Die Poker Woche: Tony G, Patrik Antonius, Vojtech Ruzicka & mehr

die poker woche

Manchmal findet man einfach nicht die Zeit täglich alle Poker News zu lesen. Ab sofort bringen wir Ihnen jeden Freitag unter dem Titel "Die Poker Woche" die Top News der Woche in Kurzform. Viel Spass beim Schmökern.

In dieser Woche erfahren Sie in der "Poker Woche" wer den 2016 PokerNews Cup im King's gewonnen hat, wer wieder an den Highstakes Tischen aktiv und erfolgreich war, was Tony G mit seinem €109.000 Gewinn macht, wir stellen Ihnen den 2016 WSOP November Niner Vojtech Ruzicka vor und wir erklären Ihnen in unseren 10 Holdem Tipps Bluff Catching.

Timur Caglan gewinnt den 2016 PokerNews Cup im King's

Die letzten acht Spieler kehrten am Montag ins King's Casino in Rozvadov zurück, um den Finaltisch des 2016 PokerNews Cup zu spielen. Den Sieg und ein Preisgeld in Höhe von 44,707 Euro holte sich Timur Caglan, als er sich im Heads-up gegen Ronny Voth durchsetzte.

Der frischgebackene Sieger konnte sein Glück kaum fassen und ließ seinen Gefühlen freien Lauf. "Ich glaube das nicht", rief er und nahm die Gratulationen von Ronny Voth, seinen Freunden und der Turnierleitung überglücklich entgegen.

Ronny Voth, der Eliminator, nahm am Final Table vier Spieler vom Tisch. Er ging mit einem massiven Chiplead 3:1 ins Heads-up, doch Timur Caglan holte Zug um Zug auf, bis beide Stacks beinahe gleichauf waren. Der Chiplead wechselte einige Male, dann schien das Match entschieden. Doch Ronny Voth traf in einer entscheidenden Hand am River mit seinem Ass ein Flush und konnte so noch einmal überlegen.

In der finalen Hand ging Ronny Voth am Button mit 4,9 Mio. und {k-Clubs}{5-Clubs} All-in und, Timur Caglan callte sofort mit {a-Diamonds}{8-Clubs}. Das Board erschien mit {8-Diamonds}{7-Diamonds}{a-Spades}{7-Hearts}{7-Spades} und kürte Timur Caglan zum Sieger des PokerNews Cup Main Events.

Klicken Sie hier um mehr zu lesen!

Online Poker News: Patrik Antonius wieder in Action

Jahrelang wurde Phil Ivey als bester Pokerspieler weltweit angesehen. Er war nicht nur live der größte Gewinner, sondern konnte sich auch online lange Zeit an der Spitze halten – laut HighStakesDB.com hatte er zeitweise $19.242.743 gewonnen. Als Full Tilt Poker geschlossen wurde und Ivey unter dem Pseudonym „RaiseOnce“ zu PokerStars wechselte, war auch seine Gewinner-Zeit vorbei. Auf PokerStars musste er Verluste von $2.483.564 hinnehmen. Als Full Tilt Poker unter dem Dach von Amaya zurückkehrte, gingen ihm als „Polarizing“ weitere $6.317.217 verloren. Er hat immer noch ein Gesamt-Plus von $10.441.962 stehen, aber das reicht lange nicht, um sich den ersten Platz der Online-Poker All-Time Money List zu sichern.

Dieser Platz gehört nun Patrik Antonius, der an seinem Erzrivalen vorbeiziehen konnte, obwohl er in den letzten Jahren online ebenfalls verloren hatte. Wir haben seine bekannten Accounts in einen Graph gepackt, um Ihnen einen Eindruck zu verschaffen, welche Swings der Finne während seiner Online-Zeit aushalten musste – und um Ihnen zu zeigen, wie groß sein Plus ist. Wir wollen hervorheben, dass Sie sich nur „einen Eindruck verschaffen“ können, da der Graph alles andere als vollständig ist, wie wir weiter unten erklären:


Online-Resultate von Patrik Antonius (für größere Ansicht anklicken)

Der Graph wurde mit Daten von HighStakesDB.com zusammengestellt und zeigt, dass Antonius $16.920.166 gewonnen hat. In der Anfangszeit des Online-Pokerraums spielte Antonius auf mehreren Accounts auf Full Tilt Poker. Obwohl nicht bei allen Accounts einwandfrei festgestellt wurde, dass sie ihm gehören, wird es weitläufig angenommen. Bei manchen Accounts war auch öffentlich bekannt, dass Antonius spielte. Bevor Antonius seinen Vertrag bei Full Tilt Poker unterschrieben hatte, war es für ihn und andere High-Stakes-Spieler normal, den Account hin und wieder zu wechseln. Erst später wurde diese Vorgehensweise von Full Tilt Poker und anderen Pokerseiten verurteilt.

Mehr dazu finden Sie hier!

