PokerNews Interview mit WPT Wien Sieger Konstantinos Nanos

konstantinos nanos

Konstantinos Nanos, früher Augenarzt und jetzt Poker Pro, hat vor kurzem das World Poker Tour Vienna Main Event und €150.000 gewonnen. PokerNews hat den erfolgreichen Pokerspieler vor den Vorhang gebeten und hat ihm einige Fragen gestellt.

Gratuliere zu Deinem ersten WPT Titel. Hast du den Sieg schon realisiert? Wie fühlst Du Dich?
Den habe ich noch nicht so ganz realisiert, da ich direkt zum nächsten großen Event gegangen bin, zur EPT Malta. Wenn ich mich nach der Reise ausruhen kann, werde ich es nochmal richtig feiern.

Ich fühle mich natürlich toll nach so einem Sieg. Es gibt zwei große Veranstaltungen außer der WSOP, die EPT und die WPT und eine der beiden zu gewinnen ist ein Traum für jeden Pokerspieler.

Gab es eine Schlüsselhand beim WPT Main Event für Dich?
Die Schlüsselhand war ganz klar, als ich A-A hatte und wir zu dritt waren. Vladimir wollte mich unter Druck setzen, da wir gegenüber dem dritten Spieler einen Riesen Vorsprung hatten: Mit {k-Diamonds}{q-Diamonds} ist er mit einer 6-Bet All-In gegangen. Zum Glück hielten die Asse und mein Stack explodierte auf 5 Millionen Chips.

Vladimir Krastev hat am Finaltisch ganz schön Gas gegeben – wie war es gegen ihn zu spielen?
Vladimir hat wirklich Gas gegeben und hat einen Spieler nach dem anderen rausgeworfen. Es war nicht leicht, da ich gleichzeitig auch an ICM denken musste und keinen Fehler gegen ihn machen durfte. Er war auch sehr aggressiv und hat ein paar Mal mit mittelguten Karten ein All-In gecallt z.B. mit A-8.

Wien scheint ein gutes Pflaster für Dich zu sein – 2013 hast Du die Concord Million 3 gewonnen, 2010 wurdest du bei der EPT Wien Dritter – was verbindet Dich mit Wien?
Das wird immer besser mit Wien - bei fast allen großen Turnieren war ich am Finaltisch. Auch bei der Poker EM in Baden war ich am Finaltisch habe es aber nicht bis zur Spitze geschafft und bin Fünfter geworden. Ist immer schön hier zu spielen, jetzt wohne ich auch hier und führe ein griechisches Restaurant im Familienbetrieb an der Grenze von Wien in Langenzersdorf und darum habe ich in Wien immer ein Heimspiel.

Du bist ja auch fleißig dabei Online Poker zu spielen. Online oder Live, was lässt Dein Herz höher schlagen?
Ja ich spiele auch online, ich finde beides sehr schön. Beides ist sehr interessant und so wird es nie langweilig. Die Live-Siege sind aber nicht zu vergleichen mit den Siegen online. Die feiere ich besonders schön und intensiv. Bei den Siegen Online bist ich meist allein und da gibt es keine Siegesschreie.

Was sind Deine weiteren Poker Pläne für 2015?
Derzeit spiele ich die EPT Malta, danach sicher das WPT Finale in Borgata und das Grand Final in Monaco. Ob ich dieses Jahr zur WSOP fahre weiß ich noch nicht, da ein Freund von mir Anfang Juli heiratet und da will ich dabei sein.

Vielen Dank für das Interview und alles Gute für Deine Zukunft!

Sie finden de.PokerNews auch auf Twitter und Facebook.

Name Surname

MEHR ARTIKEL

Weitere Artikel