2014 WSOP November Nine: William Pappaconstantinou

"Ich bin geschockt. Ich hätte niemals gedacht, dass ich dieses Event einmal spielen würde. Es war mein Traum, und ich sagte seit 10 Jahren: 'dieses Jahr' oder 'nächstes Jahr' würde ich ein Event spielen. Nun habe ich es gespielt und das alles überhaupt nicht erwartet." — William Pappaconstantinou.

Der am 28. September 1984 geborene William Pappaconstantinou, auch als "Billy Pappas" bekannt, ist einer der besten Spieler der Welt – und zwar Tischfußballspieler! Tatsächlich spielt der 29-jährige Tischfußball seit 2003 und gewann seitdem zahlreiche Titel, einschließlich sieben Weltmeisterschaften. Nun hat der Mann aus Lowell, Massachusetts die Chance, im Poker Weltmeister zu werden - als Teil der 2014 World Series of Poker November Nine.

“Tischfußball ist so eine verrückte Sache. Wenn du Tischfußball spielst und ein wenig übst, bist du sofort süchtig,” erklärte Pappaconstantinou. “Meine Eltern spielten es, und meine Mutter spielt es noch immer. Das ist eine coole Verbindung, meine Mutter und ich sind uns ziemlich nahe.

Der Sohn eines professionellen Golfspielers finanzierte seine Tischfußball-Träume durch verschiedene Jobs, unter anderem als Poker Dealer im Rockingham Park Poker Room in Salem, New Hampshire. Tischfußball war seine Leidenschaft, und Poker wurde bald ein entspannendes Hobby.

Gemäß der Hendon Mob Datenbank begann Pappaconstantinou’s seine Karriere mit zwei kleinen Live Turnier Cashes. Der erste war ein 69. Platz in einem $350 No-limit Hold’em Event bei den 2010 World Poker Finals im Foxwoods für $1,038, und der andere kam eine Woche später, als er Achter in einem $440 No-limit Hold’em Event im gleichen Casino wurde, was ihm einen Preis in Höhe von $15,342 bescherte.

Seitdem konnte er seiner Poker Bilanz viele weitere Cashes hinzufügen, einschließlich eines 5. Platzes in einem $580 No-Limit Hold’em Reentry Event im2013 WSOP Circuit Palm Beach Kennel Club für $52,372, seinem größten Cash vor dem 2014 WSOP Main Event Final Table.

Pappaconstantinou’s Weg in die November Nine begann an Tag 1b, als er seinen Startstack auf 68,775 mehr als verdoppeln konnte, womit er auf dem 253. Platz unter den weitergekommenen 1,428 Spielern war. An Tag 2 steigerte er dies auf 104,900 und war 774. unter 1,864 Teilnehmern. Wie der dritte Tag für Pappaconstantinou verlief ist nicht bekannt, doch an Tag 4 endete er mit 757,000 (97. von 291).

An Tag 5 tütete Pappaconstantinou 3.37 Millionen Chips ein, was den 24. Platz unter den letzten 79 Spielern bedeutete. An diesem Tag konnte Pappaconstantinou eine sehr kritische Hand für sich entscheiden.

Es geschah in Level 24 (15,000/30,000/5,000), als Pappaconstantinou mit 425,000 Chips under the gun all-in ging und Darlene Lee für 280,000 aus mittlerer Position callte. Nicholas Nardello callte daraufhin ebenfalls vom Cutoff und Justin Swilling ging anschließend all-in für 775,000 vom Small Blind. Nardello machte den Call und eine große Zuschauermenge versammelte sich um die Action.

Pappaconstantinou: {4-Spades}{4-Clubs}
Lee: {a-Diamonds}{j-Hearts}
Swilling: {a-Spades}{k-Spades}
Nardello: {j-Spades}{j-Clubs}

Nun ertönten eine Menge Rufe nach den verschiedensten Karten von den Fans an der Rail. Nardello hatte nicht nur mehr Chips als alle anderen, er hielt auch die beste Hand. Dies änderte sich, als der {10-Hearts}{4-Diamonds}{9-Diamonds} Flop ein Set Vieren für Pappaconstantinou brachte. Der {8-Clubs} Turn gab sowohl Nardello als auch Lee einen open-ended Straight Draw, während Swilling mit seinen Over Cards immer noch um den Side Pot kämpfte. Der Dealer legte eine letzte Burn Card beiseite und legte schließlich die {9-Spades} auf den River, was jedoch nichts änderte. Lee und Swilling schieden auf den Plätzen 113 und 112 aus, beide gewannen $52,141, währenddessen Pappaconstantinou den großen Main Pot gewann.

Damit beendete Pappaconstantinou den Tag 6 mit 15.64 Millionen Chips, was den vierten Platz in Chips unter den letzten 27 Spielern bedeutete. Zu dem Zeitpunkt, als er es in die November Nine schaffte, war Pappaconstantinou Sechster in Chips mit 17.5 Millionen.

"Ich bin geschockt,” sagte Pappaconstantinou zu Andrew Feldman von ESPN, nachdem er in die November Nine einzog. “Ich hätte niemals gedacht, dass ich dieses Event einmal spielen würde. Es war mein Traum, und ich sagte seit 10 Jahren: 'dieses Jahr' oder 'nächstes Jahr' würde ich das Event spielen. Nun habe ich es gespielt und das alles überhaupt nicht erwartet."

Der einzige wahre Amateur am Tisch Pappaconstantinou sagte, dass er die Spielpause damit verbringen will, mit Freunden zu entspannen und etwas Coaching von seinem alten Freund Steve Billirakis erhalten und außerdem auf der Tischfußball Tour spielen möchte. Tatsächlich reiste er kürzlich nach Deutschland, wo er einen weiteren Tischfußball Titel gewann:

Mehr über Pappaconstantinou erfahren Sie im Video Interview mit PokerNews’ Sarah Grant nach seinem Einzug in die November Nine:

Sie finden de.PokerNews auch auf Twitter und Facebook.

MEHR ARTIKEL

Weitere Artikel