Amaya Aktionäre genehmigen PokerStars Übernahme

Pokerstars Online Poker

Die Amaya Gaming Group hat in einer Presseerklärung mitgeteilt, dass die Aktionäre die Übernahme der Oldford Group Limited, der Muttergesellschaft der Rational Group Ltd., die die Marken PokerStars und Full Tilt besitzt und betreibt, genehmigt haben.

Die Aktionäre haben also, wenige Tage nachdem die Aufsichtsbehörden ihr OK zur Übernahme formuliert haben, auch grünes Licht gegeben. Damit wird die spektakulärste Übernahme des Online Poker endgültig Realität. Mit der formellen Zustimmung ist der 4,9 Milliarden Dollar Deal, der am 12. Juni 2014 erstmals angekündigt wurde, fix.

Amaya's CEO David Baazov zeigte sich nach dem Meeting begeistert über "die phänomenale Unterstützung" durch die Aktionäre von Amaya. Doch der härteste Teil der Arbeit liege seiner Ansicht nach noch vor Amaya. In dem Meeting wurde gleichzeitig die Umbenennung in Amaya Inc. beschlossen.

Die Finanzmärkte hatten der Übernahme bereits vor wenigen Tagen ihren Segen gegeben, als die Aktie des neuen Online Gaming Riesen ein 52-Wochen Hoch erreichte. Nach Ansicht von Finanzexperten bietet der PokerStars Deal ausgezeichnete Chancen für weiteres Wachstum der Gruppe. Im Visier von Amaya steht zweifellos das Potential, das der US-amerikanische Markt für Online Gaming bietet.

Sie finden de.PokerNews auch auf Twitter und Facebook.

MEHR ARTIKEL

Weitere Artikel