World Series of Poker Player of the Year: "Bakes" nähert sich Negreanu

Daniel Negreanu

Daniel Negreanu hat sich bislang die Spitze des Rankings als World Series of Poker Player of the Year in diesem Jahr nicht nehmen lassen. Die Führung sicherte sich der Kanadier mit dem Gewinn des WSOP Asia Pacific Main Event und gab sie seither nicht mehr ab. Verschiedene Herausforderer wie Dan Kelly, Tom Schneider, Mark Radoja und andere haben versucht, Negreanu die Führung seit Beginn der WSOP 2013 in Las Vegas abzujagen. Doch der Team PokerStars Pro konnte mit weiteren Cashes bei der WSOP die Spitze im Jahresranking behaupten. Nun allerdings gibt es mit David “Bakes” Baker einen echten Herausforderer, der weniger als einen halben Punkt hinter Negreanu liegt.

Denn Bakes legte bislang bei der 44. World Series of Poker einen unglaublichen Lauf hin. Obwohl er bislang kein Bracelet in 2013 gewonnen hat, spielt er äußerst erfolgreich. Insgesamt stehen bisher acht Cashes und vier Final Tables für Baker, wobei vor allem der zweite Rang beim Event #43: $10.000 No-Limit 2-7 Draw Lowball in Erinnerung bleibt. Zudem konnte er in der zurückliegenden Woche Rang10 beim Event #48: $2.500 Limit Hold'em (Six Handed) sowie Platz 15 beim Event #52: $25.000 No-Limit Hold'em (Six Handed) erreichen. Damit bringt es der US-Amerikaner in der Player of the Year Wertung auf 475.35 Punkte, während Negreanu bei 475.84 Punkten steht.

WSOP PLAYER OF THE YEAR TOP 10 (nach 54 Events)

PlacePlayerPoints
1Daniel Negreanu475.84
2David (Bakes) Baker475.35
3Tom Schneider438.51
4Marco Johnson430.63
5Chris Klodnicki400.80
6Anthony Gregg390.00
7Steve Sung369.50
8Jared Hamby368.73
9David Vamplew360.00
10Dan Kelly344.70

Tom Schneider konnte zudem in der vergangenen Woche ebenfalls nicht in den bezahlten Rängen eines Events landen. Deshalb musste er seinen zweiten Rang an Baker abgeben. Aufgrund seiner starken ersten Hälfte bei der WSOP 2013, als er unter anderem gleich zwei Bracelets gewinnen konnte, nimmt er aber immerhin noch Rang drei ein – direkt vor Marco Johnson. Dieser spielte sich mit dem Sieg bei Event #48: $2.500 Limit Hold'em (Six Handed) in den Vordergrund. Beim Gewinn seines ersten Karriere-Bracelets ließ er hier 343 Spieler hinter sich. Dies war bereits das sechste Preisgeld und Final Table Nummer 3 für Johnson bei der WSOP 2013. Mit 430.63 Punkten nimmt er in der POY Wertung Platz vier ein.

Event #47: $111.111 One Drop High Rollers No-Limit Hold'em ist das Turnier bei der World Series of Poker in diesem Jahr, das mit dem höchsten Buy-In daherkommt. Insofern hat es natürlich auch eine große Auswirkung auf die Wertung des Player of the Year. Der Zweitplatzierte Chris Klodnicki konnte sich 228 Punkte sichern und bringt es mit zwei weiteren Finaltisch-Teilnahmen auf 400.80 Punkte und Rang fünf bisher. Direkt dahinter im Ranking folgt der Sieger des One Drop High Rollers Events, Anthony Gregg. Dies war zwar das einzige Preisgeld bei der 44. WSOP für Greg, immerhin aber verbunden mit 390 Punkten.

Einer der größten Verlierer dieser Tage ist Dan Kelly. Vor zwei Wochen lag dieser Pokerprofi noch auf Rang drei der Wertung aufgrund seiner guten Ergebnisse. Seither allerdings kam kein weiteres Preisgeld hinzu, sodass Kelly nur noch Position zehn einnimmt. Steve Sung (7.), Jared Hamby (8.) und David Vamplew (9.) runden die Top Ten ab. Hamby lag vor einer Woche noch auf dem vierten Platz, konnte aber seither nicht mehr cashen und punkten. Sung gewann Event #52: $25.000 No-Limit Hold'em (Six Handed). Dies stellte nicht nur den Gewinn seines zweiten goldenen Armbandes seiner Karriere dar, sondern auch seinen vierten Cash bei dieser WSOP. David Vamplew konnte in der zurückliegenden Woche zwei Mal die Preisgeldränge erreichen, sowie zum zweiten Mal überhaupt Rang zwei in einem WSOP-Event.

Die World Series of Poker 2013 in Las Vegas nähert sich so langsam dem Ende. Lediglich sieben Bracelets sind noch zu vergeben. Dabei sind noch zwei prestigeträchtige Armbänder, die vergeben werden: bei Event #55: The $50.000 Poker Players' Championship sowie natürlich beim World Series Main Event. Darüber hinaus werden Punkte für die POY Wertung auch bei der WSOP Europe im Oktober vergeben, so dass noch zahlreiche Punkte zu ergattern sind. Das wöchentliche Update der POY Wertung findet sich auf PokerNews.com.

MEHR ARTIKEL

Weitere Artikel