Die Poker Woche: Doug Polk, Byron Kaverman, GPL & mehr

die poker woche

Manchmal findet man einfach nicht die Zeit täglich alle Poker News zu lesen. Ab sofort bringen wir Ihnen jeden Freitag unter dem Titel "Die Poker Woche" die Top News der Woche in Kurzform. Viel Spass beim Schmökern.

In dieser Woche erfahren Sie in der "Poker Woche" wie Sie den richtigen Laptop für Online Poker finden, welche Bankroll Poker Challenge Doug Polk machen will, wohin die GPL PlayOffs übersiedeln werden, wer sich bei Highroller Events im ARIA $500k holte und wir erklären Ihnen die Pot Odds Basics.

Poker Bankroll Challenge: Doug Polk will aus $100 in 6 Wochen $10,000 machen

Poker Pro Doug Polk nutzte Youtube um seine Bankroll Challenge bekanntzugeben, bei der er aus $100 satte $10,000 auf Twitch machen möchte. Diese Art der Challenge ist nicht neu, aber Polk liess seine Fans für diese Challenge und drei weiteren Ideen abstimmen.

Polk gab an, die Strategie sehr ernst zu nehmen und dabei Freerolls, $1 Buy-in Heads-up Sit-n-Go's und $1 Turniere spielen zu wollen. Er will sich an das Bankroll Management halten und sicherstellen immer das 50 bis 100-fache Buy-In für Turniere und das 30-40-fache Buy-In für Cashgames je nach Situation in Reserve zu haben.

Klicken Sie hier um mehr zu lesen!

Global Poker League: Playoffs und Finale in Las Vegas

Die Global Poker League hat gegenüber PokerNews bestätigt, die GPL Playoffs und das GPL Finale in Las Vegas auszutragen. Die Playoffs sollten ursüprünglich in San Diego als Teil der TwitchCon, einer großen Streaming Konferenz von Twitch gespielt werden und die Finali in London im Wembley Stadium.

Zusätzlich soll der Start der zweiten Hälfte der regulären Season am 20. September starten, laut GPL CEO Alex Dreyfus und der GlobalPokerLeague.com Turnierplan wurde überarbeitet.

"Der Turnierplan wurde geändert, weil wir nicht mit der EPT Barcelona, der WCOOP und dem Burning Man inm Konkurrenz treten wollten. Als wir im Frühling gegen die SCOOP antraten, hat uns das einen Schlag versetzt und darum sind wir jetzt vorsichtiger," erzählte Dreyfus PokerNews.

Das Verschieben der GPL Playoffs und des Championship-Events war eine Entscheidung, die nicht übereilt gemacht wurde, sondern mit dem besten Interesse der Liga im Auge, erklärte Dreyfus.

"Unser Ziel ist es für eine lange Zeit zu bestehen. Um erfolgreich zu sein, müssen wir auch noch in drei bis fünf Jahren da sein. Damit das passieren kann, geht es nicht um mehr Geld, sondern es geht darum, die richtigen Entscheidungen zu treffen und die Liga organisch wachsen zu lassen", so Dreyfus.

Mehr dazu finden Sie hier!

Die besten Laptops für Online Poker im Jahr 2016

Solange Sie sich in einem Land aufhalten, das Online-Poker erlaubt, und über eine stabile Internetverbindung verfügen, können Sie überall Poker spielen. Diese Flexibilität ist einer der Gründe, warum Leute gerne online Poker spielen.

Unterwegs spielen einige Online-Poker-Spieler auf ihrem Smartphone oder Tablet, aber die große Mehrheit sitzt an einem Laptop, um sich ins virtuelle Vergnügen zu stürzen. Allerdings nimmt die Produktvielfalt kein Ende: Welcher Laptop eignet sich im Jahr 2016 am besten für Online-Poker?

Wie Sie den richtigen Laptop für Ihre Online-Poker-Bedürfnisse finden

Wenn Sie auf der Suche nach einem Laptop für Online-Poker sind, haben Sie die Qual der Wahl. Alle größeren Hersteller bieten Unmengen verschiedener Größen an und werden anderen technischen Anforderungen gerecht. Welcher Laptop der richtige ist, hängt von Ihrem Budget und Ihren persönlichen Bedürfnissen ab.

