WSOP 2011: Brian Rast besiegt Phil Hellmuth bei der Poker Player's Championship

Brian Rast & Phil Hellmuth

128 Spieler gingen an den Start von WSOP Event #55, der Event $50,000 Poker Player's Championship, einem 8-Game Turnier. Unter dem Who is Who der internationalen Poker Szene fanden sich Gus Hansen, Phil Hellmuth, Sebastian Ruthenberg, David Benyamine , Barry Greenstein, Jennifer Harman, Tom Dwan, Phil Laak, Daniel Negreanu, Bertrand "ElkY" Grospellier, Jason Mercier,Ronny Kaiser und Doyle Brunson.

Den Sieg, sein zweites Bracelet und ein Preisgeld von $1,720,328 holte sich Brian Rast , als er sich im Heads-up gegen Phil Hellmuth durchsetzte. In der finalen Hand raiste Hellmuth auf 400,000 und Rast callte als am Flop {j-Diamonds}{9-Diamonds}{10-Spades} kam. Rast setzte 500,000 und Hellmuth pushte All in, Rast Callte.

Rast: {k-Clubs}{q-Clubs}
Hellmuth: {8-Diamonds}{2-Diamonds}

Turn und River brachten mit {5-Hearts} und {8-Spades} Platz 2 und $1,063,034 für Phil Hellmuth. Als die beiden die Hände schüttelten meinte Hellmuth: "If I were you I'd tip that dealer a million".

Dies war Phillip Hellmuth Jr.'s erster siebenstelliger Turniergewinn. Neben den 11 Bracelets hatte er seine höchsten Cash beim 1989 Main Event, und zwar $755,000. Er hat nur drei weiterer Cashes, die über einer halben Million Dollar lagen. Im Jahr 2007 holte er sich beim $1,500 No Limit Hold'em Bracelet Event ein Preisgeld von $637,254, beim $1,000 No Limit Hold'em Bracelet Event im Jahr 2006 $631,863 und er erhielt $500,000 beim Sieg der NBC National Heads-Up Championship im Jahr 2005.

Brian Rast hat sich bei der diesjährigen WSOP bereits bei Event #15 ein Bracelet geholt. Beim $1,500 Pot Limit Hold'em Turnier setzte er sich gegen 764 Spieler durch und holte sich ein Preisgeld von $227,232.

Sebastian Ruthenberg schied auf Platz 16 in einer Stud Hand aus:

Scott Seiver: (X)(X) / {2-Diamonds} - fold
Sebastian Ruthenberg: (X)(X) / {4-Hearts}{10-Hearts}{h}{6-Spades} / (X)
Brian Rast: (X)(X) / {k-Spades}{10-Spades}{9-Hearts}{a-Diamonds} / (X)
Ben Lamb: (X)(X) / {k-Hearts}{q-Clubs}{7-Spades} - fold

Scott Seiver hatte das Bring In und Ruthenberg completed All-in mit 16,000. Brian Rast callte undBen Lamb raiste. Seiver foldete und Rast callte.

Nachdem Lamb auf der 5. Strasse gefoldet hatte, zeigte Ruthenberg ({9-Spades}{4-Clubs}) / {4-Hearts}{10-Hearts}{2-Hearts}. Rast hatte ({k-Diamonds}{k-Clubs}) / {k-Spades}{10-Spades}{9-Hearts}.

Ruthenberg erhielt eine {6-Spades} und Rast das {a-Diamonds} damit war Ruthenberg drawing dead. Rast erhielt noch eine {10-Diamonds} und damit das Fullhouse und Ruthenberg die {2-Clubs}.
Für Platz 16 holte sich der Deutsche ein Preisgeld von $108,503.

Hier ein paar WSOP $50,000 Poker Player’s Champions der letzten Jahre:

YearPlayerPrize# of EntrantsTotal Prize Pool
2006Chip Reese$1,716,000143$6,864,000
2007Freddy Deeb$2,276,832148$7,104,000
2008Scotty Nguyen$1,989,120148$7,104,000
2009David Bach$1,276,80695*$4,560,000
2010Michael Mizrachi$1,559,046116$5,568,000

Das Ergebnis Event #55:

1Brian Rast 1,720,328
2Phil Hellmuth 1,063,034
3Minh Ly 665,763
4Owais Ahmed 482,085
5Matt Glantz 376,750
6George Lind 300,441
7Scott Seiver 243,978
8Ben Lamb 201,338
9Jason Lester 168,529
10Vladimir Shchemelev 168,529
11Jeffrey Lisandro 143,400
12Yan Chen 143,400
13Josh Arieh 124,723
14Michael Binger 124,723
15Barry GreensteinPokerStars Team Pro (USA)108,503
16Sebastian RuthenbergPokerStars Team Pro (Germany)108,503

Vergessen Sie nicht, das PokerNews Live Reporting Team bringt Ihnen die ganze Action vom WSOP Turnierfloor LIVE!

Was denken Sie?

MEHR ARTIKEL

Weitere Artikel