Daniel "Jungleman" Cates erreicht $10 Millionen Gewinne bei Full Tilt Poker

Daniel Cates

Dank eines sehr profitablen Wochenendes auf den Nosebleeds kann Daniel "jungleman12" Cates nun mit der eindrucksvollen Bilanz von mehr als 10 Millionen Dollar in Online High Stakes Gewinnen auf Full Tilt Poker in die neue Woche starten.

Das bemerkenswerte Resultat erzielte Cates am Ende einer 26 Stunden langen Session am Samstag, dem 6. August, als er die High Stakes Tische auf Full Tilt mit einem Profit von $677,400 verließ.

Nach etwas mehr als neun Stunden Spielzeit ohne nennenswerte Gewinne startete Cates mit einem völlig anderen Stil in den Nachmittag und fuhr damit einen Profit von fast einer halben Million ein.

Die vier Sessions am Samstag beendete Cates mit einem Gesamtprofit von $677,400, auch wenn nach Mitternacht eine negative Sitzung für einen Rückgang auf immer noch zufriedenstellende $563,800 sorgte.

Cates ist derzeit der größte Gewinner auf Full Tilt seit Beginn des Jahres 2014 mit einem Profit in Höhe von $2,781,247 – was mehr als der doppelte Betrag ist, den Mikael "punting-peddler" Thuritz bisher als Zweiter mit $1,305,433 Gewinn verbuchen konnte.

Den größten Pot der 26 Stunden währenden High Stakes Spiele von Cates gab es an einem $750/$1,500 Triple Draw Tisch, als er gegen Niki Jedlicka, Chun Lei "samrostan" Zhou und Phil "OMGClayAiken" Galfond antrat.

Die Action begann mit Jedlicka ($20,967), der under the gun auf $3,000 erhöhte, wonach Cates ($137,783) rasch auf $4,500 raiste. Cates’ Reaktion drückte “samrostan” aus dem Pot, doch Galfond ($21,986.50) blieb mit seinem Call aus dem Big Blind in der Partie.

Als die Action zu Jedlika zurückkam, entschied sich der österreichische Spieler für ein Reraise auf $6,000, welches sowohl von Cates als auch von Galfond gecallt wurde.

Als die erste Draw Runde startete, tauschten Galfond und Jedlicka jeweils eine und Cates zwei Karten.

Anschließend entschied sich Galfond zu checken, Jedlicka setzte $1,500 und Cates callte. Galfond erhöhte daraufhin Jedlickas Bet auf $3,000 und beide Spieler callten.

Nun tauschten Galfond und Jedlicka je eine Karte und Cates ließ im zweiten Draw stehen.

Die neue Setzrunde sah einen Check von Galfond und Jedlicka, Cates reagierte mit einer Bet in Höhe von $3,000, die von beiden Gegnern gecallt wurde.

Als das dritte Draw startete, tauschten Galfond und Jedlicka jeweils eine Karte, während Cates abermals stehen ließ. Nachdem die drei Spieler in der dritten Setzrunde alle checkten, drehte Cates {9-Spades}{8-Spades}{6-Spades}{4-Hearts}{3-Clubs} um und sicherte sich den $33,750 Pot.

Mehr über die Highstakes Action finden sie im Online Railbird Report.

Daten und Hände von HighStakes Database

Sie finden de.PokerNews auch auf Twitter und Facebook.

MEHR ARTIKEL

Weitere Artikel