PokerNews Kommentar: Wir sind Tilt - Full Tilt!

Full Tilt Lizenzverlust

Der Black Friday findet sein nächstes Opfer. Full Tilt verliert seine Lizenz und steht einen Schritt vor dem Abgrund. Wie konnte es dazu kommen?

Als das FBI Mitte April Full Tilt Poker, PokerStars und Absolute Poker lahmlegte, war sich die Branche einig, dass sowohl Full Tilt als auch PokerStars die Krise bewältigen werden. Doch es sollte anders kommen.

Während PokerStars ganz offensichtlich einen Plan B in der Tasche hatte und sein Krisenmanagement professionell abwickelte, taumelte der Poker Raum Full Tilt von Anfang an durch den Ring. Ohne jegliche Information ließ der Pokerraum der Superstars seine Spieler im Regen stehen und lieferte ein perfektes Beispiel für fehlendes Risikomanagement.

Während PokerStars eine rasche Lösung zur Full Tilt suchte und fand, beschwerte sich Full Tilt öffentlich. Bis heute hatte der Online Poker Gigant keinen Weg gefunden die Guthaben seiner US-Spielern rückzuerstatten. Stattdessen ging man in die Defensive und stellte sich einfach tot.

Während Tom Dwan zu Beginn der Krise noch treuherzig beteuerte, dass alle Guthaben sicher seien, verpasste man den Full Tilt Pros mit Fortschreiten der Diskussion einen Maulkorb. Bis es ausgerechnet Superstar Phil Ivey reichte und dieser seinen Arbeitgeber öffentlich an den Pranger stellte. Full Tilt Miteigentümer Howard Lederer verschwand überhaupt vollständig von der Bildfläche. Auf die Fragen eines Reporters, der ihn letzes Wochenende aufstöberte, antwortete Lederer nur patzig, stieg in seinen Audi und brauste davon.

Ähnlich "kreativ" präsentierte sich die Full Tilt Webseite nach Bekanntwerden des Lizenzverlustes. Geschlossen wegen "geplanten Wartungsarbeiten". Kein Wunder, dass die Online Poker Spieler schäumen. Full Tilt hat so lange eine Mauer des Schweigens aufgebaut, bis diese mit einem großen Knall von der Alderny Gambling Control Commission eingerissen wurde.

Sollte es tatsächlich zum Konkurs von Full Tilt Poker kommen dann stehen mit einem Schlage so gut wie alle Superstars des Poker auf der Straße. Gus Hansen, Tom Dwan, Phil Ivey und Chris Ferguson werden neue Partner finden, doch was passiert mit den Millionen von Full Tilt Spielern?

Fakt ist, dass mit den Ereignissen von gestern, das Image von Online Poker eine irreparablen Schaden erlitten hat. Es wird noch sehr lange dauern, bis das Vertrauen der Millionen Online Poker Spieler wieder halbwegs hergestellt sein wird.

Name Surname
Redakteur

MEHR ARTIKEL

Weitere Artikel