Das war mein Poker Jahr: Natalie Hof

Natalie Hof

Das Jahr neigt sich dem Ende zu und auch für Poker Profis ist es an der Zeit Resumee zu ziehen. Wir wollten von PokerStars.de Ass Finalistin Natalie Hof wissen, was sie vom Jahr 2011 in Erinnerung behalten wird.

Was war Dein Karrierehighlight 2011?
Mein Karrierehighlight 2011 für mich persönlich defintiv der erfolgreiche Abschluss meines Studiums in Erziehungswissenchaft und ev. Theologie. Pokertechnisch ist die Frage allerdings schwierig zu beantworten, da ich meines Erachtens noch keine wirklich Karriere vorzuweisen habe. Stolz machen mich jedoch die zwei Final Tables, die ich während der Ept8 in Prag gespielt habe.

Das hat mich 2011 gefreut?
2011 war für mich und auch für meinen Freund Torsten Brinkmann ein durchaus freudiges Jahr. Der glücklichste Moment war 2011 meinem Freund dabei zuzusehen und natürlich mitzufiebern wie er beim Grand Final in Madrid den zweiten Platz belegte. Den Moment werd ich wohl nie vergessen.

Das hat mich 2011 geärgert?
Geärgert hat mich in diesem Jahr, dass ich bei der Castingshow "Das Pokerstars.de Ass" auf Pro7 "nur" den zweiten Platz belegt habe. Es war zwar eine unvergessliche und spannende Zeit, aber am Ende das Heads Up für 100k Euro zu verlieren war schon recht ärgerlich.

Dieser Spieler hat mich in diesem Jahr besonders beeindruckt – und warum?
Beeindruckt haben mich in diesem Jahr mehr als nur ein Pokerspieler. Erwähnenswert ist da natürlich der amtierende WSOP ME Champion Pius Heinz, der wirklich grandios den Final Table gespielt und das Ding für Deutschland nach Hause geholt hat. Ebenfalls Eindruck bei mir hinterlassen hat Philipp Gruissem, der zwei mal hintereinander das Highroller Event der EPT gewonnen hat. Für mich im moment einer der stärksten deutschsprachigen Pokerspieler.

Was sind Deine Ziele für 2012?
Für 2012 habe ich mir fest vorgenommen am Final Table einer EPT Platz zu nehmen.

Was denken Sie?

MEHR ARTIKEL

Weitere Artikel