Sicherheit beim Pokern - Edgar Stuchly nimmt Stellung

Edgar Stuchly

Die Diskussion nach dem Ausschluß von Ali Tekintamgac vom Finaltisch der Partouche Poker Tour ebbt nicht ab. Ganz im Gegenteil, täglich kommen rund um die vermuteten Betrügereien neue Details an Tageslicht. Edgar Stuchly, der Poker Manager der Casinos Austria, erläutert im Gespräch warum nicht alle Fakten das Licht der Öffentlichkeit erblicken.

Herr Stuchly, wie sieht die grundsätzliche Vorgangsweise von CA aus, wenn ein Pokerspieler beim cheaten erwischt wird?

Er wird in unseren 12 Casinos gesperrt.

Welche Konsequenzen wird der Skandal von Cannes auf die Organisation von Pokerturnieren in Zukunft haben?

Ich sehe für die Organisation von Casinos Austria Pokerturnieren keinen Handlungsbedarf. Ich halte es für wichtig, dass Medienvertreter Zutritt zum Turnierbereich erhalten und über die Events berichten.

Gibt es einen Informationsaustausch unter den Casinos bzw. Pokertouren in Europa bei Betrugsvorfällen?

Wir haben ein ausgeklügeltes Sicherheitssystem. Wir bitten aber um Verständnis dafür, dass wir das nicht über Medien bekannt geben, da dies die Sicherheit massiv gefährden würde.

Inwieweit verhindert der Datenschutz das Publizieren solcher Vorfälle?

Das im strengen österreichischen Glücksspielgesetz verankerte Spielgeheimnis verbietet uns diesbezüglich konkrete Auskünfte.

Welche Maßnahmen setzen die Casinos Austria zum Schutz Ihrer Spieler vor Cheating?

Casinos Austria garantiert durch hochqualifizierte Mitarbeiter und die Verwendung von ausgezeichnetem Spielmaterial (Mischmaschinen, Karten, Jetons) einen sichern Ablauf unserer Turniere.

Überlegen Sie in Zukunft eine Änderung bei den Medienakkreditierungen?

Nein. Ich halte dies für nicht notwendig. Jeder Besucher unserer Casinos muss sich mit einem amtlichen Lichtbildausweis registrieren. Dies gilt selbstverständlich auch für Personen, die als Berichterstatter für diverse Medien unsere Casinos besuchen.

Wie lautet ihr persönlicher Kommentar zu der aktuellen Diskussion?

Ich hoffe, dass die Diskussion eine Warnung für alle Spieler ist und sie in Zukunft ihre Holecards noch besser schützen.

Vielen Dank für das Gespräch!

Name Surname
Redakteur

MEHR ARTIKEL

Weitere Artikel