Die Schweiz will Online Gaming regulieren

Schweizer Fahne Online Gambling
Sharelines
  • Es gibt gute Neuigkeiten für Spieler in der Schweiz, denn das Parlament hat einen neuen Gesetzesentwurf übergeben, der eine neue regulierte Lizenzumgebung für Online Gaming vorsieht.

Es gibt gute Neuigkeiten für Spieler in der Schweiz, denn das Parlament hat einen neuen Gesetzesentwurf übergeben, der eine neue regulierte Lizenzumgebung für Online Gaming vorsieht.

Laut Poker Industry Pro soll das Gaming Gesetz eine neue Gaming-Regulierungsbehöre mit Vertretern bestehender regionalen Glücksspielaufsichtsbehörden bilden.

Ein Schritt in die richtige Richtung

Die Regulierungsbehörde wird für die Erstellung einer Lizenzregelung für die lokalen und internationalen Gaming-Unternehmen verantwortlich sein. Es wird erwartet, dass es den Bewohnern in der Schweiz erlaubt sein wird, gegen Spieler weltweit zu spielen und Gaming-Betreiber dürften nicht gezwungen werden, an neun Millionen Einwohner des Landes gebunden zu sein, zu spielen. Außerhalb des Verantwortungsbereiches der Regulierungsbehörde liegen private Poker-Spiele, das Gesetz erlaubt auch kleine Pokerturniere außerhalb der Casinos.

Darüber hinaus wurde das Verbot von Online-Gaming im Land sofort aufgehoben, so dass die Bewohner des Landes nun legal online wetten können, im Hinblick auf das neue Gesetz, das ab 1. Januar 2019 durchgesetzt werden soll.

Die Schweizer werden ebenfalls erfreut sein zu hören, dass das Einkommen aus Online Gaming - darunter auch von Online Poker - nicht vom Land besteuert wird. Allerdings wird die Einkommensteuer weiterhin auf Lotterien und Sportwetten erhoben. Darüber hinaus sollen die Steuern aus Glücksspielen für "wohltätige Zwecke in den Bereichen Kultur, Soziales und Sport" verwendet werden.

Die Casinos sind nicht begeistert

Während diese Nachricht sicherlich ideal ist für Online Gaming Enthusiasten und Gaming Betreiber, ist sie nicht ganz so rosig für die Casinos des Landes.

Die Swiss Casino Association, welche die Interessen der Schweizer Casinos vertritt, drückte bereits ihre Unzufriedenheit über den neuen Gestzesentwurf aus. Poker Industry Pro berichtete, dass die Vereinigung Einspruch erheben wird, dass es Betreibern möglich ist Online Gaming Lizenzen ausserhalb der lizensierten Casinos zu erwerben und dass die Schweizer online gamblen dürfen.

Foto von think04.deviantart.com

Sie finden de.PokerNews auch auf Twitter und Facebook.

Was denken Sie?

MEHR ARTIKEL

Weitere Artikel