2014 WSOP November Nine: Bruno Politano

“Meine Freunde an der Rail werden mich unterstützen. Die brasilianischen Fans geben alles. Wenn sie schreien und mir Energie und positive Schwingungen senden, schaue ich auf und lächle ihnen allen zu. Es ist so kraftvoll … Es ist nicht mein Traum, der wahr wird, es ist der meines Landes.” — Bruno Politano.

Die brasilianischen Fans haben den Ruf, Fanatiker zu sein – nehmen Sie nur den vergangenen World Cup als Beispiel – und so war es keine Überraschung, diese im Rio All-Suite Hotel und Casino verrückt spielen zu sehen, als der 31-jährige Bruno Politano als erster Brasilianer die World Series of Poker November Nine erreichte, wenn auch als Short Stack mit 12.125 Millionen Chips (wobei dies der “größte” Short Stack seit Einführung der November Nine im Jahre 2008 ist).

So beschrieb Rich Ryan die brasilianische Reaktion, als Politano den Final Table erreichte:

“Als [Luis] Velador vor einer Woche auf dem 10. Platz ausschied, begannen die Brasilianer, Konfetti Kanonen abzufeuern und den Raum mit blauem und grünem Party Papier zu füllen. Einer der Fans war sogar als Scooby Doo verkleidet, und die Brasilianer hoben Politano in die Höhe und trugen ihn auf der ESPN Bühne umher.

“Während das Turnier bis auf neun Spieler heruntergespielt wurde, füllten die Brasilianer den Amazon Room mit Liedern und Schlachtgesängen. Sogar wenn Politano einen Pot verlor, sprangen sie auf, klatschten in die Hände und brachten ihrem Idol immer wieder Unterstützung durch ohrwurmartige Gesänge. Live Poker kann sehr mühsam sein, doch die brasilianischen Fans verwandelten Tag 7 des Main Events in eine südamerikanische Party – ich kann mir kaum ausmalen, was sie erst im November veranstalten werden.”

Es besteht kein Zweifel, dass Politano im kommenden November die größte und lauteste Rail im Penn & Teller Theater haben wird, und seine erste Schätzung lautet, dass er 200 Fans mitbringen wird.

2014 WSOP November Nine: Bruno Politano 101
Die wilde brasilianische Rail feiert Politano

Der am 15. Oktober 1982 geborene Politano ist der ganze Stolz und die Freude von Ceará, Brasilien. Politano, der am Colégio 7 de Setembro in Fortaleza studierte, rangiert aktuell an 98. Stelle der brasilianischen All-time Money List mit $110,054 in Live Gewinnen (ohne Berücksichtigung seiner 2014 WSOP Main Event Performance). Sein Poker Können ist keine Überraschung, wenn man bedenkt, dass er mit einigen der besten Pokerspieler seines Heimatlandes befreundet ist, wie zum Beispiel Andre Akkari, Felipe Ramos, Maria "Maridu" Mayrinck, und Thiago Decano.

Vor seinem großartigen Lauf im Main Event war Politano’s größter Cash $47,493 für einen dritten Platz im 2013 Brazilian Series of Poker Main Event (BSOP) in Florianópolis. Weitere bedeutsame Platzierungen waren ein 8. Rang im Latin American Poker Tour IV Sao Paulo R$5,000 Main Event für $27,206 und ein 7. Platz beim 2011 BSOP High Roller für $10,594.

Im Jahre 2011 erzielte Politano seinen ersten WSOP Cash, als er den 148. Platz in einem $1,000 No-limit Holdem Event für $2,548 belegte. 2014 kehrte Politano nach Las Vegas zurück und erzielte zwei weitere Cashes vor dem Main Event – er wurde 17. in Event #39: $3,000 No-Limit Holdem für $20,148 und 135. in Event #58: $1,500 Mixed-Max No-Limit Holdem für $2,708.

Im Minenfeld des Main Event startete Politano an Tag 1c als einer von vielen hoffnungsvollen Spielern. Er beendete den Tag als 474. in Chips (66,800) der 2,571 überlebenden Spieler, und schaffte es durch Tag 2c mit 72,400 Chips – was der 1,134. Position unter 1,864 Teilnehmern entsprach. Politano steigerte sich auf 110,000 an Tag 3, was ihm den 598. Rang von 746 verbliebenen Spielern einbrachte.

2014 WSOP November Nine: Bruno Politano 102
Politano zieht in die November Nine ein

Politanos Geduld zahlte sich an Tag 4 aus, als er seinen Stack auf 2.289 Millionen verzwanzigfachen konnte, was ihn auf die fünfte Position unter 291 Spielern schob. Er hielt seinen Status an Tag 5, als er seinen Stack auf 5.475 Millionen ausbaute – dies entsprach bereits dem vierten Rang unter den weitergekommenen 79 Spielern — und an Tag 6 schob er sich in die Top 27, als Sechster in Chips mit 11.625 Millionen. Unglücklicherweise konnte der Brasilianer seinem Stack nur 500,000 an Day 7 hinzufügen, obwohl es noch viel mehr hätte sein können, wenn er die finale Hand des Tages gespielt hätte.

Diese Hand geschah in Level 35 (200,000/400,000/50,000) als Politano auf 900,000 in mittlerer Position erhöhte und Mark Newhouse, der einen back-to-back Einzug in die November Nine anstrebte, vom Button callte. Der letzte Bracelet Gewinner im Feld, Luis Velador, ging daraufhin mit 6.15 Millionen Chips vom Small Blind all-in.

Politano dachte ungefähr zwei Minuten lang nach bevor er foldete, wobei er später behauptete, Pocket Tens gepasst zu haben. Anschließend verfiel Newhouse in längeres Nachdenken und machte schließlich den Call.

Newhouse: {5-Hearts}{5-Spades}
Velador: {4-Diamonds}{4-Hearts}

Das Board kam “sauber“ herunter {6-Diamonds}{a-Hearts}{a-Clubs}{3-Hearts}{a-Spades}, und Velador schied auf dem 10. Platz aus, während Newhouse dadurch Dritter in Chips wurde. Hätte Politano diese Hand mit seinen angeblichen Pocket Tens gespielt, hätte er Velador’s Chips eingetütet. Doch der Brasilianer ist trotzdem zuversichtlich mit seiner Position.

“Ich werde die EPTs und vielleicht auch die WSOP Australien spielen, um mich für die November Nine einzustimmen. Vielleicht weiß es noch niemand, aber dieses Bracelet wird mir gehören,” antwortete Politano auf die Frage nach seinen Plänen bis November.

Mehr über Politano erfahren Sie im Interview mit PokerNews, nachdem er es an den Final Table geschafft hatte:

Sie finden de.PokerNews auch auf Twitter und Facebook.

MEHR ARTIKEL

Weitere Artikel