888poker
New poker experience at 888poker

Join now to get $88 FREE (no deposit needed)

Join now
PokerStars
Double your first deposit up to $400

New players can use bonus code 'STARS400'

Join now
partypoker
partypoker Cashback

Get up to 40% back every week!

Join now
Unibet
€200 progressive bonus

+ a FREE Unibet Open Qualifier ticket

Join now

Die Poker Woche: WSOPC, partypoker Grand Prix, SNG Tipps & mehr

die poker woche

Manchmal findet man einfach nicht die Zeit täglich alle Poker News zu lesen. Ab sofort bringen wir Ihnen jeden Freitag unter dem Titel "Die Poker Woche" die Top News der Woche in Kurzform. Viel Spass beim Schmökern.

In dieser Woche erfahren Sie in der "Poker Woche" wer den partypoker Grand Prix Austria gewonnen hat, wer im King's Casino beim WSOPC Main Event erfolgreich war, welche Aktion bei partypoker gerade läuft, welcher Poker Computer erfolgreich war und wir erklären Ihnen die Vor- und Nachteile von Sit & Go's.

Andrej Desset gewinnt den partypoker Grand Prix Austria

Am Montag fand im Montesino das Finale des ersten partypoker Grand Prix Austria statt.

Nach insgesamt 2.303 Entries und 291 Re-Entries waren 65 Pokerspieler ins Rennen gegangen, um sich den Sieg zu sichern. € 518.800 lagen im Preispool, auf den Sieger warteten € 100.000. Doch weder der Chipleader der Starttage Bernhard Perner, noch Konstantinos Nanos oder Sebastian Pauli schafften es ins Heads-up.

Das Duell um den Sieg entschieden Andrej Desset aus der Slowakei und Dan Semenescu aus Rumänien unter sich. Die beiden hatten sich vor der Entscheidung auf einen Deal geeinigt, spielten aber € 15.000 und die Grand Prix Trophy aus.

In der finalen Hand setzte sich Andrejs {a-}{6-} gegen Dans {k-}{2-} durch. Andrej Desset, der bereits zu Beginn des Jahres die Israeli Poker Championship im CCC Wien Simmering gewonnen hatte, kassierte € 92.530. Dan Semenescu freute sich über € € 67.470. Desset und Semenescu sind seit längerem Fixstarter bei den großen Events in Wien. Semenescu hat jede Concord Million, jedes Concord Masters, und jede WPT in den letzten Jahren gespielt.

Mehr dazu finden Sie hier!

Ausverkauf im partypoker Loyalty Store

Im Mai bringt partypoker ein neues und verbessertes Treueprogramm. Um dafür Platz zu schaffen, gibt es im partypoker "Markt" einen großen Ausverkauf, damit Sie in der Übergangszeit noch einmal richtig zuschlagen können.

Das erwartet Sie beim Ausverkauf:

10% Rabatt auf Tickets
Jetzt gibt es 10% Rabatt auf alle Turnierticket-Angebote!

Verlängerte Verfallsdaten
Während des Ausverkaufs können Sie Tickets im Wert von $109 und $215 mit verlängertem Verfallsdatum kaufen (anstatt der sonstigen 30 Tage auf 180 Tage verlängert)

Mehr Möglichkeiten, um Cash zu kaufen
Spieler können anstatt wie bisher nur ein Mal jetzt zwei Mal pro Woche $500 Cash kaufen.

Sit & Go Hero Tickets
Holen Sie sich jetzt $20 und $100 Sit & Go Hero-Tickets und nutzen Sie Ihre Chance auf den Gewinn von $1,1 Millionen!

Mehr dazu finden Sie hier!

Marcin Chmielewski holt das WSOP International Circuit Main Event

Nachdem im Heads-up zwischen Marcin Chmielewski und Boris Kotleba oft die Führung wechselte, setzte sich schlussendlich Chmielewski kurz vor 3 Uhr früh beim WSOP International Circuit Main Event im King's Casino Rozvadov durch.

In der finalen Hand raiste Chmielewski mit {k-Diamonds}{10-Diamonds} und Kotleba shovte mit {3-Spades}{3-Clubs}. Chmielewski callte und das Board kam mit {7-Spades}{q-Hearts}{5-Clubs}{9-Diamonds}{j-Spades}.
Der Pole sicherte sich damit den goldenen Ring und ein Preisgeld in Höhe von €180,000. Für Kotleba gab es für den zwieten Platz ein Preisgeld in Höhe von €115,520.

