Phil Ivey fechtet Borgata's Aufforderung zur Rückzahlung der $9,6 Mio. an

Phil Ivey

Phil Ivey hat formell die Aufforderung des Borgata Casino für die Rückzahlung der $9.6 Millionen in Baccarat Gewinnen, die er im Jahr 2012 gewonnen hatte, angefochten, berichtet NorthJersey.com.

Borgata verweist auf Golden Nugget Spieler, die im Jahr 2015 ihre Gewinne in Höhe von $1.5 Millionen in einem ähnlichen Fall zurückgeben mussten, da die Hände wegen einem Misch-Fehler als “unautorisiert” galten, durch den die Spieler ein Muster erkennen konnten.

Da ein Bundesrichter festgestellt hat, dass er keine Regeln verletzt habe, gibt es für Ivey keinen Grund die Gewinne zurückzuzahlen, so NorthJersey.com.

Ivey hat im Borgata 864 Hände gewonnen, 822 Hände verloren und bei 184 Händen gab es Gleichstand. Borgata behauptet, dass Ivey’s Gewinnwahrscheinlichkeiten “ziemlich sicher” waren und er damit einen Vorteil gehabt habe, doch Ivey sieht das anders.

"Die Angeklagten können nachweisen, dass die Edge-Sorting-Technik nur Informationen zu Wettzwecken liefert und nicht den Prozentsatz der gewinnenden Hände in irgendeinem Ausmaß ändert", sagte Ivey in der Akte. "Die Feststellung der Haftung des Gerichtshofs heisst nicht automatisch eien Rückzahlung."

Hier finden Sie die komplette Story bei NorthJersey.com.

Sie finden de.PokerNews auch auf Twitter und Facebook.

Name Surname
Katie Callahan
Name Surname

MEHR ARTIKEL

Weitere Artikel