Breaking News: Jim Ryan tritt als bwin.party Co-CEO zurück

Breaking News: Jim Ryan tritt als bwin.party Co-CEO zurück 0001

bwin.party Digital Entertainment Plc hat heute an der London Stock Exchange bekannt gegeben, dass sich Jim Ryan, der Co-CEO mit 15. Jänner 2013 von der Unternehmensführung zurückzieht.

Ryan sagte in einer Presseerklärung, "Co-CEO von bwin.party zu sein, war mein Traumjob. Nachdem wir kurz vor den letzten Schritten der Fusion stehen, kann ich sagen, dass ich immens stolz bin auf das was wir erreicht haben. Ich weiß, dass das Business bei Norbert Teufelberger in guten Händen ist und dass wir für die Zukunft gut aufgestellt sind. Nach über 11 Jahren in der Online Gaming Industrie kehre ich nun nach Kanada zurück und genieße die Zeit mit meiner Familie."

Wenn Ryan zu Beginn den neuen Jahres zurücktritt, übernimmt Co-CEO Norbert Teufelberger als alleiniger CEO den Konzern. Teufelberger lobte Ryan, nannte ihn "einen exzellenten Business Partner" und bezeichnete ihn als guten Freund.

Ryan kam im Juni 2008 als CEO zu PartyGaming Plc. Nach der Fusion mit bwin Interactive Entertainment AG im März 2011 leitete er gemeinsam mit Teufelberger den Glücksspielkonzern. Nachdem er eine Serie von strategischen Partnerschaften mit den Unternehmen MGM, Boyd Gaming und Zynga initiiert hatte, beschloss Ryan nun nach Kanada zurückzukehren.

Alle PokerNews Updates finden Sie auch auf unseren Social Media Kanälen. Folgen Sie uns auf Twitter und liken Sie uns auf Facebook.

Kommentare

Noch keine Kommentare. Seien Sie der Erste!

Was denken Sie?
Registrieren Sie sich um einen Kommentar zu hinterlassen oder loggen Sie sich mit Facebook ein

MEHR ARTIKEL

Weitere Artikel