Tom McEvoy und Scotty Nguyen in Poker Hall of Fame gewählt

Tom McEvoy & Scotty Nguyen

Im September dieses Jahres wurden zehn Kandidaten für die Aufnahme in die Poker Hall of Fame von 37 Wählern ernannt – den 19 lebenden Hall of Fame Mitgliedern und 18 Medienschaffenden. Zwei Männer wurden nun für das Jahr 2013 auserwählt:World Series of Poker Main Event Champion 1983, Tom McEvoy und 1998er WSOP Main Event Gewinner Scotty Nguyen. Beide konnten sich unter anderem gegen Carlos Mortensen, Jen Harman und Chris Bjorin durchsetzen.

McEvoy und Nguyen werden vor dem Start des Final Table des WSOP Main Events 2013 im Rio All-Suite Hotel & Casino in Las Vegas feierlich aufgenommen.

“Ich möchte mich bei jedem bedanken, der mir die Wahl in die Poker Hall of Fame ermöglicht hat”, sagte der 68-jährige McEvoy, der in seiner Karriere bislang vier WSOP Bracelets erspielen konnte. “Es war ein sehr emotionaler Tag für mich, als ich die Neuigkeit erfahren habe. Ich denke, dies ist die höchste Auszeichnung, die ein Pokerspieler neben dem Gewinn des Main Events der World Series of Poker erhalten kann. Ich fühle mich sowohl geehrt als auch mit Demut erfüllt darüber, mit all den Pokergrößen in einer Reihe genannt zu werden. Dies ist wahrhaftig das i-Tüpfelchen in meiner Pokerkarriere.”

McEvoy, der ursprünglich aus Grand Rapids, Michigan, stammt, startete in seiner Karriere erstmals voll durch mit dem Gewinn der 1982er Amarillo Slim Super Bowl of Poker. Seither cashte er jedes Jahr und steht bei Gesamtgewinnen von fast $3 Millionen. Nachdem er seinen Beruf in der Buchhaltung Ende der 1970er an den Nagel hängte und nach Las Vegas übersiedelte, gewann er ein Satellite Turnier für das WSOP Main Event 1983. Hierbei wurde er dann der erste Spieler überhaupt, dem es gelang, über eine Satellite-Qualifikation das Main Event zu gewinnen. Zudem hat McEvoy auch mehrere Pokerbücher geschrieben und war führende Kraft dabei, dass in Pokerräumen ein Rauchverbot eingeführt wurde.

Hier ein Blick auf McEvoy’s Top 5 Cashes:

Tom McEvoy
Tom McEvoy

DateEventPlacePrize
May 1983WSOP Main Event1st$540,000
March 2005PPT Bay 101 Shooting Stars of Poker1st$225,000
May 1983WSOP $1,000 Limit Hold’em1st$117,000
May 1997WSOP $3,000 Pot Limit Hold’em2nd$102,000
April 1992WSOP $1,5000 Limit Omaha1st$79,200

“Vielen Dank, das sind erstklassige Neuigkeiten”, sagte Nguyen in Bezug auf seine Wahl. “Man arbeitet so hart und bringt so viel Zeit dafür auf, um seine Ziele erreichen zu können und hofft, dass es bemerkt wird. Das ist etwas, worüber noch meine Enkelkinder reden werden. Es ist großartig, Baby, danke!”

Nguyen, der als Elfjähriger Flüchtling aus dem Vietnam in die USA kam, spielte 1991 sein erstes Poker Cash Game. Sieben Jahre später schrieb er Geschichte, als er das WSOP Main Event 1998 gewinnen konnte durch einen Sieg über Kevin McBride. Damals kam es zur Kult-Aussage: “You call and it’s gonna be all over, baby!” Seither hat “The Prince” satte $11.7 Millionen bei Live Turnieren gewonnen. Darunter befinden sich 19 WSOP Final Table Teilnahme, acht Finaltische bei der World Poker Tour und fünf WSOP Bracelets. Nguyen ist bis heute zudem er einzige Pokerspieler, der sowohl das WSOP Main Event als auch die $50.000 WSOP Poker Players' Championship gewonnen hat.

Hier ein Blick auf Nguyen’s Top 5 Cashes:

Scotty Nguyen
Scotty Nguyen

DateEventPlacePrize
June 2008WSOP $50,000 Poker Players' Championship1st$1,989,120
May 1998WSOP Main Event1st$1,000,000
January 2006WPT Gold Strike World Poker Open1st$969,421
July 2007WSOP Main Event11th$476,926
January 2005WPT World Poker Open4th$336,282

Die 1979 ins Leben gerufene Poker Hall of Fame wurde von Harrah’s Entertainment zusammen mit der Marke WSOP im Jahr 2004 gekauft. Bisher wurden insgesamt 44 Spieler in die Hall of Fame aufgenommen, darunter zuletzt im vergangenen Jahr Eric Drache und Brian “Sailor” Roberts.

Folgen Sie de.PokerNews auf Twitter für top-aktuelle Kurz-News.

Was denken Sie?

MEHR ARTIKEL

Weitere Artikel