PokerStars Social Media Ratings: Wer sind die einflussreichsten Pokerspieler?

PokerStars Social Media Ratings: Wer sind die einflussreichsten Pokerspieler? 0001

PokerStars befasste sich kürzlich mit dem Social Monitoring Tool FollowerWonk, um herauszufinden, wer die Top Poker Spieler in der Social Media Welt sind.

Wenig überraschend nahm der Team PokerStars Pro Daniel Negreanu den ersten Platz in der Rangliste ein.

Die Rankings wurden im Juni 2014 erstellt und am Donnerstag in einem neuen Post des PokerStars Blog veröffentlicht, in dem der Room den "PokerStars Social Score" erstellt — eine Kombination aus FollowerWonk's Social Authority Twitter ranking, Likealyzer Facebook Score und anderen Parametern wie der Anzahl der sozialen Netzwerke, auf denen jeder Spieler aktiv ist.

Neben Facebook und Twitter wurden auch die sozialen Netzwerke YouTube und Instagram in der Studie berücksichtigt.

Negreanu top in Social Media

Den Top Spot der PokerStars Social Rankings nimmt Negreanu mit einem Social Score von 78 aus 100 ein. Negreanu ist auf allen vier Netzwerken aktiv, die für das Ranking berücksichtigt werden, und kann auf eindrucksvolle 306,000 Twitter Follower und 122,000 Facebook Fans verweisen.

Der zweite Platz geht an Phil Ivey, der mit 957,000 die meisten Twitter Follower und auch die meisten Facebook Fans (194,000) hat. Der Grund dafür, dass Ivey ein niedrigeres Ranking als Negreanu erhielt, beruht auf anderen Faktoren, wie der Anzahl der Retweets in den letzten paar hundert Tweets und Facebook Kommentaren. Ivey ist einer von nur zwei Spielern in den Top 5, die nicht Mitglied des PokerStars Team Pro sind.

Liv Boeree nimmt den dritten Platz mit 86,000 Twitter Followern und 55,000 Facebook Fans ein. Boeree verlor einige Punkte durch ihre Inaktivität auf YouTube – obwohl dies nicht bedeutet, dass sie kein Video Social Networking nutzt. Wie ihre Fans wissen, verwendet sie gern die aufstrebende Social Media Plattform Vine, um ihrer Kreativität Ausdruck zu verleihen. Obwohl ihre Twitter und Facebook Follower weniger sind als die der anderen Spieler, waren ihre FollowerWonk und Likealyzer Werte hoch genug, um sie auf den dritten Platz zu bringen, sogar ohne Berücksichtigung von Vine.

Der australische Poker Pro und 2005 World Series of Poker Main Event Champion Joe Hachem wird in den PokerStars Social Rankings auf dem vierten Platz geführt. Sein Ranking war hoch genug, trotz ungefähr nur 30,000 Twitter Follower und 18,000 Facebook Fans. Hachem ist auf allen vier sozialen Netzwerken aktiv, die für das Ranking gewertet werden , und seine Popularität unter den Followern war hoch genug, um in die Top 5 zu gelangen.

Die Top 5 werden vom Poker Superstar Jason Mercier abgerundet, mit 89,000 Twitter Followern und 41,000 Facebook Fans. Mercier könnte möglicherweise noch höher in den Rankings stehen, wenn er auf YouTube aktiv wäre.

Bemerkenswert ist noch, dass der frühere professionelle Poker Spieler Joe Sebok auf dem 14. Platz der Rangliste steht.

Obwohl Sebok mit 945,000 die zweitgrößte Anzahl von Twitter Followern hat, waren seine Retweets und Facebook Likes nicht ausreichend für eine höhere Platzierung in den Rankings. Dies beruht hauptsächlich auf zwei Faktoren: Sein Ausstieg aus der Poker Welt und neues Engagement im Weingeschäft sowie sein Image im Zusammenhang mit dem Ultimate Bet Skandal, als er der Sprecher des am Black Friday zusammengebrochenen Cereus Netzwerks war, wobei bekannterweise keine Spieler entschädigt wurden.

Phil Hellmuth, der das Gesicht von Ultimate Bet war, scheint deshalb weniger Ärger mit der Poker Community zu haben. Hellmuth wird auf dem 10. Platz der Liste geführt, aufgrund seiner 194,000 Twitter Follower und 73,000 Facebook Fans.

Für weitere Informationen über den PokerStars Social Score und alle Top Poker Spieler in der Welt der sozialen Netzwerke werfen Sie einen Blick auf die untenstehende Infografik:

PokerStars Social

Noch keinen PokerStars Account? Eröffnen Sie noch heute einen PokerStars Account mit dem Marketingcode "GERMANPOKERNEWS" und genießen Sie die Action.

Sie finden de.PokerNews auch auf Twitter und Facebook.

MEHR ARTIKEL

Weitere Artikel