Now LiveEvents
PokerStars Festival Hamburg
888poker
New poker experience at 888poker

Join now to get $88 FREE (no deposit needed)

Join now

Die Poker Woche: Jens Kyllönen, WSOPE, Hände im Big Blind & mehr

die poker woche

Manchmal findet man einfach nicht die Zeit täglich alle Poker News zu lesen. Ab sofort bringen wir Ihnen jeden Freitag unter dem Titel "Die Poker Woche" die Top News der Woche in Kurzform. Viel Spass beim Schmökern.

In dieser Woche erfahren Sie in der "Poker Woche" wer der offizielle Livereporting Partner der WSOP 2017 ist, wo die nächste WSOPE stattfinden wird, wer sich Sorgen um die Zukunft von Online Poker macht, Sie lernen die fünf größten Live Poker Turnier Heater kennen und Jonathan Little erklärt Ihnen das Spiel mit schlechten Händen am Big Blind.

King’s Casino veranstaltet 2017 WSOP Europe Events

Die World Series of Poker Europe (WSOPE) hat ein neues Zuhause gefunden. Wenig überraschend, dass dies das King’s Casino Rozvadov ist. Die WSOP und das King’s haben einen mehrjährigen Deal abgeschlossen, der nicht nur die WSOPE 2017 und 2019 umfasst, sondern weitere WSOP Circuit Events. Die erste WSOPE wird von 19. Oktober bis 10. November 2017 stattfinden.

Fragt man, wo das King’s liegt, so ist die Antwort zumeist “an der deutsch-tschechischen Grenze”. Genauer betrachtet liegt das King’s aber in der Mitte Europas. Mehr als 150 Pokertische stehen aktuell in der Arena des größten Cardrooms Europas und bald soll ein 250-Zimmer 5-Stern Hotel dazukommen. Damit liegt es auf der Hand, dass die WSOPE ihr Zuhause im King’s findet.

"Ich bin so stolz darauf, dass die WSOP Europe ins King's kommt", sagte Leon Tsoukernik, Besitzer des King's Casinos. "Ich habe mit einem Traum begonnen und mein Traum ist wahr geworden und ich hoffe, dass auch die Träume der Pokerspieler wahr werden, wenn sie die Größe und Ausstattung des King's sehen. Mit der Vergabe von WSOP Gold Armbändern haben wir ein großes Stück Las Vegas nach Europa gebracht und wir wollen mit diesem Event auch die Vegas-Standards liefern."

Klicken Sie hier um mehr zu lesen!

PokerNews ist 2017 der offizielle Live Reporting Partner der WSOP

Nach einer zweijährigen Pause steht PokerNews der World Series of Poker bei der offiziellen Live-Berichterstattung zur World Series of Poker 2017 einmal mehr zur Seite.

Die Vereinbarung sieht vor, dass Sie auf PokerNews.com, WSOP.com, in der PokerNews-App und über die von PokerNews erstellte Chipcount-App MyStack Live-Updates, Chipcounts, Bilder und Videos zu allen 74 Events erhalten werden.

„Es ist großartig, dass PokerNews wieder ein Teil der World Series of Poker-Familie ist,“ sagte Seth Palansky, WSOP Vice President of Corporate Communications. „Was die Live-Berichterstattung zu Turnieren angeht, ist PokerNews die führende Instanz. Das erfahrene Team bei der WSOP 2017 dabeizuhaben, wird gewährleisten, dass Poker-Fans auf der ganzen Welt nichts bei unserem 74 Event langen, 50-tägigen Festival verpassen werden.“

PokerNews und die WSOP haben eine lange gemeinsame Geschichte: Bereits von 2007 - 2014 stellte PokerNews das offizielle Live-Berichterstatter-Team. In diesem Jahr beginnt das Festival am 31. Mai, als letzter Spieltag ist der 13. Juli angesetzt.

Mehr dazu finden Sie hier!

Jens Kyllönen macht sich Sorgen um die Zukunft von Online Poker

Jens „Jeans89“ Kyllönen, seines Zeichens Pot-Limit Omaha-Spieler auf den High-Stakes, hat kürzlich bekanntgegeben, dass er das Pokerdasein an den Nagel hängen will. PokerNews hat mit Kyllönen über seine Entscheidung gesprochen und ihm einige Fragen gestellt.

Wann hast du dich dazu entschieden, wieder in die Schule zu gehen?

