888poker
New poker experience at 888poker

Join now to get $88 FREE (no deposit needed)

Join now
PokerStars
Double your first deposit up to $400

New players can use bonus code 'STARS400'

Join now
partypoker
partypoker Cashback

Get up to 40% back every week!

Join now
Unibet
€200 progressive bonus

+ a FREE Unibet Open Qualifier ticket

Join now

Phil Ivey muss $10.1 Millionen ans Borgata zurückzahlen

Phil Ivey

Ein Bundesrichter hat den zehnfache World Series of Poker-Bracelet-Gewinner Phil Ivey dazu aufgefordert, mehr als $10 Millionen an das Borgata Hotel Casino & Spa in Atlantic City zurückzuzahlen. Das geht The Associated Press zufolge aus einer Reihe richterlicher Beschlüsse hervor, die sich auf das Edge-Sorting beziehen, mit dem die Gewinne zustande gekommen waren.

Noel Hillman, der zuständige Richter am Amtsgericht, hat letzte Woche entschieden, dass Ivey und Cheung Yin Sun – seine Partnerin am Tisch – $10,1 Millionen an das Casino zurückgeben müssen. Zusätzlich zu den Baccarat-Gewinnen muss Ivey auch einen Teil seiner anderen Gewinne zurückzahlen – unter anderem welche, die beim Spielen von Craps erzielt wurden.

Der Richter bekräftigte ein weiteres Mal, dass Ivey gegen keine Baccarat-Regeln verstoßen, geschweige denn Betrug begangen habe – allerdings habe er den beiderseitigen Casino-Vertrag verletzt. Bei dieser Frage war sich das Gericht Ende Oktober noch uneins. Ed Jacobs, Iveys Anwalt, sagte, dass Ivey „das Casino bei seinem eigenen Spiel geschlagen hat“ und dass man gegen die Entscheidung bald Berufung einlegen würde. Schließlich hat das Casino allen Bedingungen zugestimmt, die Ivey bei seinen vier Besuchen 2012 gestellt hat.

„Nach dieser Entscheidung ist es einem Spieler praktisch untersagt, seine Fähigkeiten und seine Intelligenz sowie die eigene Sehschärfe zu nutzen, um das Casino bei seinem eigenen Spiel zu schlagen,“ teilte Jacobs The Associated Press mit. „Das Casino hat allen Anpassungen zugestimmt, um die Phil Ivey bei seinen vier Besuchen gebeten hat, weil es darauf versessen war, sein Geld zu gewinnen.“

Borgata bat das Gericht darum, eine andere Methodologie zu verwenden, um den Schaden für das Casino zu bemessen – die Spielbank forderte einen Betrag von $15,5 Millionen (inklusive $250.000 als Ausgleichszahlungen). Allerdings widersprach der Richter der Argumentation des Casinos, weil die angewandte Methode, mit der berechnet wurde, wie viel Ivey und Sun ohne Edge-Sorting gewonnen hätten, zu spekulativ gewesen wäre.

Anfang diesen Monats hatte sich Ivey dazu entschlossen, Borgatas Aufforderung, die gewonnen $9,6 Millionen Baccarat-Gewinne zurückzuzahlen, anzufechten.

Ivey musste sich im Streit mit einem anderen Casino-Betreiber ebenfalls Zeit für mehrere Gerichtsverhandlungen nehmen. Er verlor das Berufungsverfahren gegen Genting Casinos UK, die £7,8 Millionen Punto Banco-Gewinne zurückhalten, die Ivey im Crockfords Casino erzielt hatte – wieder mit Hilfe von Edge-Sorting.

Sie finden de.PokerNews auch auf Twitter und Facebook.

Kommentare

Noch keine Kommentare. Seien Sie der Erste!

Was denken Sie?
Registrieren Sie sich um einen Kommentar zu hinterlassen oder loggen Sie sich mit Facebook ein

MEHR ARTIKEL

Weitere Artikel