2014 WSOP November Nine: Daniel Sindelar

“Ich fühle mich ziemlich wohl mit meinem Spiel. Ich werde mir die Atmosphäre nicht zu Kopf steigen lassen. Ich will einfach nur entspannt am Tisch sitzen, hoffentlich einige Hände gewinnen und einfach nur weitermachen.” — Dan Sindelar.

Der am 27.November 1983 geborene Dan Sindelar aus Omaha, Nebraska besuchte die University von Nebraska—Lincoln und graduierte im Jahre 2006. Nach dem College zog Sindelar aus Midwest in die trockene Wüstenlandschaft von Las Vegas. Nun ist er Fünfter in Chips der 2014 World Series of Poker November Nine.

“In meinem Junior Jahr blieb ich so ziemlich von fast allem Unterricht fern,” sagte Sindelar zu PokerNews. “Ich begann in Casinos zu spielen und überall, wo dies möglich war. Ich wechselte zu Omaha und spielte in Council Bluffs, Iowa, und begann dort auch ein wenig mehr online zu pokern. Als ich 22 Jahre alt wurde, zog ich nach Las Vegas.”

Vor seinem guten Lauf im Main Event sammelte Sindelar $335,962 in Turnier Gewinnen. Sein größter Cash bisher war der Gewinn von $105,312 im 2007 Fall Poker Classic $1,000 Championship Event im Canterbury Park in Shakopee, Minnesota.

Weitere Turnier Highlights für Sindelar waren:

  • Ein Sieg auf der 2013 Card Player Poker Tour Wynn Las Vegas $550
    No-Limit Hold’em
    für $60,000;
  • Der 13. Platz für $44,110 im 2012 WSOP Event #57:
    $10,000 Six-Handed No-Limit Hold’em
    ;
  • Runner-up beim 2013 WSOP Circuit Caesars Palace $365 No-Limit
    Hold’em Reentry
    für $31,523;
  • Ein 27. Platz im 2012 WSOP Event #46: $2,500 No-Limit
    Hold’em
    für $20,327.

“Die Spiele sind schwerer geworden, doch ich spiele nicht mehr so viel wie früher, ich entspanne mich lieber,” erzählt Sindelar über die Las Vegas Poker Szene. Tatsächlich spielte Sindelar in letzter Zeit mehr auf dem Golfplatz als auf dem grünen Filz, wie er zugab.

Was Sindelars guten Lauf im WSOP Main Event 2014 angeht, war es nach 5 oder 6 Jahren das erste Mal, dass er in die Geldränge gelangte. Seine Reise begann an Tag 1b, den er unter den 1,428 Überlebenden als 686. in Chips mit einem Stack von 40,850 abschloss. Daraufhin beendete er den Tag 2 mit 152,900 Chips, was ihm die 407. Position von 1,864 Spielern einbrachte. Nur 746 Spieler überlebten Tag 3, und Sindelar war einer von ihnen, er beendete den Tag als 132. in Chips (421,500).

Sindelar trumpfte dann stark an Tag 4 auf, als er seinen Stack auf 1.621 Millionen Chips ausbaute, gut für den 17. Platz von 291 Spielern. An Tag 5 knackte er schließlich die Top 10 und schloss ihn als Siebenter der verbliebenen 79 Spieler mit 5.24 Millionen Chips ab. Sindelar steigerte sich noch an Tag 6, als er mit 16.345 Millionen Chips in die Top 27 einzog, was den drittgrößten Stack im Saal bedeutete.

“Das macht so viel Spaß, ich kann es jetzt wirklich kaum erklären; so viel Adrenalin fließt jetzt durch meinen Körper,” sagte Sindelar zu PokerNews an Tag 6 des 2014 WSOP Main Event. “Ich habe noch nie um so viel Geld gespielt, so dass mir dieses Gefühl völlig neu ist. Ich liebe es einfach. Ich möchte nächstes Jahr wiederkommen und hoffentlich das gleiche noch einmal schaffen.”

An Tag 7 war Sindelar für einige Zeit sogar Chip Leader, dann musste er jedoch an den letzten zwei Tischen ein paar Chips wieder abgeben. Zum Zeitpunkt, als die November Nine gefunden waren, war er Fünfter in Chips mit 21.2 Millionen. Ein Spieler, den Sindelar stets im Blick hatte, war kein anderer als Mark Newhouse, der Poker Geschichte schrieb, indem er back-to-back die November Nine erreichte.

“Er ist zäh," sagte Sindelar über seinen Gegner. "Er ist ein harter Spieler und es ist unglaublich, dass er die back-to-back Final Tables geschafft hat. Ich habe viel Respekt vor ihm." Zu seinem Glück sitzen er und Newhouse in Seat 8 und 4, so dass ihre Positionen relativ ausgewogen sind.

Hier ist ein Blick auf Sindelars WSOP Bilanz vor dem 2014 Main Event:

Total WSOP & Circuit Gewinne: $227,791

WSOP Bracelets: 0
WSOP Cashes: 17
WSOP Gewinne: $149,991

Circuit Ringe: 0
Circuit Cashes: 11
Circuit Gewinne: $77,800

Mehr über Sindelar gibt es im Interview mit PokerNews’ Sarah Grant vom Tag, als er in die November Nine einzog:

Sie finden de.PokerNews auch auf Twitter und Facebook.

MEHR ARTIKEL

Weitere Artikel