Howard Lederer kehrt wieder zur WSOP zurück

Howard Lederer at the 2016 WSOP

Seitdem Howard Lederer sein Entschuldigungsschreiben über den Blog von Daniel Negreanu auf FullContactPoker.com veröffentlicht hatte, griff die Erwartung um sich, dass das ehemalige Gründungsmitglied von Full Tilt Poker bei der diesjährigen World Series of Poker zurückkehren würde. Nachdem Chris „Jesus“ Ferguson bei der Turnierserie früh aufgetaucht war, schien es beinahe sicher, dass auch Lederer zurückkommen würde.

Dieser Augenblick war gekommen, als Lederer $10.000 hervorkramte und sich damit einen Seat im Event #16: $10.000 2-7 Single Draw Championship sicherte. Es ist das erste Mal seit 2010, dass Lederer bei der WSOP in Erscheinung tritt. Im April 2011 ereignete sich bekanntlich der Black Friday und es kam zum anschließenden Absturz von FTP, der die Poker-Community insgesamt um Millionen Dollar brachte.

Lederer nahm im 2-7-Turnier Platz, mit etwa 15 Minuten für Level 4 auf der Uhr. Kurz nachdem die Pause begann, sprach PokerNews Lederer an und fragte ihn, ob er auf ein paar kurze Fragen antworten würde, aber er lehnte ab.

„Nein, danke,“ sagte der zweimalige Bracelet-Gewinner, während er durch die Gänge des Rio All-Suite Hotel & Casinos streifte. „Ich habe meine Erklärung abgegeben.“

Das entspricht im Wesentlichen der Haltung von Ferguson, der PokerNews gegenüber auch lediglich erklärte: „Ich bin nur hier, um Poker zu spielen.“

Viele wurden mit den Jahren für ihre Verluste entschädigt, seit PokerStars zur Hilfe eilte. Trotzdem gilt Lederer, dessen letzter Live-Cash bis Januar 2011 bei den Aussie Millions zurückgeht, seitdem bei großen Teilen der Pokerwelt als Persona non grata – es bleibt abzuwarten, ob die Zeit auch diese Wunde heilen kann.

Besuchen Sie 888poker noch heute über diesen Link, registrieren Sie einen neuen Account und machen Sie sich auf den größten No Deposit-Bonus im Poker-Bereich gefasst – garantiert!

Sie finden de.PokerNews auch auf Twitter und Facebook.

Was denken Sie?

MEHR ARTIKEL

Weitere Artikel