2014 WSOP November Nine: Andoni Larrabe

"Ich bin mich ziemlich aufgeregt. Es ist eine Gefühlsmischung aus Verwirrung, weil ich das alles noch gar nicht realisiert habe, sowie Aufregung und Glück. Eine Menge Gefühle, und alle zur gleichen Zeit," — Andoni Larrabe.

Mit 22 Jahren ist der spanische Poker Pro Andoni Larrabe der jüngste Spieler der 2014 World Series of Poker Main Event November Nine. Der Spanier, der zur Zeit in London lebt, ist Vierter in Chips am Final Table mit 22.5 Millionen.

Larrabe, der Lesen, Martial Arts, Meditieren und mit Freunden ausgehen als seine Lieblingsbeschäftigungen angibt, bereist nun die Live Turnier Szene, doch davor spielte er Multitable Turniere online unter dem Namen “pollopopeye.” Unter diesem Namen gewann er auch zwei Spring Championship of Online Poker (SCOOP) Titel. Den ersten holte er sich im 2012 SCOOP Event #8-H$1,050 No-Limit Hold’em, was ihm ein Preisgeld von $229,212.80 einbrachte, und den anderen im 2013 SCOOP Event #17-M $215 NLHE 6-Max Turbo Super KO für $65,926.79.

Vor seinem hervorragenden Lauf im Main Event, für welchen ihm nun mindestens $730,725 sicher sind, sammelte Larrabe $341,266 in Live Turnier Gewinnen. Darunter sind $92,418 für einen 11. Platz im 2012 European Poker Tour Grand Final in Monte Carlo — welches Mohsin Charania gewann — und $218,710 für den Sieg im 2013 PokerStars Caribbean Adventure $5,000 No-Limit Hold’em.

Was die WSOP angeht, so hatte Larrabe vor den November Nine $20,000 in WSOP Cashes, die er alle innerhalb einer Woche während der WSOP 2013 gewann. Sein allererster WSOP Cash war ein 284. Platz im Event #54: $1,000 No-Limit Hold’em für $1,894, worauf er noch einen 46. Platz beim Event #57: $5,000 No-Limit Hold’em für $14,333 nachlegte. Ein paar Tage später wurde er 104. im Event #60: $1,500 No-Limit Hold’em für $3,841.

Larrabe’s Reise zu den November Nine begann an Tag 1b, als er unter den überlebenden 1,428 Spielern 121. in Chips wurde, mit einem Stack von 86,125. An Day 2 konnte er seinen Stack auf 289,300 Chips ausbauen, was gleichbedeutend mit Position 48 von 1,864 Teilnehmern war. Tag 3 war noch besser, als der Spanier seinen Stack mehr als verdreifachen konnte und damit Sechster von 746 Spielern mit 923,000 Chips war. Gemäß der WSOP war “Larrabe erst der dritte Spieler in den letzten sechs Jahren, der Tag 3 in den Top 10 abschloss und es in die November Nine schaffte.”

Eindrucksvollerweise blieb Larrabe in den Top 10 von diesem Zeitpunkt an. An Tag 4 steigerte er sich auf 2.195 Millionen Chips (7. von 291), konnte sich an Tag 5 mehr als verdoppeln und schloss diesen mit 5.47 Millionen Chips ab (5. von 79). Er hielt diese Position an Tag 6, als er mit 15.28 Millionen Chips endete, und an Tag 7 navigierte er sich an den Final Table, wenn auch nicht ohne Schwierigkeiten.

2014 WSOP November Nine: Andoni Larrabe 101
Andoni Larrabe

Die Schwierigkeiten kamen, weil er an der Bubble knapp an Chips war. Im Level 34 (150,000/300,000/50,000) in der Hand #17 des inoffiziellen Final Table von 10 Spielern, raiste Jorryt van Hoof auf 800,000 aus mittlerer Position und bekam einen Call vom zweifachen Bracelet Gewinner Luis Velador im Hijack. Larrabe 3-bet shoved all in für seine letzten 10 Millionen. Alle foldeten zu van Hoof, der seine Hand ebenfalls in den Muck warf. Velador bat nun um einen Chip Count und dachte zwei Minuten nach, bevor er schließlich den Call machte.

Velador: {a-Diamonds}{k-Spades}
Larrabe: {a-Spades}{a-Clubs}

Larrabe war in einer dominierenden Position vor dem Flop mit seinen Pocket Aces. Der Dealer legte {5-Spades}{8-Hearts}{k-Clubs} auf dem Filz aus, paarte damit Veladors König, doch Larrabe blieb vorn. Die {8-Diamonds} paarte das Board auf dem Turn, was bedeutete, dass Larrabe einen König auf dem River vermeiden musste, um die Verdopplung zu schaffen. Die {6-Diamonds} komplettierte das Board und Larrabe sicherte sich die Verdopplung, während Velador später als Final Table Bubble Boy endete.

"Ich versuche an die Sache so ruhig heranzugehen, wie ich nur kann," sagte Larrabe ESPN's Andrew Feldman. "Es ist jede Menge Zeit. Ich werde viel darüber nachdenken, doch die wichtigste Sache ist sich zu entspannen."

Nachdem er den Final Table erreicht hatte, feierte Larrabe mit seinen Freunden noch bis spat in die Nach. Dadurch fehlte er am darauffolgenden November Nine Media Day und wurde der einzige Finalist, der in der Video Interview Sammlung von PokerNews fehlte. Jedoch sind wir sicher, seiner in der Pause bis zum Main Event Final Table im November habhaft zu werden und ihn noch vor die Kamera zu bekommen.

Sie finden de.PokerNews auch auf Twitter und Facebook.

MEHR ARTIKEL

Weitere Artikel