WSOP 2010 Main Event, Tag 8: Jonathan Duhamel als Chipleader der November Nine 2010

Jonathan Duhamel

Die November Nine der 2010 World Series of Poker sind gefunden. Es sind dies: Jonathan Duhamel, Joseph Cheong, John Racener, John Dolan, Matthew Jarvis, Soi Nguyen, Filippo Candio, Jason Senti und Michael Mizrachi.

Genau 18 Spieler mussten sich am letzten Spieltag im Juli der 2010 WSOP aus dem Turnier und dem Traum vom Bracelet verabschieden. Darunter auch Johnny Lodden. Matt Affleck raiste und Johnny Lodden ging mit {8-Diamonds}{8-Hearts} All-In. Affleck callte mit {a-Clubs}{10-Hearts} und das Board zeigte {k-Spades}{q-Spades}{2-Spades} {10-Clubs} {7-Spades}. Und das war’s auch schon für Johnny Lodden, er wurde 27. und kassierte $317,161.

William Thorson

dachte wohl er hätte die perfekte Gelegenheit für eine Squeeze gefunden. Falsch gedacht. Sein {j-Diamonds}{10-Diamonds} drängte zwar John Dolan und Brandon Steven aus der Hand, doch John Racener callte mit einem Monster:{k-Spades}{k-Diamonds}. Das Board schickte Thorson mit {2-Hearts}{6-Diamonds}{a-Diamonds} {2-Spades} {5-Clubs} auf Platz 22. nach Hause.

Für David Baker war auf Platz 17 Schluß: Jonathan Duhamel eröffnete auf 500,000, Matthew Affleck und David Baker callten. Baker checkte den Flop {q-Spades}{2-Spades}{4-Clubs}, Duhamel setzte 1,175,000 und Affleck foldete. Baker ging daraufhin mit 5,000,000 Chips All in. Duhamel callte sofort mit {k-Diamonds}{k-Hearts}, Baker zeigte mit {j-Spades}{7-Spades} einen Flush Draw. Turn und River brachten mit {q-Hearts} und {4-Hearts} das Ende der 2010 WSOP für Baker.

Hasan Habib hatte sich sagenhafte sieben Stunden gegen seinen Rauswurf gewehrt und jedes All-In gewonnen. Doch schließlich musste er sich doch geschlagen geben. In einer nervenzerfetzenden Hand verlor er äußert unglücklich am River gegen den besseren Kicker von John Racener, und das obwohl er zweimal am Board getroffen hatte.

Habib: {a-Diamonds} {9-Diamonds}
Racener: {a-Clubs} {k-Clubs}
Board: {10-Clubs} {9-Clubs} {3-Spades} {10-Hearts} {a-Spades}

Für Adam Levy endete die World Series of Poker 2010 auf Platz 12. Levy ging mit {k-Spades}{q-Hearts} All-In und ChipleaderJonathan Duhamel callte mit {a-Diamonds}{a-Clubs}. Levy musste sich nach dem Board mit {10-Hearts}{6-Clubs}{3-Hearts} {k-Clubs} {2-Clubs} verbaschieden.

Zum unglücdklichen Bubbe Boy wurde Brandon Steven. Jonathan Duhamel raiste auf 1.225 Mio und Shortstack Brandon Steven ging mit 4.475 Mio All-In. Matthew Jarvis callte und Duhamel foldete.

Steven: {a-Clubs}{k-Spades}
Jarvis: {q-Spades}{q-Clubs}

Das Board brachte mit {4-Hearts}{3-Diamonds}{10-Clubs}{4-Clubs}{5-Hearts}

Brandon Steven erhält für seinen 10. Platz beim 2010 WSOP Main Event ein Preisgeld von $635,011.
Die November Nine sehen wir in ein paar Monaten wieder, wo um das begehrte Main Event Bracelet und ein Siegergeld in Höhe von $ 8,944,138 gekämpft wird.

Die November Nine 2010:
Seat 1: Jason Senti (7,625,000)
Seat 2: Joseph Cheong (23,525,000)
Seat 3: John Dolan (46,250,000)
Seat 4: Jonathan Duhamel (65,975,000)
Seat 5: Michael Mizrachi (14,450,000)
Seat 6: Matthew Jarvis (16,700,000)
Seat 7: John Racener (19,050,000)
Seat 8: Filippo Candio (16,400,000)
Seat 9: Soi Nguyen (9,650,000)

Lassen Sie sich die Live Action der WSOP nicht entgehen. In unserem deutschsprachigen Main Event WSOP Live Report finden Sie jeden wichtigen Flop, Turn und River!

Twittern Sie doch mal mit PokerNews und verpassen Sie zukünftig nie mehr unsere topaktuellen Kurz-News aus der internationalen Pokerszene. Kennen Sie eigentlich schon die PokerNews Facebook-Seite?

Name Surname

MEHR ARTIKEL

Weitere Artikel