Team Event kehrt erstmals seit 1983 zur WSOP zurück

World Series of Poker

Wie dem World Series of Poker Turnierplan zu entnehmen ist, soll in diesem Jahr wieder ein Team-Event stattfinden – das erste seiner Art seit 1983.

Die Neuigkeit kam ans Tageslicht, als Gregory Chochon, Direktor der WSOP für Caesars Entertainment, in der französischen Poker-Radio-Sendung RMC Poker Show zu Gast war. Dort kündigte er die Rückkehr des Team-Events an.

Während sich die WSOP über die vollen Details noch in Schweigen hüllt, gehen Gerüchte umher, dass sich zwischen zwei und vier Spielern gemeinsam einkaufen können. Jeder von ihnen wird ein Buy-in von $1.000 aufbringen müssen.

Nachdem sich die Ankündigung verbreitet hatte, meldete sich auf Twitter Matt Savage, der Tour-Direktor der World Poker Tour, zu Wort und berichtete von seinen Erfahrungen mit dem Turnier-Format, bevor der Spieler-Austausch nach jedem Blind-Level ins Spiel kam.

Geschichte des WSOP Team-Events

Zwar schreibt das Team-Event nicht WSOP-Geschichte, trotzdem handelt es sich um eine große Nachricht, dass das Event nach 23 Jahren wieder abgehalten wird. Alle Team-Events, die vor mehr als zwei Jahrzehnten stattfanden, sahen vor, dass die Spieler alle 30 Minuten wechseln.

Team-Events führte die WSOP erstmals 1979 bei Seven-Card Stud ein – dieses Event konnte Doyle Brunson zusammen mit Starla Brodie gewinnen. Damals waren die Felder bei WSOP-Events wesentlich kleiner, daher stand einem Buy-in von $600 lediglich ein Preisgeld von $4.500 für den Sieger gegenüber. Immerhin bescherte der Sieg Brunson eines seiner 10 WSOP-Bracelets. Brodie gewann ebenfalls mehrere WSOP-Titel, musste auf ihren nächsten allerdings 16 geschlagene Jahre warten. Für ihr zweites Bracelet musste der Sieg beim $1,000 Women's Event für $35.200 her, gespielt wurde wieder Seven-Card Stud.

Im Jahre 1980 fand das WSOP Mixed Doubles für $600 Buy-in statt, bei dem zum ersten und einzigen Mal bis zu diesem Jahr No-Limit Hold’em gespielt wurde. Als Sieger strich das Duo A.J. Meyers und Lynn Harvey ein Preisgeld von jeweils $7.380 ein. Meyers konnte nach dem geglückten Team-Event ein weiteres Bracelet holen, und zwar ausgerechnet in einem Stud-Event 2011. Für Harvey war das Ganze eine einmalige Sache – das Bracelet des Team-Events war ihr einziges, darüber hinaus handelte es sich The Hendon Mob zufolge auch um ihren einzigen Cash überhaupt in einem Poker-Turnier.

In den restlichen drei Jahren, in denen das Event ausgetragen wurde, kehrten die Veranstalter wieder zu Seven-Card Stud zurück. 1981 konnten sich Frank Cardone und Juanda Matthews jeweils $7.800 bei diesem Event sichern. Auch sie konnten danach laut The Hendon Mob bei keinem weiteren Turnier das Geld erreichen.

1982 wurde das Buy-in auf $800 erhöht, und niemand geringeres als David Sklansky schloss sich mit Dani Kelly zusammen, um den Turnier-Sieg für $8.800 und das Bracelet zu holen. Während der Gewinn für Kelly das höchste Preisgeld darstellt, konnte Sklansky auch danach erfolgreich aufspielen. Aktuell belaufen sich seine Turnier-Gewinne auf $1,3 Millionen. Abgesehen von diesem Event konnte der TwoPlusTwo-Poker-Autor auch bei zwei weiteren Events der WSOP Erfolge erringen. Noch im gleichen Jahr schnappte sich Sklansky $15.500 im $1.000 Draw High, im Folgejahr war der Sieg im $1.000 Limit Omaha für $25.500 an der Reihe.

Im Jahre 1983, dem letzten Jahr, in dem ein WSOP Team Event bis heute stattfand, gaben sich Mann und Frau das Ja-Wort. Donna Doman und Jim Doman entschieden sich für die Teilnahme am Turnier, gewannen dieses und waren nach einem Buy-in von $800 um jeweils $10.000 reicher. Dem Hendon Mob zufolge konnte Donna danach nie größer cashen, für ihren Ehemann Jim begann die Reise erst. Über $900.000 konnte Jim in Live-Turnieren gewinnen. Zusätzlich zu seinem Sieg fügte Jim seinem Resümee das zweite Bracelet hinzu – das erste gewann der Pokerspieler bereits 1982 bei einem $1.000 Buy-in No-Limit Hold’em Event im Binion’s Horseshoe (jetzt Binion’s Gambling Hall and Hotel). Das Preisgeld für den Sieger lag bei $96.000.

Wird das WSOP Team Event Poker „sportifizieren“?

In den vergangenen Jahren führte Alex Dreyfus, der CEO und Besitzer von Mediarex Sports & Entertainment, einen Feldzug, um Poker einen sportlichen Anstrich zu verpassen, um mehr Menschen das Spiel schmackhaft zu machen. Mediarex Sports & Entertainment ist das Zuhause vieler Unternehmen, mit denen Pokerspieler vertraut sein sollten, zum Beispiel The Hendon Mob, der Global Poker Index sowie die Global Poker League.

Erst kürzlich richtete sich die Aufmerksamkeit immer stärker auf die Global Poker League, weil sich viele berühmte Spieler für den Draft zur Verfügung gestellt haben. 12 verschiedene Teams aus der ganzen Welt werden gegeneinander antreten. Darüber hinaus zeigt sich Dreyfus auch für den Start der Global Poker Masters im letzten Jahr verantwortlich. Hier spielt ebenfalls Team-Poker eine Rolle.

Als die Ankündigung der Rückkehr des Team-Events zur WSOP auch Dreyfus erreichte, konnte dieser seine Aufregung bei Twitter kaum verbergen. Aufgeregt schilderte Dreyfus, wie das Event dabei helfen könnte, das Spiel Poker weiter zu „sportifizieren“.

Während die Vorbereitungen für die GPL Draft Order Selection Show am Dienstag laufen, erklärte Dreyfus im Gespräch mit PokerNews, wie das WSOP Team Event seine Bemühungen um die GPL und das „Sportifizieren“ nur unterstützungen kann.

„Die WSOP versucht, Neuerungen einzuführen, und mit manchen Normen zu brechen, kann sich als echte Herausforderung entpuppen“, sagte Dreyfus. „Was großartig ist. Die WSOP ist weltweit das Schaufenster für Poker. Zwar sind wir nicht dafür verantwortlich, aber wir profitieren ungemein davon, weil es dabei hilft, die Nachricht zu verbreiten: Dass Team Poker eine großartige Sache ist und Spaß machen kann, sowohl beim Spielen (bei der WSOP) als auch beim Schauen (bei der GPL).“

Dreyfus fügte hinzu: „Für uns ist es eine hervorragende Möglichkeit, unsere 12 Teams im Rahmen der WSOP im Team-Format gegeneinander antreten zu lassen; das wird eine coole Sache.“

Sie finden de.PokerNews auch auf Twitter und Facebook.

Name Surname
Jason Glatzer
Name Surname

MEHR ARTIKEL

Weitere Artikel