2010 World Series of Poker November Nine: Jonathan Duhamel

Jonathan Duhamel

Der November steht nun schon fast vor der Tür und der Final Table des WSOP Main Events 2010 somit auch. Wir werden in den nächsten drei Wochen die Teilnehmer des Final Tables am 6. November vorstellen um Ihnen einen Einblick zu geben wer woher kommt, was er will, wieso und warum und überhaupt.

Jonathan Duhamel ist derjenige den es zu schlagen gilt bei den diesjährigen November Nine. Er beginnt den Final Table als Chipleader mit 65.965.000, fast 20 Millionen mehr als sein nächster Verfolger. Bei den Buchmachern ist er Favorit und Duhamel ist auch kein Unbekannter in der Szene. Der Kanadier ist 22 Jahre alt und geboren in Boucherville, Quebec und begann das Spiel ernsthaft zu betreiben als er erst 16 war."Ich hab mit dem älterem Bruder einer meiner Freunde angefangen zu spielen und einigen anderen Freunden, so wie fast jeder," sagte Duhamel. "Ich hab es von Anfang an geliebt und ich hab direkt verstanden das es in diesem Spiel gute Spieler und sehr schlechte Spieler gibt. Der Unterschied war offensichtlich."

Duhamel ging aufs College mit dem Plan eine Finanzkarriere zu starten, aber dieser sollte sich bald ändern. Er stellte fest das er soviel Geld mit Onlinepoker verdiente, das er entschied Profi zu werden. Gegen die Hinweise seiner Familie und Freunde startete er seiner Profikarriere. Offensichtlich sollte diese Entscheidung die Richtige sein, denn nun zahlt sie sich schon aus und er hat die realistische Chance auf Millionen als Teilnehmer der November Nine. Neben seinen Online Gewinnen hat Duhamel einen zehnten Platz bei der EPT Prag 2008 für €42.800 und bei der diesjährigen WSOP wurde er bereits 15. im Event #56 $2.500 No Limit Hold´em für $37.276 vor seinem Erfolg im Main Event.

"Ich wusste das ich jeden schlagen kann.....das ich mit ihnen spielen konnte." sagte Duhamel. "Aber das letzte Turnier zu gewinnen gab mir selbstvertrauen und brachte mich "in the zone" um hier mein bestes Poker zu spielen." Es ist gut das Duhamel gut läuft in diesem Turnier. Wenn die Dinge anders gelaufen wären, wäre er wohl nicht Chipleader im größtem Pokerturnier der Welt.

Wie er dahin kam

Duhamel startete den Tag 8 unauffällig mit knapp Average Stack, aber das sollte sich bald ändern. Früh am Tag, raiste Duy Le auf 305.000 und Duhamel reraiste ihn auf 865.000 aus dem Small Blind. Robert Pisano callte aus dem Big Blind und Le callte ebenfalls.

Der Flop brachte {3-Spades}{7-Clubs}{2-Diamonds} und Duhamel checkte zu Pisano, der 1,65 Millionen setzte. Le foldete und Duhamel callte um den Turn zu sehen der das {a-Clubs} brachte. Duhamel spielte von vorne nun 1,875 Millionen an und Pisano ging All In. Duhamel war gecovert und callte für seine letzten 4,46 Millionen und zeigte {4-Spades}{5-Spades} für die geturnte Straight. Pisano war angewiedert als er sah das er mit {a-Spades}{k-Hearts} Drawing Dead war. Die unwichtige {6-Hearts} vollendete das Board und Duhamel konnte auf mehr als 21,6 Millionen verdoppeln.

Duhamels größter Moment kam später an Tag 8 in einer Hand über die wohl noch in Jahren gesprochen wird. In dieser Hand eröffnete Duhamel die Action auf 550.000 aus dem Cutoff und Matt Affleck spielte die Dreibet auf 1,55 Millionen vom Button aus. Die Blinds foldeten und Duhamel spielte die Vierbet auf 3,925 Millionen. Affleck callte und somit waren 8 Millionen im Pot. Preflop!

Duhamel checkte den {10-Diamonds}{9-Clubs}{7-Hearts} Flop und Affleck setzte 5 Millionen. Duhamel callte und der Dealer legte die {q-Diamonds} auf den Turn. Einmal mehr checkte Duhamel zu Affleck der das einzige machte was er tun konnte. Er ging für 11,6 Millionen All In und obwohl Duhamel Affleck gecovert hatte war es eine schwere Entscheidung. Duhamel fing an zu tanken, schaute nochmal in seine Karten und hatte wirklich schwer an dieser Entscheidung zu knabbern. Eine weitere Minute verging bevor Duhamel den Kopf schüttelte und dann callte.

Duhamel: {j-Hearts}{j-Clubs}
Affleck: {a-Clubs}{a-Spades}

Der Pot war riesig, insgesamt 42 Millionen Chips. Affleck stand auf und sah nervös dem River entgegen. Die {8-Diamonds} kam auf dem River und somit die Zauberkarte für Duhamel dessen Open End Straight Draw ankam und er somit diesen Monsterpot gewann der Ihn auf über 51 Millionen brachte wohingegen Affleck als 15. ausschied.

Worauf zu achten ist

Duhamel sitzt auf Platz 4 was ihm sowohl gute als auch schlechte Neuigkeiten beschert. Die gute Nachricht ist, dass der andere Bigstack am Tisch, John Dolan (46.250.000) direkt zu seiner rechten sitzt. Das wird Duhamel die Macht der Position bescheren und ihm somit die Möglichkeit geben Dolan ein wenig rumzuschubsen. Auf der anderen Seite hat er das Problem das mit Michael Mizrachi der wohl stärkste und am meisten gefürchteste Spieler direkt zu seiner Linken sitzt. Jeden Vorteil den er gegenüber Dolan haben wird, wird Mizrachi gegen ihn haben. Falls Mizrachi seinen Shortstack verbessern kann, wird Duhamel einen harten Kampf haben.

Während Duhamel bekannt ist für seine Aggression, wird er wohl am Final Table ein wenig variieren müssen. Er ist wirklich selbstbewusst und bereit für den Showdown. "Meine größte Qualität ist, denke ich, meine Ruhe. Ich schaffe es fast nie zu tilten. Was ich unbedingt abstellen muss ist das ich am Tisch den Sheriff spiele und den meine Gegner mehr respektieren muss. Besonders die schlechten Spieler, die haben auch mal gute Hände."

Das PokerNews Live Reporting Team wird am 6. November am Tisch sein um direkt den Final Table der WSOP 2010 zu Ihnen nach Hause zu bringen. Bis dahin sollten Sie uns auf Twitter folgen und uns bei Facebook adden.

Was denken Sie?

Registrieren Sie sich, um einen Kommentar zu hinterlassen

MEHR ARTIKEL

Weitere Artikel