Global Poker Index präsentiert den GPI Challenger Cup

Global Poker Index

Der Global Poker Index (GPI) kündigte letzte Woche den Start des "GPI Challenger Cup", ein brandneues Leaderboard, das ausschließlich für Low und Mid Stakes Turniere konzipiert ist.

"Der GPI Challenger Cup ist ein weiterer neuer Meilenstein," sagte GPI's CEO Alex Dreyfus in einer Mitteilung an die Medien. "Dieser Cup soll beständige Leistungen und Turnierergebnisse in diesem speziellen Buy-in Bereich nicht nur mit einem Titel auszeichnen, sondern auch mit einem richtigen Preis."

Das neue Leaderboard, das neben den regulären GPI-Tabellen geführt wird, soll Turniere mit einem Buy-in unter $2,000 aufwerten und dabei den Low- und Midstakes Spielern die Chance geben, um einige bemerkenswerte Preise zu wetteifern.

"Der GPI Challenger Cup wird drei Gewinner auszeichnen: einen aus Nordamerika, einen aus Europa und einen aus Asien," sagte Dreyfus PokerNews. "Diese werden während unserer American Poker Awards und European Poker Awards gewürdigt, und die Gewinner werden außerdem ein Package für das Main Event der World Series of Poker 2015 erhalten."

Der Challenger Cup wird nach der gleichen Formel berechnet, die bereits für das GPI Player of the Year Leaderboard verwendet wird, und dabei werden Punkte für rund 65.000 verschiedene Events vergeben, die in mehr als 1.430 Live Casinos in der ganzen Welt stattfinden.

"Wir wollen, dass die gesamte Poker Community, die Spieler und die Pokerindustrie zusammen arbeitet, um Poker auf eine neue Ebene zu bringen. Wir müssen neue Wege für den Wettbewerb und mehr Anerkennung für die Spieler auf jedem Level schaffen, nicht nur für die an der Spitze," ergänzte Dreyfus, um zu erklären, warum er die Erfassung der Low- und Mid- Stakes Szene so wichtig findet.

"Zwanzig Prozent der Spieler aus dem GPI 300 sind auch im Challenger Cup," fuhr Dreyfus fort. "Namen wie Allen Kessler oder Barry Greenstein sind auch darin, da sie sehr gut in den Turnieren mit einem Buy-in unter $2.000 performen."

Wie schon das erste vom GPI veröffentlichte Update der Rankings zeigte, wird diese neue Initiative viele große Namen von drei Kontinenten sehen, die im Leaderboard gegeneinander antreten.

Während das Nordamerikanische Leaderboard in den vorderen 15 Plätzen Spieler wie Weeds Produzent und 2012 World Poker Tour Player of the Year Matt Salsberg sowie WSOP Bracelet Gewinner wie Jeff Madsen oder Greg "Fossilman" Raymer aufweist, hat Europa ebenfalls große Namen zu bieten, wie Italiens WSOP Bracelet Gewinner Max Pescatori, Frankreichs Poker Ikone Roger Hairabedian und Belgiens "Serien Qualifikant" Pierre Neuville, die bereits um die Spitzenplätze des Leaderboards kämpfen.

Ähnliche Dinge sehen wir im asiatischen Leaderboard, das Spieler wie den Gewinner des bisher größten Macau Poker Cup Main Events Terry Fan enthält, zusammen mit den Chinesen Celina Lin Pei Fei und Hui "Kitty" Chen Kuo.

"Der Challenger Cup ist nur die jüngste von vielen spannenden Ankündigungen für die Poker Community, die wir dieses Jahr bringen werden,“ heißt es weiter in der Mitteilung des GPI, die nur eine Woche nach dem Start der American Poker Awards und des Global Poker Masters erschien.

MEHR ARTIKEL

Weitere Artikel