Die Poker Woche: 888 Botschafter, Kenny Hallaert, Dinesh Alt & mehr

die poker woche

Manchmal findet man einfach nicht die Zeit täglich alle Poker News zu lesen. Ab sofort bringen wir Ihnen jeden Freitag unter dem Titel "Die Poker Woche" die Top News der Woche in Kurzform. Viel Spass beim Schmökern.

In dieser Woche erfahren Sie in der "Poker Woche" die größten Live Turnier Ergebnisse der 888poker Ambassadors, wer das Eureka Hamburg Main Event gewonnen hat, welches Jubiläum das Gaming Institute im Kings feiert, Sie lernen einen weiteren November Nine kennen und wir erklären Ihnen in unseren 10 Multi-Table Turnier Tipps: Schnelle vs. Langsame Strukturen.

Die größten Live Turnier Ergebnisse der 888poker Ambassadors

888poker hat viele Botschafter, welche die Marke nicht nur online repäsentieren, sondern auch live. Die 888poker Ambassadors haben zusammen mehr als $15.2 Millionen bei Live Turnieren gewonnen. Hier sind die fünf größten Ergebnisse der talentierten Pokerspieler.

Sofia Lövgren: $279,524 in Live Turniergewinnen

Sofia Lövgren ist mehr eine Cashgame Spielerin, doch auch sie hat bereits eine Viertel Million Dollar live gewonnen, darunter ihr höchster Cash von $75,109 im Sommer 2016 in Las Vegas.

DateTournamentPlacePrize
June 2016$1,500 WSOP Millionaire Maker12th$75,109
October 2013£10,300 EPT London High Roller16th£21,540 ($34,925)
October 2012€5,300 EPT San Remo Main Event30th€19,000 ($24,532)
July 2012$1,000 WSOP NLHE24th$14,321
April 2010€3,500 Irish Open29th€9,800 ($13,215)

Klicken Sie hier um mehr zu lesen!

Das Gaming Institute feiert 10jähriges Bestehen im King’s

Kinder, wie die Zeit vergeht. Zehn Jahre ist es her, dass Stephan Kalhamer mit beginnendem Pokerboom sein Gaming Institue in Regensburg gegründet hat. Seitdem haben unzählige Pokerinteressierte und -begeisterte Seminare und Schulungen in ganz Deutschland und auch auf Mallorca besucht und ihr Pokerwissen vertieft.

Mittlerweile verfügt das Gaming Institute über zahlreiche Coaches, wobei natürlich Jan Heitmann, bekannt als ehemaliger PokerStars Pro, Fernsehkommentator und Promi-Pokercoach, der prominenteste ist.

Von 12. bis 16. Oktober 2016 begeht das Gaming Institute sein zehnjähriges Jubiläum im King’s Rozvadov und lädt zu den GI Poker Classics. Highlight dabei ist das € 160 + 20 No Limit Hold’em Main Event, bei dem ein Preispool von € 111.111 garantiert wird. Vier Starttage werden dabei angeboten, 30.000 Chips und 30 Minuten Levels mit Re-Entry Option sind die Konditionen.

Mehr dazu finden Sie hier!

Dinesh Alt gewinnt das Eureka Hamburg Main Event

In Hamburg ging es gestern weiter mit dem vierten und letzten Tag des €1,100 Eureka Main Events und sechs Spielern.
Den Sieg und ein Preisgeld von €43.790 holte sich Dinesh Alt als er sich im Heads-up gegen Ercan Atmaca durchsetzte.

Er ist damit der erste Eureka Champion aus der Schweiz, der sich neben dem Titel und dem Preisgeld auch die Trophäe im Casino Schenefeld sicherte. Dies ist Alt's zweiter Sieg eines Main Events bei einer regionalen PokerStars Tour. Im jahr 2013 gewann er die 2013 ANZPT Sydney.

Ds größte Ergebnis seiner Karriere passierte online auf PokerStars, wo Dinesh Alt unter dem Nick "NastyMinder" spielt. Im Februar gewann Alt das Turbo Championship of Online Poker Main Event und damit ein Preisgeld in Höhe von $396,691.

Eureka Hamburg Main Event Ergebnis:

1Dinesh AltGermany€ 69.120,00
2Ercan AtmacaNetherlands€ 43.790,00
3Walid Abdi AliGermany€ 31.650,00
4Ismet OralTurkey€ 25.600,00
5Erik ScheidtGermany€ 20.260,00
6Marcel SchauenbergGermany€ 15.590,00
7Johnny HansenDenmark€ 11.610,00
8Stephan Van Den WyngaertBelgium€ 8.400,00
9George DanzerGermany€ 6.800,00
10Jan BlochGermany€ 5.620,00

Mehr dazu finden Sie hier!