Ich habe im Frühjahr 2015 angefangen, zu studieren, aber während der ersten Semester habe ich immer noch eine Menge Poker gespielt, was sich als äußerst stressig herausgestellt hat. Ich habe nicht wirklich die bewusste Entscheidung getroffen, mit dem Pokern komplett aufzuhören – ich habe einfach kaum noch Zeit dafür.

Wirst du noch ab und an spielen oder willst du ganz aufhören?

Ich liebe Poker und ich denke nicht, dass ich jemals komplett mit dem Spielen aufhören werde. Ich werde versuchen, jedes Jahr ein paar Live-Events mitzunehmen, falls ich die Zeit dafür habe.

Was willst du erreichen, nachdem du dein Studium abgeschlossen hast?

Im Moment würde ich am liebsten ins Finanzgeschäft oder Unternehmertum einsteigen. Ich denke auch seit einer Weile darüber nach, den MBA-Master an einer Ivy League-Wirtschaftshochschule in den USA zu machen. Wir werden sehen.

Mehr dazu finden Sie hier!

5 der größten Live Poker Turnier Heaters

Wenn ein talentierter Spieler auf einer Welle positivster Varianz reitet, hört der Spaß auf – zumindest für alle anderen. Sobald die weltbesten Top-Spieler einen sogenannten „Heater“ erwischen und einen Pot nach dem anderen abstauben, um von einem Turniersieg zum nächsten zu eilen, gibt es nur wenig, was man dagegen unternehmen kann.

Dutzende bekannte Spieler haben in ihrer Laufbahn einen Heater erwischt – eine Zeitperiode, in der sie am Pokertisch scheinbar nichts falsch machen konnten und das Gefühl hatten, dass der Lauf kein Ende nehmen wird. Es besteht kein Zweifel daran, dass dieser Artikel nicht alle Glückssträhnen aller Spieler abdecken kann, aber im Folgenden habe ich einige meiner Lieblings-Live-Poker-Heater aus den letzten Jahren zusammengetragen.

Dan Colman gewinnt 2014 $22.389.481

Als jemand, der Spaß an Online-Heads-Up Sit & Gos hat, war mir der Name Dan Colman schon länger geläufig – unter dem Alias „mrgr33n13“ spielte er die höchsten Stakes der Eins-gegen-Eins-Spiele mit großem Erfolg. Nach mehreren Cashes in Major-Live-Turnieren, begann Colman 2014 damit, die Live-Pokerszene unsicher zu machen und mit den meisten Gegnern den Boden aufzuwischen.

Beim $25.500 High Roller-Event des PokerStars Caribbean Adventures 2014 konnte Colman einen 27. Platz für $59.300 verbuchen. Auch wenn das beeindruckend ist, will das noch nicht viel heißen.

Da liest sich Colmans nächstes Preisgeld schon beeindruckender: Beim €100.000 Super High Roller des European Poker Tour Grand Finals konnte er sich an den Final Table spielen und den ersten Platz für atemberaubende €1.539.300 erreichen.

Mehr dazu finden Sie hier!

Aufgeben oder verteidigen? Schlechte Hände im Big Blind

Heute möchte ich eine Hand mit Euch teilen, die ich vor kurzem in einem Turnier im Borgata in Atlantic City gespielt habe. Sie zeigt eine Situation in der ich Shortstack und im Big Blind war und eine Entscheidung treffen musste, ob ich meinen BB gegen ein Raise verteidigen möchte, obwohl es eine marginale Starthand war.

Ich hatte weniger als 40.000 Chips, was bedeutet, dass bei Blinds von 2.000 / 4.000 mit einem Ante von 400 ich etwa einen Stack von 10BB hatte. Ein jüngerer, loose-aggressive Spieler raiste in mittleren Position auf 8000 und es wird bis zu mir mit {Q-Hearts} {6-Hearts} gefoldet.

Die Frage hier ist, ob wir mit einer solchen Hand gewinnbringend verteidigen können. In dem Video unten spreche ich über meine Gründe, warum ich mich entschieden hatte, dass es okay war, zu diesem Zeitpunkt mit meiner spekulativen Hand zu callen.

Mehr dazu finden Sie hier!

Noch keinen PokerStars Account? Machen Sie noch heute einen PokerStars Download mit dem Marketingcode "PNEWS6" und genießen Sie die Action.

Sie finden de.PokerNews auch auf Twitter und Facebook.

MEHR ARTIKEL

Kommentare

Noch keine Kommentare. Seien Sie der Erste!

Was denken Sie?
Registrieren Sie sich um einen Kommentar zu hinterlassen oder loggen Sie sich mit Facebook ein