WSOP 2010 Main Event, Tag 3: Dragan Galic, Stefan Huber und Heinz Kamutzki noch im Rennen und mehr Poker News

Dragan Galic

2,559 Spieler gingen gestern an den Start von Tag 3 des 2010 World Series of Poker Main Events. Darunter Jesper Hougaard, Vanessa Rousso, Cole South, Marc Naalden, Juha Helppi, Evelyn Ng, Johnny Chan, Vanessa Selbst, Dragan Galic, Heinz Kamutzki, Sandra Naujoks, Jan Heitmann, Stefan Huber, Patrik Antonius, Matthew Hilger und Yevgeniy Timoshenko.

Die besten 747 kommen ins Geld, das Platzen der Money Bubble sollte heute passieren. Die Geldränge beginnen mit $19,263 und enden mit $8,944,138 für den Sieger des Main Events.

Der Traum vom Sieg des Main Events endete für viele Spieler am dritten Spieltag: Erik Seidel schob am Button seine letzten 8,000 Chips in die Mitte und wurde vom Small Blind gecallt. Seidel zeigte {j-Spades}{3-Spades} und traf auf {a-Clubs}{8-Clubs} vom Blind. Keiner der beiden konnte sich auf dem King high Board verbessern und so musste der mehrfache Bracelet Gewinner Eric Seidel das Main Event 2010 verlassen.

Für Florian Langmann fing der Tag schon schlecht an. Auf dem Flop mit {8-Diamonds}{7-Spades}{8-Clubs} waren bereits 8,000 im Pot, als Florian Langmann´s Gegner 4,000 setzte. Langmann check-raiste auf 9,500 und wurde gecallt. Mit der {6-Clubs} am Turn setzte Langmann 20,000, sein Gegner ging mit 21,200 All in und Florian callte.

Lagmann:{j-Diamonds}{10-Clubs}
Gegner:{9-Clubs}{9-Diamonds}

Am River kam das {a-Clubs} und Florian Langmann blieben noch 114,000 an Chips. Einige Zeit später musste er sich aus dem Turnier verabschieden.

Eddy Scharf ging mit seinen letzten 14,700 Chips All in und wurde vom Button gecallt.

Scharf: {a-Clubs}{j-Spades}
Gegner: {a-Diamonds}{k-Hearts}

Das Board brachte mit {10-Diamonds}{9-Clubs}{9-Spades}{6-Clubs}{q-Diamonds} das Turnierende für den deutschen Bracelet-Besitzer. Ihm folgte wenig später EPT Gewinnerin Sandra Naujoks. Sie konnte sich mit {a-Clubs}{8-Hearts} nicht mehr aus der Hand lösen und rannte mit Vollgas gegen das gefloppte Nutflush ihres Gegners mit {a-Spades}{q-Spades}.

Auch für Titelverteidiger Titelverteidiger Joe Cada endete das Main Event am Tag 3. Er schob seine letzten 67,800 All in und der Spieler am Button callte.

Cada: {a-Clubs}{q-Spades}
Gegner: {10-Hearts}{10-Spades}

Das Board zeigte {k-Spades}{8-Spades}{7-Spades} {7-Clubs} {6-Clubs} und mit Applaus verabschiedete sich der Champion aus dem Main Event.

Gut lief es bei den Mizrachi Brüdern. Von den vier Mizrachi BrüdernRobert, Eric, Danny und Michael — schafften es alle in den Tag 4.

James Carroll beendete den Tag als Chipleader mit mehr als 800,000 an Chips. Imari Love, Gerasimos Deres, Max Casal, Josh Brikis und Johnny Lodden liegen dicht hinter ihm. Heinz Kamutzki (150,000), der frisch vermählte Dragan Galic (245,000) und Stefan Huber (175,000) werden am Tag 4 versuchen ihren Stack auszubauen.

Top Ten Chip Counts nach Tag 3:
1. James Carroll 803,000
2. Imari Love 741,000
3. Gerasimos Deres 733,700
4. Max Casal 687,200
5. Josh Brikis 669,000
6. Arie Kliper 666,200
7. Andrew Brown 657,700
8. Johnny Lodden 656,400
9. Johnny Chan 636,000
10. Rafal Michalowski 616,800

Lassen Sie sich die Live Action der WSOP nicht entgehen. In unserem deutschsprachigen Main Event WSOP Live Report finden Sie jeden wichtigen Flop, Turn und River!

Twittern Sie doch mal mit PokerNews und verpassen Sie zukünftig nie mehr unsere topaktuellen Kurz-News aus der internationalen Pokerszene. Kennen Sie eigentlich schon die PokerNews Facebook-Seite?

Name Surname

MEHR ARTIKEL

Weitere Artikel