2014 WSOP November Nine: Mark Newhouse

“Den Final Table dieses Jahr erneut zu erreichen ist schon eine sehr große Sache, doch ich ließ mich davon nicht zu sehr beeinflussen. Ich war die ganze Zeit einfach total entspannt.” — Mark Newhouse.

In seiner neuesten Five Thoughts Ausgabe, beziffert Rich Ryan die Chancen von Mark Newhouse zweimal in Folge die November Nine zu erreichen mit 524,558 zu 1. Doch Newhouse, der den 9. Platz im World Series of Poker Main Event 2013 belegte, trotzte den Wahrscheinlichkeitsgesetzen und schrieb Poker Geschichte, indem er der erste Spieler seit Dan Harrington wurde, der zweimal hintereinander den WSOP Main Event Final Table erreichte (Ryan gab Harrington's Chancen für die Jahre 2003 und 2004 mit 26,312 zu 1 an).

“Ohne Abwägung der Chancen bezüglich Können und Gegnerschaft war es etwa 20 mal schwerer, hintereinander die Finaltische der Main Events 2013 und 2014 zu erreichen, als ein Jahrzehnt zuvor,” erklärte Ryan. “Harringtons back-to-back Final Tables waren äußerst beeindruckend, doch was Newhouse geschafft hat, ist überwältigend.”

Newhouse’s Erscheinen am Final Table gilt als die größte November Nine Story – vor allem, da er Dritter in Chips und somit bereit ist, nach dem Titel zu greifen.

Ürsprünglich aus Chapel Hill, NC, pendelt Newhouse derzeit zwischen Los Angeles, CA und Las Vegas, NV, um in erster Linie Cash Games zu spielen. Der frühere Student der Appalachian State University ist nun ein professioneller Poker Spieler, der jedes Jahr seit 2006 am WSOP Main Event teilgenommen hat. Auch wenn Newhouse in den Jahren 2013 und 2014 erfolgreich war, war dies nicht immer der Fall; in seinen ersten fünf Jahren gelang ihm nur ein 182. Platz für $47,107 im Jahre 2011.

Newhouse kam zu einiger Berühmtheit in der Pokerwelt, als er über 1.5 Millionen Dollar für den Sieg bei der World Poker Tour Borgata Poker Open im September 2009 gewann, doch er gab zu, nicht die smarteste Person im Umgang mit gewonnenem Geld gewesen zu sein, wie er PokerNews in dem Where Are They Now? Interview erzählte.

"I traf eine Menge schlechter Entscheidungen in den darauf folgenden Jahren," sagte Newhouse. “Im Moment bin ich eine völlig andere Person als ich damals war, und ich bin auf dem richtigen Weg. Ich bin in einer Art Wiederaufbau Modus. Ich habe nahezu jeden Fehler gemacht, den man in diesem Geschäft machen kann und habe aus allen meine Lektion gelernt. Ich versuche heute mein Bestes, die richtigen Dinge zu tun und die Dinge laufen zur Zeit ziemlich gut für mich. Die Weg des Wiederaufbaus ist ein viel längerer und langsamerer als der Weg der Zerstörung, doch mit einem gesunden Lebensstil, einer starken Arbeitsmoral, ein wenig Disziplin und den Erfahrungen meiner Fehler aus der Vergangenheit scheinen meine Ziele nicht mehr so weit entfernt zu sein.”

Newhouse hat sich in der Tat auf großartige Weise erholt und befindet sich nun in exklusiver Gesellschaft von Harrington, Johnny Chan, Doyle Brunson, und Stu Ungar , einige der Spieler, die back-to-back WSOP Main Event Final Tables geschafft haben.

Im WSOP Main Event 2014 spielte Newhouse Tag 1c und beendete diesen unter seinem Startstack. Seine 29,675 Chips bedeuteten den 1,656. Platz unter den weitergekommenen 2,571 Spielern. Die Dinge entwickelten sich für Newhouse erfreulicher an Tag 2, als er seinen Stack auf 220,400 Chips ausbauen konnte, was ihn in die 139. Position von 1,864 Spielern brachte.

Newhouse verdoppelte nahezu seinen Stack an Tag 3, und hatte nun 423,400 – 131. von 746 Spielern. An Tag 4 sprang Newhouse’s Stack auf 1.301 Millionen, womit er bereits auf dem 27. Platz unter 291 Spielern lag. Richtig vorwärts für Newhouse ging es dann noch einmal an Tag 5, als er einen Stack von 7.4 Millionen Chips ansammeln konnte, den größten der verbliebenen 79 Spieler. Newhouse verlor den Chip Lead an Tag 6, doch ihm gelang es trotzdem unter den Top 27 mit 6.82 Millionen zu bleiben – was dem 11. Platz entsprach. An Tag 7 stand der Einzug in die November Nine bevor, und Newhouse nahm die Dinge mutig in die eigenen Hände.

Im Level 35 (200,000/400,000/50,000), in der 24. Hand des inoffiziellen Final Table von 10 Spielern, Bruno Politano eröffnete auf 900,000 in mittlerer Position und Newhouse callte vom Button. Der letzte Bracelet Gewinner im Feld, Luis Velador, ging darauf hin mit 6.15 Millionen vom Small Blind all-in.

Politano dachte ungefähr zwei Minuten lang nach bevor er foldete, wobei er später behauptete, Pocket Tens zu haben. Anschließend verfiel Newhouse in längeres Nachdenken und machte schließlich den Call.

Newhouse: {5-Hearts}{5-Spades}
Velador: {4-Diamonds}{4-Hearts}

Gemäß dem PokerNews Odds Calculator, war Newhouse ein 4-1 Favorit und er erzielte den Knockout, nachdem das Board trocken ausfiel {6-Diamonds}{a-Hearts}{a-Clubs}{3-Hearts}{a-Spades}. Velador, ein zweimaliger Bracelet Gewinner, der seit 1997 Poker Pro ist, schied als November Nine Bubble Boy aus, während Newhouse seinen Namen in der Poker Geschichte verewigte.

Mehr über Newhouse, der während der Pause den Cash Games fernbleiben und sich auf Turniere in Europa konzentrieren will, gibt es im Interview mit PokerNews’ Sarah Grant nachdem er die November Nine zum zweiten Mal geschafft hat:

Sie finden de.PokerNews auch auf Twitter und Facebook.

Name Surname
Chad Holloway

MEHR ARTIKEL

Weitere Artikel