Barry Greenstein will seine Full Tilt Schulden bezahlen

Barry Greenstein Schulden

Team PokerStars Pro Barry Greenstein erklärte, dass er überlege seine $400,000 Schulden bei Full Tilt Poker zurückzuzahlen.

Greenstein's Schulden bei Full Tilt Poker wurden von der Groupe Bernard Tapie im February öffentlich gemacht. Laut Angaben von GBT Anwalt Behnam Dayanim, haben sich Greenstein und eine Reihe anderer Pros insgesamt $18 Millionen vom Online Poker Raum ausgeborgt, bevor dieser im Zuge der Folgen des Black Friday geschlossen wurde. Die Schulden wurden entdeckt, als die Groupe Bernard Tapie Full Tilt während der Übernahmegespräche durchleuchtete.

Nachdem nun PokerStars den ehemaligen Rivalen übernommen hat, fragt sich die Poker Community was mit diesen Schulden passiert.

"Für mich war immer klar, dass ich die Schulden an den neuen Full Tilt Eigentümer bezahlen werde," sagte Greenstein diese Woche in einem Thread im TwoPlusTwo.com Forum. "PokerStars übernimmt Full Tilt in wenigen Tagen und ich weiß nun, an wen ich bezahlen soll. Ich bin gespannt, ob auch die anderen ihre Schulden zurückzahlen müssen."

Bei den anderen erwähnten Pros soll es sich umPhil Ivey, Mike Matusow, Erick Lindgren und David Benyamine handeln. Die genauen Summe wurden bisher nicht veröffentlicht, doch ein Excel Sheet, das von Full Tilt Poker CEO Ray Bitar erstellt wurde, hat PokerStars angeblich bereits erhalten. Diese Liste enthält die genauen Summe, die die Poker Pros Full Tilt Poker schulden, versichert eine Quelle, die das Dokument gesehen hat.

Mehr Details findet ihr bei Greenstein im TwoPlusTwo.com Forum.

Full Tilt Poker ist zurück und bietet erneut einen Full Tilt Bonus Code an.

Name Surname
Brett Collson

MEHR ARTIKEL

Weitere Artikel