Schemion vs. Quoss beim EPT Grand Final €50,000 Super High Roller

Ole Schemion

Eines der Vorzeige-Events des 2016 PokerStars and Monte-Carlo® Casino EPT Grand Final war das €50.000 Single-Day Super High Roller, für das sich High Roller aus der ganzen Welt begeistern konnten. Um 5:30 Uhr Ortszeit haben Ole Schemion und sein deutscher Landsmann Fabian Quoss das Spiel um den Titel und die €933.200 für den Sieger auf Montag verschoben.

Schemion's Lauf ist umso beeindruckender, weil er in der Nacht zuvor das €100.000 Super High Roller gewonnen hatte und dabei ein Teilnehmerfeld von 61 Spielern für beinahe €1,6 Millionen hinter sich lassen konnte. Quoss und ihm sind in diesem Event €713.100 garantiert.

Alle Spieler erhielten zu Beginn 200.000 in Chips, die Blind-Level waren jeweils 30 Minuten lang. Zudem hatten Spieler die Möglichkeit, sich bis Level 15 einmal neu einzukaufen. Sobald der Zeitraum für die Registrierung und Reentrys abgelaufen war, zeigte die Uhr 70 Entrys an, mit 62 einzigartigen Spielern und acht Reentrys. Daraus ergab sich ein Preispool von etwas weniger als €3.4 Millionen – auf die besten neun Spieler wartete ein Preisgeld, wobei der Mincash bei €98.480 lag.

Im Vorjahr feierte das Single-Day High Roller-Turnier sein Debüt beim Grand Final der European Poker Tour – bei diesem Event ging Mustapha Kanit aus 66 Teilnehmern als Gewinner für €936.500 hervor. Kanit konnte in Monaco wieder ganz vorn mitmischen, nachdem er am Samstag hinter Schemion den zweiten Platz im €100.000 Super High Roller belegte. Diesmal war für den Italiener jedoch Schluss, noch bevor die letzten drei Tische ausgespielt wurden, so dass der Weg für einen neuen Champion in diesem Event bereitet war.

John Juanda registrierte sich für das Event in der allerletzten Minute und überlebte kein einziges Level, während der weltweit bekannte Fußball-Star Gerard Piqué ebenfalls keinen Stack aufbauen konnte. Salman Behbehani erwischte ein unglückliches Setup mit Middle Set gegen das Top Set von Aidyn Auyezkanov. PokerStars Team-Pro Jason Mercier musste sich indes bei einem Flip mit Pocket-Sechsern gegen Ass-Dame von Byron Kaverman geschlagen geben, lange bevor die Geldränge erreicht wurden.

Mohsin Charania, der Champion des EPT Season 8 Grand Final Main Event, musste bei den letzten drei Tischen die Segel streichen. An der Rail fanden sich Größen wie Thomas Muehloecker, Timothy Adams, Christoph Vogelsang, Mike Watson, Justin Bonomo und Daniel Cates ein. Kurz vor der Money-Bubble startete das All-in-Festival und Bryn Kenney hatte nur noch zwei Big Blinds vor sich stehen. Kenney, der Sieger des EPT Season 12 PokerStars Caribbean Adventure Super High Roller musste sich mit dem 11. Platz begnügen. Max Silver übernahm die Rolle des Bubble Boys, nachdem er Ass-Zwei mit weniger als fünf Big Blinds per 3-Bet untergebracht hatte. Fedor Holz machte den Call mit Ass-Sieben und der bessere Kicker sicherte ihm den Pot.

Murad Akhundov hatte weniger als zwei Big Blinds, als das Geld und der Finaltisch erreicht wurde – trotzdem verließ Steve O’Dwyer das Turnier auf dem neunten Platz. Nach einer All-in-Serie ließ ihn König-Vier suited gegen Pocket-Damen in Stich, danach brachte er den Rest mit Acht-Zwei gegen König-Bube von Akhundov unter. Mit seinem Mincash sicherte sich O’Dwyer allerdings den ersten Platz im aktuellen EPT Player of the Year Ranking, so dass Mike McDonald auf den zweiten Platz verdrängt wurde.

