Statistiken zu den 2014 World Series of Poker November Nine

Statistiken zu den 2014 World Series of Poker November Nine 0001

Was mit 6,683 begann, das 2014 World Series of Poker Main Event ist nun runter auf neun Spieler. Jeder hatte seinen eigenen Weg um einer der November Nine zu werden und PokerNews hat beschlossen, einen näheren Blick darauf zu werfen, wie sie es geschafft haben.

Bedenken, sie dass dies nur eine kleine Auswahl davon ist, was an sieben Tagen gespielt wurde.

SeatPlayerHandsVPIP%PFR%RR%
1Billy Pappas19717.8%13.2%5.6%
2Felix Stephensen17824.2%18.0%3.4%
3Jorryt van Hoof19727.4%17.8%3.0%
4Mark Newhouse17833.7%22.5%1.7%
5Andoni Larrabe20221.8%17.3%3.5%
6William Tonking19723.4%16.2%3.0%
7Dan Sindelar22026.8%19.1%4.1%
8Martin Jacobson19623.5%16.3%2.6%
9Bruno Politano17818.5%10.7%3.4%

VPIP%: Prozentsatz, wie oft ein Spieler Chips preflop in den Pot bringt. Dies inkludiert Raises, Calls und aus dem Small Blind aufzufüllen. Beinhaltet aber nicht, wenn er im Big Blind checkt. Je höher die VPIP% umso aktiver ist der Spieler.

PFR%: Prozentsatz, wie oft preflop geraist wurde. Dies inkludiert ein Opening Raise, eine 3-Bet, eine 4-Bet, und so weiter.

RR%: Prozentsatz, wie oft ein Spieler preflop re-raist.

Beobachtungen

Seat 1: Billy Pappas (17,500,000 — 43 BB)

Pappas

Auch wenn er die niedrigsten VPIP% von allen hatte, wurde Billy Pappas erst am Tag 7 wirklcih aktiv.Als noch 25 Spieler im Turnier waren, lief er mit den Buben in William Tonking's Asse am 10-hohen Board. Pappas blieb zwischen der 8- und 12 Millionen Marke an diesem Tag, doch spielte nicht viele Hände. Um zu vermeiden, zu short zu werden, 3-bettete Pappas mehr als alle anderen und das tat er so gut, dass er den Tag mit über 40 Big Blinds beendete.

 Day 1Day 2Day 3Day 4Day 5Day 6Day 7
End-of-Day Chips68,775104,900Did Not Report757,0003,370,00015,640,00017,500,000
Rank--774Did Not Report972446
Total Players Left4,7701,86474629179279
Chip Average42,031107,559268,753688,9692,537,8487,425,55522,276,666

Seat 2: Felix Stephensen (32,775,000 — 81 BB)

Felix

Felix Stephensen startete Tag 7 als Neunter in Chips der verbleibenden 27 Spieler und sein Weg an den Fianltisch war äusserst langsam. Als noch 18 Spieler im Turnier waren holte sich Stephensen rund 20 big blinds mit einer einzigen 3-Bet. AB hier wurde der Weg etwas holprig. Mit Top Pair, second Kicker zahlte Stephensen Mark Newhouse, der Top Pair, Top Kicker hielt.

Dann fand Stephensen zwei sehr gute Spots. Erst, wurde Newhouse sehr aggressiv mit {a-Hearts}{9-Hearts} und leif in Stephensen's {a-Spades}{k-Clubs}. Danach setzte Thomas Sarra Jr. mehr als die Hälfte seines Stacks mit einer 4-Bet und {k-Diamonds}{q-Hearts} und callte mit seinen 25 big blinds als Stephensen 5-Bet shovte mit {a-Spades}{k-Spades}. An den Finaltisch wird Stephensen als Chips-Zweiter gehen.

 Day 1Day 2Day 3Day 4Day 5Day 6Day 7
End-of-Day Chips39,350120,800362,000739,0001,355,0007,740,00032,775,000
Rank--6341851025692
Total Players Left4,7701,86474629179279
Chip Average42,031107,559268,753688,9692,537,8487,425,55522,276,666

Seat 3: Jorryt van Hoof (38,375,000 — 95 BB)

Hoof

In den Tag 7 ging Jorryt van Hoof als Chips-Fünfzehnter, beendete den Tag aber als Chipleader und war daher der zweit-aktivste Spieler. van Hoof begann mit einem 80-big-blind Coinflip gegen Dan Smith -van Hoof's {4-Spades}{4-Hearts} hielt gegen {a-Spades}{k-Spades} von Smith und damit hatte er einen Stack von 13 Millionen.

Ab hier blieb van Hoof aggressiv und machte auch noch ein paar Monsterhände. Er floppte eine Straight und knackte damit Andrey Zaichehnko's Asse postflop, dann riverte er den Nutflush gegen Eddy Sabat's kleineren Flush. Zuletzt fand er Asse udn eliminierte seinen Landsmann Oscar Kemps. Mit diesen drei Händen scheffelte er 16 Million zusätzliche Chips.

