PokerNews Interview mit David Wintersberger

David Wintersberger

Beim EPT Snowfest war er nach dem ersten Tag Chip-Leader, spielt Live-Turniere viel lieber als Internet und wünscht sich für 2010 mindestens einen Final-Table bei einem internationalen Event. David Wintersberger steckt sich ehrgeizige Ziele, wenn es ums Poker geht, dabei spielt der Deutsche aus Dachau gerad mal seit 2006 Poker.

Begonnen hat alles bei Freunden, die das Poker-Fieber gepackt hat. Die haben immer wieder online gespielt und so begann sich auch David Wintersberger nach und nach für dieses Kartenspiel zu interessieren. Der ehemalige BWL Student hat begonnen sich intensiver mit der Materie auseinander zu setzen. Zuerst via Internet-Foren und –Coachings, dann kamen Bücher dazu um sich im Bereich Strategie zu verbessern.

Mittlerweile spielt er online lieber Cash-Games als Turniere, denn Turniere haben Live erst den richtigen Kick-Faktor für David Wintersberger. PokerNews hat den 23-Jährigen zum Interview gebeten.

Warum spielen sie lieber Turniere live, als im Internet?
Es macht einfach mehr Spaß, das Drumherum, die Faszination des Wettkampfes. Da macht Gewinnen 2x so viel Spaß. Ich hab einen internationalen Vergleich meines Könnens – wo stehe ich?

Spielen sie generell lieber Turniere oder Cash-Games?
Besser bin ich in Cash-Games, die spiele ich aber meist nur Online. Mehr Spaß machen mir Turniere, die spiel ich aber nur mehr Live.

Was ist ihre Lieblings-Poker-Variante?
Pot-Limit-Omaha, aber hauptsächlich bei Cash-Games. Da gibt es viel mehr Action und viel schlimmere Swings. Da geht es schnell rauf aber auch runter. Prinzipiell würde ich sagen langfristig ist der Glücksfaktor bei Pot-Limit Omaha ident zu Hold’em, kurzfristig aber ist er höher. Man muss da ganz andere Strategien beim Spielen anwenden.

Sie sind im Team der RedKings Live Spieler – wie kam es dazu?
Den Kontakt bekam ich über einen Freund von mir, der hat über seine Internet-Seite mit RedKings gearbeitet. Ich hab dann einfach dreist bei RedKings angefragt, und mir wurde ein Angebot unterbreitet.

Was für Vorteile genießen sie durch ihren Vertrag mit RedKings?
Also Details darf ich keine rausgeben, aber zumindest soviel: Aufgrund unseres Deals kann ich zum Beispiel die EPT Saison voll nutzen. San Remo spiel ich dann auch noch und insgesamt sind es heuer sechs EPT Spiele.

Spielen sie online dann nur auf RedKings?
Natürlich nur bei RedKings ;-)

Können sie kurz über das EPT Snowfest reüssieren?
Ich hab diesmal mein Ziel leider nicht erreicht. Ich will entweder am Final Table oder unter den Top Drei sein. Deshalb war ich ein wenig enttäuscht. Aber mit meinem 2. Cash in Folge kann ich zumindest frohen Mutes zum nächsten Event weiterziehen. Der allgemeine Eindruck war ein sehr guter, PokerStars hat sich das was echt Gutes einfallen lassen: Pokern mit Freizeit zu verbinden. Da lockt man auch mehr Spieler an. Ich war noch nie da und der Ort ist wirklich sehr toll.

Wenn man unter den Top 20 ist, steigt da der Druck?
Ja, das ging schon nach Tag eins los, da baut sich so ein Druck auf. Gleichzeit mache ich aber immer wieder die Erfahrung, dass sobald ich dann am Tisch hock, alles OK ist. Abseits vom Tisch ist da schon mehr Druck.

2009 waren sie das erste Mal bei der WSOP, wie war das?
Ich war nicht all zu lange da – insgesamt 3 Wochen. Nach dem Main Event bin ich wieder abgereist. Das war so ein Reinschnuppern, dieses Jahr will ich länger da bleiben als letztes Jahr. Damals waren es nur drei Events und ein paar Cash-Games. Für 2010 hab ich noch nicht gebucht aber es können schon 4-8 Wochen werden. Den Main Event muss ich mir noch überlegen. Ich bin Fußball-Fan und ich will auch was von der WM in Südafrika mit bekommen. Da liegt es auch an Deutschland wie sie spielen. Mit den Jungs zu Hause schauen muss ich da schon.

Wie unterscheiden sich amerikanische Events, durch Europäische?
Die sind insofern anders, dass zum Beispiel die Größe nicht vergleichbar ist, da bewundere ich am Meisten die Organisation. Wie schafft man es 5-6 Mega-Events unter einen Hut zu bringen? Aber auch in Europa finde ich die Turniere ganz toll. Die EPT Turniere mag ich sehr. Die Größe ist wahrscheinlich der eklatanteste Unterschied. Und vielleicht auch noch die Atmosphäre. Wenn bei der EPT die Bubble platzt freuen sich alle.

Was gibt es für Pläne für 2010?
Also ein Bracelet wäre schon die Krönung, aber ich will mal ein paar Final Tables schaffen und Top-Drei Platzierungen.

Was denken Sie?

MEHR ARTIKEL

Weitere Artikel