David Peters wurde als nächstes an die Rail geschickt, nachdem Bube-Zehn suited keine Chance gegen Dame-Neun suited von Holz hatte. Michael Bonzon aus der Schweiz, der sich über ein Live-Satellite qualifiziert hatte, verwandelte sein Ticket in €166.400. Bonzon entschied sich mit Ass-Zwei suited für den Push und war gut gegen König-Dame von Quoss, der allerdings eine Dame auf dem Flop fand.

Mit sechs Spielern war Holz immer noch der Chipleader, aber Akhundov doppelte durch ihn auf. Quoss eliminierte den nächsten Spieler, als sich Mikita Badziakouski zum 3-Bet-Push mit Ass-Dame suited entschloss. Quoss hatte Pocket-Fünfer, die gegen Badziakouskis Hand bestehen konnten.

Holz fiel als nächstes und der deutsche Spieler sicherte sich damit ein zweites High Roller-Preisgeld im Monte-Carlo Bay Resort, nachdem er zum Start des Festivals den vierten Platz im €10.000 High Roller erreicht hatte. Dieses Turnier wurde von Chance Kornuth gewonnen. Holz gewann ebenfalls ein Satellite zum €100.000 Super High Roller, so dass er für das große Event nur einen kleinen Teil seiner Bankroll berappen musste. Holz war mit Dame-Bube all-in, aber Quoss erwischte mit Acht-Vier suited eine Vier am River.

Akhundovs Run ging dann schließlich auf dem vierten Platz zu Ende, nachdem er einen Flip gegen den fast gleich großen Stack von Auyezkanov mit Pocket-Fünfern vs. König-Bube verloren hatte. Auyezkanov doppelte einmal auf und callte dann den 3-Bet-Push von Quoss mit Pocket-Zehnern. Quoss hielt König-Neun suited und erwischte einen König am River, um das deutsche Heads-Up-Duell perfekt zu machen. Auyezkanov beendete das Turnier auf dem dritten Platz, was kein schlechtes Ergebnis für sein erstes Live-Turnier ist.

Als das Heads-Up startete, schauten sich die beiden die Zahlen an, aber Schemion lehnte den von Quoss vorgeschlagenen Deal ab und so spielten die beiden weiter. Nach 45 Minuten konnte noch kein Gewinner gefunden werden, also wurden die Chips eingetütet. Jetzt fragte Schemion, ob Quoss an einem Deal interessiert wäre, aber die Antwort von Quoss war unmissverständlich: „Auf keinen Fall!“

PlayerCountryChip CountBig Blinds
Ole SchemionGermany8,770,00029
Fabian QuossGermany5,230,00017

Fabian Quoss und Ole Schemion werden morgen Dienstag um 9.pm Lokalzeit gegeneinander antreten, sobald das Main Event seinen Turniertag beendet hat. Weiter gehts in Level 27 (150,000/300,000/40,000) und natürlich wird PokerNews.com wieder live vom Turnierfloor berichten.

PositionPlayerCountryPrize
1--TBD----€933,200
2--TBD----€713,100
3Aidyn AuyezkanovKazakhstan€463,510
4Murad AkhundovAzerbaijan€349,760
5Fedor HolzGermany€271,670
6Mikita BadziakouskiBelarus€210,530
7Michael BonzonSwitzerland€166,400
8David PetersUnited States€129,050
9Steve O'DwyerIreland€98,480

Noch keinen PokerStars Account? Eröffnen Sie noch heute einen PokerStars Account mit dem Marketingcode "PNEWS6" und genießen Sie die Action.

Sie finden de.PokerNews auch auf Twitter und Facebook.

MEHR ARTIKEL

Weitere Artikel