Die Poker Woche: PokerStars Änderungen, Mega Deep mit 500k & mehr

die poker woche

Manchmal findet man einfach nicht die Zeit täglich alle Poker News zu lesen. Ab sofort bringen wir Ihnen jeden Freitag unter dem Titel "Die Poker Woche" die Top News der Woche in Kurzform. Viel Spass beim Schmökern.

In dieser Woche erfahren Sie in der "Poker Woche" welcher Poker Raum ein großartiges Jubiläumsturnier mit 500k veranstaltet, welche Änderungen im Treueprogramm PokerStars ab 2017 vorgesehen hat, wie die Beat the Clock Turniere funktionieren, wer Amaya kaufen möchte und wir zeigen Euch welche fünf Fehler Texas Holdem Anfänger machen.

888poker feiert das 5. Mega Deep Jubiläum mit einem $500K Event

Eines der beliebtesten Sonntags-Turniere bei 888poker ist das $215 Mega Deep. Für gewöhnlich liegt der garantierte Preispool des Mega Deep irgendwo zwischen $100.000 und $150.000, aber am 27. November wird ein wesentlich größerer Betrag auf dem Spiel stehen.

888poker veranstaltete das Mega Deep erstmals am 1. Januar 2012 – in seinen fast fünf Jahren Laufzeit konnte sich das Event erfolgreich behaupten. Heute ist das Mega Deep für die meisten talentierten Online-Pokerspieler zum Pflichtprogramm am Sonntag geworden.

Als das Mega Deep am vergangenen Sonntag, den 13. November, ausgespielt wurde, kauften sich 660 Spieler für $215 ein – dabei kam ein Preispool von $132.000 zustande, der das Guarantee um $12.000 nach oben korrigierte. „que_te_crio” bewies an diesem Tag das glücklichste Händchen und erhielt für den Sieg $24.750. Wer auch immer das Jubiläums-Mega Deep am 27. November gewinnt, wird mit einem deutlich größeren Preisgeld nach Hause gehen.

Wer bei der Geburtstags-Ausgabe des Mega Deep mitmacht, erhält für sein $215 Buy-in 10.000 Chips, die Blind-Level werden 20 Minuten dauern. Wenn das Turnierleben verblassen sollte, kann man das Re-Entry nutzen, um sich einmal ins Turnier neu einzukaufen und die Chance auf einen Teil des $500.000 schweren Preispools zu wahren.

Klicken Sie hier um mehr zu lesen!

PokerStars stellt Änderungen im Poker Treue Programm vor

Vor kurzem hat PokerStars, der weltweit größte Online-Pokerraum, seine Kunden darüber informiert, dass Änderungen am Treueprogramm bevorstehen. Das kommt nicht aus heiterem Himmel: Vor zwei Monaten wurden die Änderungen auf dem PokerStars Blog das erste Mal erwähnt.

Auch wenn noch nicht alle Änderungen enthüllt wurden, wurden die wichtigsten angekündigt. Aus Kundensicht besteht die einzige positive Veränderung darin, dass Sie StarsCoins künftig – sobald das Update erfolgt ist – überall verdienen können. Ganz gleich, ob Sie bei PokerStars und Full Tilt Poker spielen, Ihr Glück im PokerStars Casino versuchen oder Sportwetten bei BetStars abschließen: Für jeden getätigten Einsatz, jedes geleistete Buy-in und alle abgeschlossenen Wetten bekommen Sie StarsCoins gutgeschrieben.

Allerdings gibt es einige negative Änderungen, die Grinder mit einem hohen Volumen und inaktive Spieler betreffen. Nach dem Update ist das Erreichen des Supernova-Status kein jährlicher Erfolg mehr – stattdessen müssen die Spieler jeden Monat 10.000 VPP sammeln, um den Status zu erreichen bzw. zu behalten. Spieler, die 2016 den Supernova-Status erreichen, werden die alten Vorteile genießen können, bis das neue Programm in [Removed:292] tritt.

Mehr dazu finden Sie hier!

PokerStars bringt Beat the Clock Turniere

PokerStars, der weltweit größte Pokerraum, hat vor kurzem eine neue Sit-and-Go-Variante namens Beat the Clock eingeführt. Das neue Spiel kann im Client über einen eigenen Tab in der Menü-Navigation erreicht werden.

Aktuell kann das Spiel für $1 und $3 gespielt werden – alle Spieler starten mit 5.000 Chips, die Spielzeit beträgt fünf Minuten. Zuerst wurde es mit $1-Spielen auf dem russischen Markt veröffentlicht. An diesem Wochenende kam allerdings das $3-Buy-in dazu, nachdem mit den UK- und EU-Domains weitere Märkte erschlossen worden waren.