Die 2016 November Nine: Seat 8, Kenny Hallaert

Vielleicht lernt Kenny Hallaert am besten durch das Beobachten anderer Spieler.

Vor drei Jahren behielt er den Final Table des damaligen World Series of Poker Main Events im Auge und feuerte seinen Freunde Michiel Brummelhuis an, der die November Nine erreicht hatte. Vor zwei Jahren fieberte er mit seinem niederländischen Freund Jorryt Van Hoof mit, der als Chipleader an den Tisch kam, sich am Ende aber mit dem dritten Platz begnügen musste; Martin Jacobson gewann das Turnier. Und 2015 folgte Hallaert dem Belgier Pierre Neuville, der sich einen Seat der November Nine geschnappt hatte – Hallaert war tatsächlich persönlich anwesend, um seinen Freund zu unterstützen, für den auf dem siebten Platz Schluss war.

Jetzt ist Hallaert an der Reihe. Der 34-Jährige hat genug beobachtet und auf seine Zeit gewartet. Im Vorfeld des WSOP Main Event 2016-Final Tables wird ihm klar, welche merkwürdigen Gefühle er seit einigen Jahren mit sich herumgetragen hat.

„Ich habe mich für sie gefreut,“ erklärte er. „Sie hatten es verdient, dort zu sein, aber ich wollte auch dort sein. Es ist schwierig, es in Worte zu fassen. Momentan ist es ein fantastisches Gefühl.“

Hallaert ist kein Spieler, den man in irgendeine Schublade stecken kann. Zwar hat er mit Live-Poker über $2,3 Millionen gewonnen, aber er betrachtet sich selbst eher als Freizeitspieler, da es nicht seine Haupteinnahmequelle ist. Er sprüht vor einer jugendlichen Begeisterung, wenn er darüber spricht, wie er die größte Poker-Bühne des Jahres erreicht hat – und dabei spielt Hallaert schon fast sein ganzes Erwachsenenleben.

Klicken Sie hier um mehr zu lesen!

10 Multi-Table Turnier Tipps: Schnelle vs. Langsame Strukturen

Einer der großen Reize von Poker sind die scheinbar endlosen Möglichkeiten, das Spiel zu spielen. Abgesehen von den vielen verschiedenen Poker-Varianten, zwischen denen die Spieler bei Cashgames wie Turnieren wählen können, stehen auch alle denkbaren Stakes zur Verfügung: Sie können um Spielgeld zocken oder gleich um Millionen spielen, je nachdem, was Ihre Bankroll erlaubt.

Im Laufe der letzten Jahre hat sich Turnier-Poker zum Lieblings-Format vieler Spieler entwickelt, das Multi-Tisch-Turnier (kurz: MTT) hat dabei die Nase vorn. Selbst im MTT-Bereich gibt es noch einmal eine Bandbreite verschiedener Formate, zu denen Freezeouts (an denen Sie nur einmal teilnehmen können), Reentrys oder Rebuy-Turniere (in die Sie sich erneut einkaufen können, wenn Sie Ihren Stack verlieren sollten), Shootouts, short-handed und Full-Ring-Turniere, große wie kleine Teilnehmerfelder und eine breite Auswahl von Buy-ins gehören.

Wenn Sie sich für ein Multi-Tisch-Turnier entscheiden, ist einer der wichtigsten Faktoren, auf den Spieler achten sollten, die „Geschwindigkeit“ des Turniers. Anders als Cashgames, wo die Blinds immer gleich bleiben, steigen sie in Turnieren mit jedem Level – im späteren Verlauf kommen häufig auch Antes dazu. Die relative Geschwindigkeit, mit der die Blinds und Antes steigen, gibt jedem Turnier entweder eine „schnelle“ oder „langsame“ Struktur (oder irgendetwas dazwischen).

Mehr dazu finden Sie hier!

Noch keinen PokerStars Account? Machen Sie noch heute einen PokerStars Download mit dem Marketingcode "PNEWS6" und genießen Sie die Action.

Sie finden de.PokerNews auch auf Twitter und Facebook.

Name Surname

MEHR ARTIKEL

Weitere Artikel