Scott Seiver gewinnt die World Poker Tour World Championship

Scott Seiver

Nach einem Ruhetag im World Poker Tour World Championship kehrten die Spieler am Freitag wieder zurück, um den Finaltisch anzugehen. Galen Hall begann den Tag als Chipleader, doch am Ende des Tages war der letzte Spieler, der übrig blieb, Scott Seiver. Er bekam für seinen Sieg satte $1,618,344 aus dem Preispool.

Die erste Eliminierung geschah laut dem WPT Live Update Team in der 45ten Hand. Justin Young fiel als Sechster aus dem Turnierfeld, er fand seinen Meister in Hall. Die beiden brachten preflop ihre Chips in die Mitte und Young’s {a-Diamonds}{j-Hearts} war klar dominiert von Hall’s {a-Hearts}{k-Clubs}. Das Board brachte {5-Spades}{4-Hearts}{3-Clubs}{10-Hearts}{6-Diamonds}. Young bekam $225,654.

In der nächsten Hand musste Tony Gargano an die Rails. Er war All-In auf ein Raise von Seiver, der mit {a-Diamonds}{k-Diamonds} callte. Gargano hielt {k-Hearts}{j-Hearts} und erneut war der kleiner Stack dominiert. Das Board brachte {a-Spades}{8-Hearts}{3-Spades}{6-Spades}{4-Clubs} und Gargano musste den Tisch auf Platz 5 für $278,749 verlassen.

Nur 12 Hände später musste auch Roger Teska seinen Sitzplatz räumen. Bei Blinds 60,000-120,000 und einer Ante von 15,000 ging Hall All-In aus dem Small Blind für 4.295 Millionen. Teska callte All-In für weniger aus dem Big Blind und deckte {a-Diamonds}{10-Diamonds} um. Hall hatte {j-Spades}{9-Spades}. Ein Jack-high Board mit {j-Hearts}{5-Spades}{2-Diamonds}{5-Diamonds}{4-Clubs} wurde aufgedeckt und Teska beendete sein Turnier auf Rang Vier für $371,665.

Hall, Seiver und Freddy Bonyadi battelten sich bis zu Hand #113, in der Hall dann ausschied. Er raiste All-In aus dem Small Blind für 2.4 Millionen bei Blinds 80,000-160,000 und einer Ante von 15,000. Seiver machte den Call aus dem Big Blind mit {k-Spades}{10-Hearts} und war vorne gegen Hall’s {j-Diamonds}{7-Diamonds}. Der Flop {k-Hearts}{k-Diamonds}{q-Diamonds} gab Seiver Trip Kings, aber Hall hielt eine Flushdraw. Die {9-Spades} am Turn und die {6-Clubs} besiegelten jedoch das Schicksal von Hall auf Rang Drei für $589,355.

Als das Headsup begann, hatte Seiver einen großen Chiplead mit seinen 16.265 Millionen gegenüber den 5.735 Millionen von Bonyadi. Der Kampf zwischen den beiden dauerte 41 Hände, bis Seiver letztlich in der Lage war, Bonyadi endgültig auszuschalten.

Seiver min-raiste vom Button auf 400,000 und Bonyadi callte für einen {10-Clubs}{6-Diamonds}{2-Spades}-Flop. Beide Spieler checkten un der Turn brachte die {q-Clubs}, die erneut von beiden Spieler umgehend gecheckt wurde. Der River komplettierte das Board mit dem {k-Spades} und Seiver bettete 600,000, nachdem Bonyadi wieder gecheckt hatte. Bonyadi check-raiste auf 1.4 Millionen, aber Seiver antwortete sofort mit dem All-In Shove, Bonyadi war gecovert. Bonyadi callte und deckte {q-Spades}{10-Hearts} für zwei Paare auf. Seiver drehte die Gewinnerhand {j-Spades}{9-Diamonds} für eine Straße um und alles war vorbei.

Bonyadi erhielt $1,061,900 für seinen zweiten Platz , während Seiver mit $1,618,344 den größten Gewinn seiner Karrieren einstreichen konnte. Jetzt hält Seiver ein WPT Bracelet zusammen mit seinem World Series of Poker Bracelet aus dem Jahre 2008.

Final Table Ergebnisse

PlatzierungSpielerPreisgeld
1Scott Seiver$1,618,344
2Farzad Bonyadi$1,061,900
3Galen Hall$589,355
4Roger Teska$371,665
5Tony Gargano$278,749
6Justin Young$225,654

Wenn Sie Poker lieben, dann folgen Sie uns auf Twitter und freunden Sie sich mit uns auf Facebook an.

MEHR ARTIKEL

Weitere Artikel