aber es wird keine Bestuhlung mehr geben.

Stattdessen werden im Miranda die sehr beliebten Daily Deepstacks stattfinden, bei denen täglich Preisgelder von zehntausenden Dollar vergeben werden – bei erschwinglichen Buy-ins. Viele Spieler reisen zum Rio, um einfach nur jeden Tag die Daily Deepstacks zu grinden, und ab sofort werden sie dazu an einem der 45 Tische im Miranda Room Platz nehmen.

Bei einigen großen Turnieren wird der Miranda Room genutzt werden, um zusätzliche Tische aufzustellen und neue Spieltage einzuläuten.

Darüber hinaus wurde der Spielplan angepasst. 2016 fand das $365 Daily Deepstack noch um 21:00 Uhr statt, das $135 Daily Deepstack begann bereits zwei Stunden früher um 19:00 Uhr – jetzt wurden die Zeiten getauscht.

Beim $365 wird „ein beschleunigtes Format“ getestet – in der Hoffnung, das Turnier zu einem vernünftigen Zeitpunkt zu beenden. In der Vergangenheit waren die Daily Deepstacks bekannt dafür, teilweise noch am nächsten Morgen auf einen Gewinner zu warten.

Die WSOP hat keine Ankündigungen zum $235 Daily Deepstack um 14:00 Uhr oder zum $185 Daily Deepstack um 17:00 Uhr herausgegeben – diese Turniere laufen also vermutlich wie gewohnt weiter.

Wenn Sie sich für 888 Poker interessieren, dann lesen Sie doch die PokerNews 888 Poker Bewertung und holen Sie sich den 888 poker Download.

MEHR ARTIKEL

Ähnliche Turniere

Kommentare

Noch keine Kommentare. Seien Sie der Erste!

Was denken Sie?
Registrieren Sie sich um einen Kommentar zu hinterlassen oder loggen Sie sich mit Facebook ein