Über 200 Betreiber wollen Lizenz in den Niederlanden

Über 200 Betreiber wollen Lizenz in den Niederlanden 0001

Online-Gaming-Betreiber haben ein überwältigendes Interesse gezeigt mit Online Gaming in den Niederlanden zu starten, sobald der Markt reguliert ist. Mehr als 200 Betreiber haben sich begeistert gezeigt eine Lizenz zu erwerben, laut dem Jahresbericht der niederländische Glücksspielbehörde (KSA), der im April veröffentlicht wurde.

Laut einem Blog von Richard van Schaik und Robin de Wit aus der internationalen Rechtsanwaltskanzlei DLA Piper hat das große Interesse der Gaming-Betreiber Fragen bei den Mitgliedern des niederländischen Parlaments ausgelöst.

Mit solch einer großen Menge an Interesse hat das Parlament noch einmal überlegt, ob die Einnahmenschätzungen zuverlässig sind und der Staatssekretär für Sicherheit und Justiz, Klaas Dijkhoff möchte nun neue Schätzungen liefern. Dies geht Hand in Hand mit damit, ob die vorgeschlagenen 20-Prozent-Brutto-Einnahmen Steuern innerhalb einer neuen Rechtsgesetzgebung bei Gaming verwendet werden sollen.

Der Steuersatz ist ein heisses Thema, seit er der Regierung vorgeschlagen wurde, denn lokale Casinos zahlen derzeit einen Steuersatz von 29 Prozent.

Weiters gibt es noch Diskussionen darüber, ob die Online-Steuer-Quote zu niedrig ist, und ob man den Steuersatz auf Höhe der lokalen Casinos erhöhen sollte. Andere wiederum überlegen, ob es nicht besser sei, beide Steuersätze anzugleichen und für Offline und Online Casinos 24 Prozent der Brutto-Einnahmen als Steuern zu fordern.

DLA Piper warnt, dass die Erhöhung der Steuerquote, auch wenn es nur ein kleiner Betrag ist, schädlich für lizenzierte Betreiber sein könnte, da man sonst die Spieler ermutigen könnte, auf unlizenzierten Websites zu spielen. Die Begründung ist hier, dass lizenzfreie Websites nicht alle Steuern zahlen würden und somit geringere Kosten hätten, so dass sie bessere Promotionen und eine vorteilhaftere Kostenstruktur ihren Spielern anbieten könnten.

"Es ist leicht für einen Spieler eine bessere Alternative im Internet zu finden", sagte Dijkhoff im letzten Monat. "Es ist daher notwendig, dass die zukünftigen Lizenznehmer ein Angebot erhalten, das eine ausreichend attraktive und breite Palette von Glücksspielen ermöglicht, um die Spieler auf eine lizensierte Seite zu bringen."

Foto von th07.deviantart.net

Sharelines
  • Online-Gaming-Betreiber haben ein überwältigendes Interesse gezeigt mit Online Gaming in den Niederlanden zu starten, sobald es reguliert ist.

MEHR ARTIKEL

Weitere Artikel