Das Spiel beginnt, sobald sich 48 Spieler angemeldet haben – danach zählt eine Stoppuhr von fünf Minuten herunter, im Hintergrund werden Soundeffekte abgespielt. Die Blinds starten bei 200/400 (mit einem Ante von 80) und steigen jede Minute, bis sie am Ende bei 500/100 (mit einem Ante von 200) liegen. Dass es sich um ein actionreiches Spiel handelt, hat das Format nicht nur den schnell steigenden Blinds und der kurzen Spielzeit von fünf Minuten zu verdanken – nein, darüber hinaus wird Beat the Clock als Zoom Poker an 4-max-Tischen gespielt.

Mehr dazu finden Sie hier!

Gruppe um David Baazov will Amaya Inc. kaufen

Nur ein paar Wochen nachdem Gaming-Riese William Hill Plc die Gespräche für den Kauf von Amaya Inc. beendet hatte, ist nun ein weiterer Deal aufgetaucht.

Amaya Inc. Gründer David Baazov ist Vorreiter einer Gruppe, die dem Vorstand der Gesellschaft den Vorschlag unterbreitet hat, das Unternehmen zu erwerben und zu privatisieren. Laut Berichten der Financial Times und Bloomberg Markets wird der Deal auf $ 6,7 Milliarden einschließlich der Schulden bewertet.

Der Deal besteht angeblich aus:

  • $ 3,65 Milliarden Akquisition von unbekannten Investoren von ausstehenden Aktien zu je C $ 24 pro Aktie oder ein 31 Prozent Anstieg des C $ 18.34 Schlusskurses.
  • $ 427 - $ 437 Millionen von Baazov eigenen Anteilen.
  • $ 1,15 Milliarden Kauf von Amayas wandelbaren Vorzugsaktien.
  • $ 2,55 Milliarden Ankauf von Schulden

Baazovs Gruppe ist auch bereit, eine Einlage von 200 Millionen Dollar in die Treuhandgesellschaft einzureichen, wenn eine Vereinbarung getroffen wird, dass Amayas 400 Millionen Dollar Zahlungsaufschub an die Oldford Group Limited - der zuvor die Rational Group (Muttergesellschaft von PokerStars und Full Tilt ) gehört hat - vor dem Ende der Transaktion fällig wird.

Baazov und seine Gruppe von Investoren glauben, dass die Firma privat besser positioniert werden kann.

Klicken Sie hier um mehr zu lesen!

5 Fehler, die No-Limit Hold’em Anfänger machen

Erinnern sich an Ihre ersten Gehversuche beim Spielen von No-Limit Hold’em? Haben Sie gleich – egal, ob live oder online – verstanden, wie kompliziert das Spiel NLHE in Wahrheit ist?

Wahrscheinlich nicht. Am Ende haben Sie die Spielregeln schnell begriffen – und es ist durchaus möglich, sich relativ gut zu schlagen, obwohl Sie nur die Grundlagen des No-Limit Hold’em-Spiels beherrschen, wenn Sie von Anfang einen tighten Spielansatz verfolgen.

Irgendwann kommen die meisten Spieler allerdings zum Schluss, dass es bei diesem Spiel um mehr als das Treffen seiner Karten geht. Anfänger können sich schlechte Angewohnheiten zu eigen machen, wenn Sie weiterspielen, ohne eine Strategie zu etablieren, mit der sie ihre Erfolgschancen steigern können.

In diesem Artikel werfen wir einen Blick auf fünf Fehler, die Anfängern beim No-Limit Hold’em häufig unterlaufen – und die sie immer wieder machen werden, bis sie diese bewusst abstellen.

1. Das Spielen ohne Position

Erfahrene Hold’em-Spieler kennen die drei wichtigsten Variablen, die sich auf die Strategie in jeder Hand auswirken: Ihre Handstärke, Ihre Stacksize und Ihre Position.

Auch Anfänger wissen in der Regel, dass die Handstärke wichtig ist – und viele begreifen mit der Zeit auch, dass sich die Stacksize darauf auswirken könnte, wie Sie eine Hand vor und nach dem Flop spielen sollten. Dass die Position auch eine wichtige Rolle spielt, stößt bei den meisten aber auf taube Ohren. Um ein anderes Verständnis zu entwickeln, müssen sich Anfänger häufig erst ein paar Mal die Finger verbrennen und einen großen Pot nach dem anderen verlieren, weil sie mal wieder ohne Position gespielt haben.

Mehr dazu finden Sie hier!

Noch keinen PokerStars Account? Machen Sie noch heute einen PokerStars Download mit dem Marketingcode "PNEWS6" und genießen Sie die Action.

Sie finden de.PokerNews auch auf Twitter und Facebook.

Name Surname

MEHR ARTIKEL

Weitere Artikel