Online Poker News: Hansen gewinnt, Antonius verliert eine Viertel Million Dollar

Poker Spieler Gus Hansen

Es war ein ungewöhnlich ruhiges Wochenende an den Online Spieltischen, vielleicht sogar das ruhigste Wochenende im bisherigen Jahr. Einige Spieler waren bei den Masters; andere nahmen an den Live Games bei der NAPT Mohegan Sun teil. Gus Hansen gewann etwas an den 7-Game Spieltischen, während das Comeback von Antonius etwas ins Stocken geraten ist, da er in dieser Woche $250.000 verlor.

Hansen kommt langsam aus den roten Zahlen


Es war ein hartes Online Jahr für den "The Great Dane". Im Januar 2010 gewann er $1,74 Millionen und im Februar $81.000. Im März verlor er dann fast alles wieder (- $1,62 Millionen). Im April lief es dann wieder ein wenig besser und er hat bisher in diesem Monat $60.000 gewonnen, und dies, obwohl er am Anfang der Woche fast einen halbe Million Dollar an den $500/$1.000 Pot-Limit Omaha Spieltischen verloren hatte. An diesem Wochenende spielte er mal wieder ein anderes Game und wechselte an die 7-Game Spieltische bei Full Tilt, wo er letztendlich $114.000 gewann. Interessanterweise gewann er den größten Teil dieser Summe während der PLO Runden.

Zu einem der höchsten 7-Game Pötte in welchen Hansen in dieser Woche involviert war, kam es in einer PLO Hand gegenPhil Ivey. Das Spiel war 3-Handed, Tom “durrrr” Dwan eröffnete vom Button mit $1.800. Hansen callte vom Small Blind und Ivey callte vom Big Blind aus ebenfalls. Der Flop kam mit {a-Clubs}{q-Hearts}{6-Hearts}, Hansen setzte $5.400 und Ivey antwortete mit einem Raise auf $21.000. Dwan stieg aus und Hansen ging mit $46.149 All-In. Ivey callte mit seinen verbleibenden $40.342 und zeigte {8-Hearts}{6-Spades}{6-Clubs}{3-Hearts} für das Bottom Set und einen Flush Draw. Hansen zeigte {q-Diamonds}{q-Clubs}{j-Clubs}{2-Hearts} er hatte ein Middle Set und lag somit vorne, musste sich aber noch vor Hearts (und der 6) auf dem Turn und River fürchten, da diese Karten Ivey den Sieg bringen würden. Der Turn brachte die {4-Diamonds}, der River die {8-Diamonds}, somit ging der Pot in Höhe von $86.082 an Hansen.

Antonius' Comeback temporär gestoppt
Wie bei Hansen, so lief es auch für Patrik Antonius im Jahr 2010 an den Online Spieltischen nicht immer ganz rund. Obwohl er in diesem Jahr immer noch mit $2,4 Millionen hinten liegt, schaffte er es in der ersten Aprilwoche $690.000 zu gewinnen. In dieser Woche lief es allerdings weniger gut für ihn, er verlor fast $250.000 an den PLO und 7-Game Spieltischen.

Diese No Limit Holdem Hand gegen Gus Hansen war wirklich brutal für den Finnen. Die beiden spielten Heads-Up mit Blinds $300/$600, Hansen hatte {k-Spades}{7-Spades} auf der Hand und eröffnete mit $1.800, Antonius hielt 10 – 10 und machte einen 3-Bet auf $5.400. Hansen entschied sich für ein 4-Bet All-In mit seinen verbleibenden $26.200, Antonius callte ohne zu zögern. Der {a-Spades}{q-Clubs}{7-Hearts} Flop war keine Gefahr für Antonius, obwohl Hansen etwas getroffen hatte und seine 7 sich gepairt hatte. Der Turn brachte die {3-Spades}, die Unglückskarte kam auf dem River – der {k-Clubs} sorgte dafür, dass der Pot in Höhe von $48.799 auf die Seite von Hansen wanderte.

Griffin erleichtert Kelopuro um $110K
Ashton “theASHMAN103” Griffin verbrachte vorgestern den Tag damit im NAPT $25.000 Bounty Shootout zu spielen (er wurde letztendlich von Greg Dyer eliminiert), fand aber noch Zeit, um ein $100/$200 Heads-Up HA Match gegen Sami “LarsLuzak” Kelopuro zu spielen. Die beiden spielten 4 Spieltische Half Pot-Limit Hold’em / Half Pot-Limit Omaha - Mix, wobei Griffin diese Session mit einem Gewinn von $110.000 beendete.

Zum höchsten Pot ($84.000) kam es während einer Holdem Runde. Kelopuro eröffnete mit $600, Griffin machte einen 3-Bet auf $1.800 und Kelopuro reraiste auf $5.400. Griffin callte und der Flop kam mit {k-Hearts}{j-Clubs}{7-Clubs}. Griffin setzte $7.300 und Kelopuro callte. Der Turn präsentierte sich mit der {6-Spades}, Griffin setzte $25.400 und Kelopuro antwortete mit einem All-In in Höhe von $29.312, woraufhin Griffin den kleinen Restbetrag callte. Kelopuro deckte {j-Diamonds}{2-Diamonds} für Second Pair auf, was aber kein Problem für Griffin war, da dieser {a-Spades}{a-Diamonds} aufdeckte. Auf dem River kam die {5-Hearts} und der Pot in Höhe von $84.023 ging an Griffin.

Wer hat gewonnen? Wer hat verloren?
Die Gewinner der Woche: Tom "durrrr" Dwan (+$916.000), Andrew "luckychewy" Lichtenberger (+$281.000), "UarePileous" (+$205.000)

In den roten Zahlen:

Phil Ivey (-$344.000), Ashton "theASHMAN103" Griffin (-$308.000), Justin "ZeeJustin" Bonomo (-$258.000)

Die meiste Online High-Stakes Action finden Sie bei Full Tilt Poker. Eröffnen Sie noch heute einen Account und erleben Sie die Action live mit. Twittern Sie doch mal mit PokerNews und werden Sie unser Fan auf Facebook.

MEHR ARTIKEL

Weitere Artikel