Mehr dazu finden Sie hier!

Byron Kaverman holt sich $500K bei High Roller Events im ARIA

Während sich Fedor Holz eine Auszeit gönnt, hat sich Byron Kaverman die Heater-Krone bei den ARIA High Rollers aufgesetzt.

Einige Monate nach Holz’ beispiellosem Erfolgslauf bei den ARIA-Turnieren mit Buy-ins von $25.000 und mehr, erwischte Kaverman am letzten Wochenende einen kleineren, aber ebenfalls beeindruckenden Heater. Am Freitag choppte er das ARIA $25.000 High Roller 38 zusammen mit Andrew Lichtenberger ($187.557) und Jake Schindler ($182.376) für $226.227. Am Samstag beanspruchte er die Siegprämie allein für sich: Beim ARIA $25.000 High Roller 39 bezwang er ein Teilnehmerfeld von 23 Spielern für $276.000.

Wie sich den Live-Updates des Poker Telegraphs entnehmen liess, stand Kaverman am Freitag kurz vorm Turnier-Aus, nachdem er gegen ein frühes Openraise von Jason Koon und Calls von Ali Fazeli und Erik Seidel ein All-in-Squeeze mit {a-Diamonds}{10-Spades} im Big Blind ausgepackt hatte. Fazeli und Seidel callten beide mit {a-Clubs}{k-Spades} und {9-Spades}{9-Hearts}, aber auf einem {10-Diamonds}{2-Spades}{a-Spades}{8-Clubs}{4-Clubs} Board traf Kaverman Two Pair für das Triple-Up.

Daraufhin konnte Kaverman zwei weitere Double-Ups einstreichen: Zunächst bastelte er sich mit {k-Diamonds}{q-Diamonds} einen Flush gegen die Asse von Koon, der seinen River-Shove bezahlte. Danach entschied er sich dazu, auf einem {7-Hearts}{k-Clubs}{8-Hearts} Flop mit {10-Hearts}{9-Clubs} gegen die Asse von Fazeli all-in zu shoven. Fazeli musste eine Menge Chips vor sich stehen haben, weil er diesen Rückschlag überlebte und danach noch zwei weitere Double-Ups verteilte (eines an Kaverman, das andere an Lichtenberger), bevor er auf dem vierten Platz für $51.840 ausschied.

Zu dritt einigten sich Lichtenberger, Kaverman und Schindler auf den bereits erwähnten Chop.

Klicken Sie hier um mehr zu lesen!

10 Hold'em Tipps: Pot Odds Basics

Eines der ersten und wichtigsten Beispiele für „Poker-Mathematik“, mit dem sich neue No-Limit Hold’em-Spieler vertraut machen müssen, ist das Berechnen der „Pot Odds“. Tatsächlich ist häufig von Pot Odds die Rede, wenn Leute sich über die „Mathematik des Pokerspiels“ auslassen. Das Verständnis für diese Odds kann Ihnen dabei helfen, sich zu entscheiden, ob Sie betten, raisen, callen oder folden sollten.

Vereinfacht ausgedrückt stellen Pot Odds das Verhältnis dar, was Sie in einer Pokerhand gewinnen können und wie viel Sie dafür einsetzen müssen – das Verhältnis zwischen Belohnung und Risiko also, das bei jeder Entscheidung in einer Pokerhand eine Rolle spielt.

Pot Odds berechnen

In unserem ersten Beispiel befinden sich $80 im Pot und Ihr Gegner setzt $20 – insgesamt liegen also $100 im Pot. Diese $100 sind die Belohnung, die Sie bekommen können, wenn Sie $20 für den Call riskieren. Pot Odds drücken das Verhältnis zweier Variablen (Belohnung vs. Risiko) aus. In diesem Fall riskieren Sie $20, um $100 zu gewinnen – damit liegen Ihre Pot Odds bei 100:20 oder 5:1.

Mehr dazu finden Sie hier!

Noch keinen PokerStars Account? Machen Sie noch heute einen PokerStars Download mit dem Marketingcode "PNEWS6" und genießen Sie die Action.

Sie finden de.PokerNews auch auf Twitter und Facebook.

MEHR ARTIKEL

Weitere Artikel