Celebrity Cash Kings: Tony G spendet €109,000 an Charity

Es ging heiß her im King's Casino, in Rozvadov, seit das Mitglied des EU Parlaments Antanas "Tony G" Guoga bei der 2016 Celebrity Cash King's Summer Edition am grünen Filz aktiv war.

Der erste der vier Tage dieses hyper-exklusiven Cashgames startete, kurz nachdem Rob Yong mit seinem Privat-Jet in der Nähe von Rozvadov landete und auch Sam Trickett, Roberto Romanello, Fedor Holz, 2016 November Niner Vojtech Ruzicka, Igor Kurganov und King's Casino Besitzer Leon Tsoukernik im Casino eintrafen.

Gespielt wurde No Limit Hold'em €50 / €100 mit einem Minimum Buy-In von €10,000.

Um 1:30 Uhr verliess Tony G mit einen Gewinn von €109,000 den Tisch.

Ich dachte, dass ich ein wenig eingerostet sein würde, aber die Säfte flossen und ich schickte sie auf ihre Bikes.

"Letzte Nacht setzte ich mich hin und spielte seit einer langen Zeit wieder Poker und ich war überrascht, dass ich immer qualifiziert bin und ein Meister," so Tony G am Dienstagmorgen.

Mehr dazu finden Sie hier!

Die 2016 WSOP November Nine: Seat 2, Vojtech Ruzicka

Vojtech Ruzicka hatte einen furchtbaren Sommer.

Der Poker-Profi aus Tschechien spielte den kompletten Turnierplan der World Series of Poker 2016, konnte aber nur $5.000 in Preisgeldern anhäufen und war damit deutlich im Minus. Dann kam jedoch das Main Event um die Ecke.

Jetzt ist er um $1 Million reicher.

„Ich habe nicht damit gerechnet,“ antwortete er Remko Rinkema lachend in einem Interview. „Es hat nicht nur meinen Sommer gerettet, es ist auch das Beste, was mir in meiner Poker-Laufbahn passiert ist. Ich bin einfach nur dankbar.“

Aber wer ist Vojtech Ruzicka und wo kommt er her? Anders als der letzte November Niner, den wir hier auf PokerNews porträtiert haben, steht Ruzicka nicht so sehr im Rampenlicht und ist dem gewöhnlichen Poker-Fan eher unbekannt.

„Ich bin ziemlich langweilig,“ gestand er PokerNews’ Sarah Herring im Interview und listete Hobbys und Interessen auf, die auf viele junge männliche Poker-Spieler zutreffen: Gutes Essen, Golf, Sport – er ist ein großer Fan der NBA – und Zocken mit seinen Freunden.

Klicken Sie hier um mehr zu lesen!

10 Hold'em Tipps: Bluff Catching

Manche No-Limit Hold‘em-Spieler bluffen nie – ja, diese Spieler gibt es wirklich. Unabhängig davon, ob sie Angst davor haben, erwischt zu werden oder sich ihr Mindset dagegen sträubt, ohne eine gute Hand zu betten, kommt für diesen Spielertyp ein Bluff nie in Frage.

Bei der Mehrheit sieht es anders aus: Die meisten Spieler bluffen. Die meisten Spieler haben verstanden, dass sie beim No-Limit Hold’em nicht gewinnen können, indem sie einfach nur auf gute Hände warten und davon ausgehen, jedes Mal einen großen Pot zu gewinnen, wenn sie doch mal Asse halten. Mit Bluffs können Sie Hände gewinnen, ohne die beste Hand zu haben. Mit Bluffs verschaffen Sie sich auch ein Image, das Ihnen dabei hilft, einen Call zu bekommen, wenn sie mit der besseren Hand setzen.

Entsprechend wollen No-Limit Hold‘em-Spieler die Bluffs ihrer Gegner aufspüren können, um gute Calls gegen diese zu machen. Tatsächlich ist die Kunst des „Bluffcatchens“ eine der größten Hürden in der Entwicklung eines Pokerspielers – vor allem für Anfänger.

Ein Bluff – aus der Sicht beider Spieler

Zu lernen, wie man am besten blufft, ist keine leichte Aufgabe, aber die meisten Spieler eignen sich diese Fähigkeit bereits früh in ihrer Poker-Laufbahn an – einfach aus der Notwendigkeit heraus.

Wenn Sie nach dem Flop um einen großen Pot spielen, aber keine gute Hand halten, werden Sie feststellen, dass Sie nur mit einem Bluff die Hand gewinnen können. Manchmal glückt Ihnen der Bluff, manchmal werden Sie erwischt, durch wiederholtes Probieren finden Sie heraus, welche Bluffs eher funktionieren und welche zum Scheitern verurteilt sind.

Mehr dazu finden Sie hier!

Noch keinen PokerStars Account? Machen Sie noch heute einen PokerStars Download mit dem Marketingcode "PNEWS6" und genießen Sie die Action.

Sie finden de.PokerNews auch auf Twitter und Facebook.

MEHR ARTIKEL

Weitere Artikel