 Day 1Day 2Day 3Day 4Day 5Day 6Day 7
End-of-Day Chips77,92565,700197,500131,0003,900,0005,395,00038,375,000
Rank--1,21840428215151
Total Players Left4,7701,86474629179279
Chip Average42,031107,559268,753688,9692,537,8487,425,55522,276,666

Seat 4: Mark Newhouse (26,000,000 — 65 BB)

New

Der aktivste Spieler am Tag 7 war Mark Newhouse. Seine VPIP% und PFR% waren die höchsten doch seine RR% war am kleinsten. Newhouse reraiste preflop nur 3 Hände von 178 am Tag 7. Zwei waren 4-Bets und eine eine 3-Bet. Newhouse eröffnete viele Pots um die Blinds zu stehlen, hielt aber die Pötte klein und spielte mehr postflop.

 Day 1Day 2Day 3Day 4Day 5Day 6Day 7
End-of-Day Chips29,675220,400423,5001,301,0007,400,0006,820,00026,000,000
Rank--139131271113
Total Players Left4,7701,86474629179279
Chip Average42,031107,559268,753688,9692,537,8487,425,55522,276,666

Seat 5: Andoni Larrabe (22,550,000 — 56 BB)

Larrabe

Andoni Larrabe raiste fast 25% am Tag 7, bevor die letzten 2 Tische feststanden. Diese Strategie funktionierte für dne Spanier nicht so gut und er verlor über die Hälfte seines Stacks als noch 18 Spieler dabei waren. Ab hier spielte er tighter.

Nachdem er 17 Mal in den ersten 73 Händen preflop geraist hatte, raiste er nur mehr 18 Mal in den restlichen 129 Händen. Als noch 9 Spieler ürbig waren hatte er seinen Stack verdreifacht dank eines großen Potts gegen Luis Velador.

 Day 1Day 2Day 3Day 4Day 5Day 6Day 7
End-of-Day Chips86,125289,300923,0002,195,0005,470,00015,280,00022,550,000
Rank--4867554
Total Players Left4,7701,86474629179279
Chip Average42,031107,559268,753688,9692,537,8487,425,55522,276,666

Seat 6: William Tonking (15,050,000 — 37 BB)

Tonk

Tonking's VPIP% war die höchste aller Spieler als die letzetn zwei Tische erreicht wurden. Er verdoppelte sich mit Asse gegen Pappas' Jacks. An den unofiziellen Finaltisch ging er aber als Shortstack mit 20 BB. Glücklicherweise limpte Martin Jacobson und Tonking sah günstig einen Flop wo er die Nuts floppte und sich verdoppeln konnte.

 Day 1Day 2Day 3Day 4Day 5Day 6Day 7
End-of-Day Chips45,275158,200179,000740,0001,295,0005,870,00015,050,000
Rank--37645310158137
Total Players Left4,7701,86474629179279
Chip Average42,031107,559268,753688,9692,537,8487,425,55522,276,666

Seat 7: Dan Sindelar (21,200,000 — 53 BB)

Dan

Dan Sindelar raiste mehr Pots als sonst ein Spieler. Er holte sich den Chiplead früh am Tag 7, doch konnte diesen nicht halten. Er war den Tag über sehr aktiv, und beendete Tag 7 mit den 3.höchsten VPIP% udn zweit-höchsten PFR% und RR%.

 Day 1Day 2Day 3Day 4Day 5Day 6Day 7
End-of-Day Chips40,850152,900421,5001,621,0005,240,00016,345,00021,200,000
Rank--40713217735
Total Players Left4,7701,86474629179279
Chip Average42,031107,559268,753688,9692,537,8487,425,55522,276,666

Seat 8: Martin Jacobson (14,900,000 — 37 BB)

Jacob

Jacobson startete als Chipleader in den Tag und blieb aktiv und aggressiv zum Start. Unglücklicherweise konnte der Stack nicht viele Chips zu seinem Stack hinzufügen. Gemeinsam mit Newhouse hatte Jacobson den niedrigsten RR% aller Spieler am Finaltisch, er bevorzugte die Pötte klein zu halten.

 Day 1Day 2Day 3Day 4Day 5Day 6Day 7
End-of-Day Chips200,100342,700721,5001,594,0003,925,00022,335,00014,900,000
Rank--2129181418
Total Players Left4,7701,86474629179279
Chip Average42,031107,559268,753688,9692,537,8487,425,55522,276,666

Seat 9: Bruno Politano (12,125,000 — 30 BB)

Bruno

Bruno Politano begann Tag 7 als Sechster in Chips und wird als Shortstack an den 2014 WSOP Finaltisch gehen. Die Statistiken zeigen, dass er der passivste Spieler war, obwohl er früh am Tag 7 aktiv und erfolgreich war. Als nur mehr zwei Tische übrig waren, war Politano Chips-Zweiter. Dann krachte er mit Newhouse in drei Pötten zusammen und er verlor zwei davon. Dann spielte er tighter und obwohl sein VPIP% etwas größer als der von Pappas war, war Politano's PFR% das kleinste. In 178 gespielten Händen, raiste Politano nur 19 Mal.

 Day 1Day 2Day 3Day 4Day 5Day 6Day 7
End-of-Day Chips66,80072,400110,0002,289,0005,475,00011,625,00012,125,000
Rank--1,1345985469
Total Players Left4,7701,86474629179279
Chip Average42,031107,559268,753688,9692,537,8487,425,55522,276,666

Sie finden de.PokerNews auch auf Twitter und Facebook.

MEHR ARTIKEL

Weitere Artikel