"Dieses Turnier war schwierig für mich", erzählte er PokerNews kurz nach seinem Sieg. "Doch das Heads-up war am schwierigsten. Ich war müde und mein Gegner spielte gut und wir waren dreimal nach Chips gleich auf... ich habe oft Druck gemacht, vielleicht habe ich deshalb gewonnen. Ich habe versucht mein Bestes zu geben und habe diese Erfahrung wirklich genossen."

Mehr dazu finden Sie hier!

Carnegie Mellon AI besiegt erneut Poker Pros

Lengpudashi, eine weitere künstliche Intelligenz der Carnegie Mellon-Universität, hat am 10. April 36.000 Hände gespielt und sechs chinesische Spieler für $793.327 geschlagen – gespielt wurde natürlich mit virtuellen Chip-Einsätzen.

Das Programm ist eine Version von Libratus – dem Bot war im Januar über 120.000 Hände ein ähnliches Kunststück in Pittsburgh gelungen. Libratus spielte 20 Tage lang No-Limit Hold’em Heads-Up gegen vier Poker-Profis.

Wie aus einer Pressemitteilung der Carnegie Mellon hervorgeht, wird das Unternehmen, das für beide künstliche Intelligenzen verantwortlich ist, die Strategic Machine Inc., einen Gewinn von $290.000 mit nach Hause nehmen.

Wenn wir die Resultate beider Bots miteinander vergleichen, wird deutlich, dass Lengpudashi mit einem größeren Abstand als Libratus gewonnen hat: Libratus konnte pro Hand 147 Milli-Big-Blinds gewinnen, Lengpudashi sogar 220 Milli-Big-Blinds.

Klicken Sie hier um mehr zu lesen!

10 Tipps für Sit & Go Erfolge: SNG Vor- und Nachteile

Auch wenn Sie nur selten Online-Poker spielen, haben Sie bestimmt schon etwas über das berühmte „Sit & Go“-Turnier-Format gehört.

Anders als Multi-Tisch-Turniere, bei denen Sie zu einer bestimmten Uhrzeit spielen müssen, starten Sit & Go-Turniere (kurz: SNGs) sofort, sobald sich genügend Spieler angemeldet haben – zuerst müssen Sie sich einen Seat schnappen („Sit“), danach geht es los („Go“). Sit & Gos eignen sich perfekt für Spieler, die Turnier-Poker lieben, aber selten die Zeit haben, um stundenlang Multi-Tisch-Turniere zu grinden.

Wer Gefallen an SNGs gefunden hat und seine Resultate verbessern will – oder selbst wenn Sie noch nie ein SNG gespielt haben – findet in dieser Artikelserie zahlreiche Tipps, wie Sie am besten an ein Sit & Go herangehen und echtes Geld gewinnen können.

Was ist ein Sit & Go?

In dieser Artikelserie konzentrieren wir uns vornehmlich auf Online-Poker Sit & Gos – allerdings lassen sich die meisten Tipps und Hinweise auch auf Live-Situationen übertragen, zum Beispiel auf Satellites, die an einem Tisch ausgetragen werden.

Darüber hinaus werden wir in erster Linie das sehr beliebte „Standard-Format“ von SNGs heranziehen, bei dem neun Spieler an den Start gehen und die Top 3 ins Geld gelangen (diese Spieler teilen sich 50/30/20 Prozent des Preispools).

Wer Online-Poker spielen will, kann auch zahlreiche Multi-Tisch-Sit & Gos ausprobieren, bei denen zwei, drei oder mehr Tische gespielt werden. Alternativ können Sie die 180-Spieler-SNGs bei PokerStars antesten – für diese kleinen Turniere sollten Sie aber etwas mehr Zeit einplanen.

Mehr dazu finden Sie hier!

Noch keinen PokerStars Account? Machen Sie noch heute einen PokerStars Download mit dem Marketingcode "PNEWS6" und genießen Sie die Action.

Sie finden de.PokerNews auch auf Twitter und Facebook.

MEHR ARTIKEL

Kommentare

Noch keine Kommentare. Seien Sie der Erste!

Was denken Sie?
Registrieren Sie sich um einen Kommentar zu hinterlassen oder loggen Sie sich mit Facebook ein