Poker Backstage - Peter Zanoni

Peter Zanoni

In Österreich gilt Peter Zanoni als Gallionsfigur im Kampf gegen das österreichische Monopol. Die „Mutter“ aller Card-Casinos hat seit 1993 seine Pforten 24h Stunden offen. Damit ist das CCC Wegbereiter für viele andere Card-Rooms. Immer noch erhält er täglich Hiobs-Botschaften. Zuletzt sollte er sogar an die Kriegsopfer von Vorarlberg Zahlungen tätigen…mit der Empfehlung des EU-Generalanwalts an den EuGH sieht Zanoni möglicherweise leichteren Zeiten entgegen. Das würde ihn freuen, denn dann hätte er endlich mehr Freizeit für sich und seine Familie.

PokerNews hat den Casino-Chef backstage interviewt:

Warum eigentlich der Einstieg ins Casino-Geschäft?
Ich war mit Spielautomaten beschäftigt, ich hab Novomatic Holland mitaufgebaut. Ich war nicht Branchen-fremd. Die Idee hatte Freund und Partner Norber Darrie gehabt, er hat damals in Los Angeles Card-Rooms gesehen. Dann haben wir die Lücke im Österreichischen Glücksspielgesetzt entdeckt und diese genutzt.

Apropos Glücksspielgesetz: Wenn der EuGH jetzt entscheiden sollte, dass Österreich sein Monopol kippen muss, würde sich das CCC dann für eine Konzession bewerben? Und wenn ja, für welche?
Ich bin auch in der Bundeswirtschaftskammer vertreten – wir streben an, dass das bei der Novelle Poker extra reguliert wird, das streben wir an. Also ein eigener Konzessionsbestand. Ich glaube es wäre das Beste wenn man Voll-Casino-Konzessionen vergibt und Konzessionen für Card Casinos. Wir brauchen klare und transparente Unternehmen, die auch den Spielerschutz ernst nehmen – Vernetzungen mit Ministerien, Zugriffskontrollen und das bei allen Casinos.

Wie schätzen sie die rechtliche Situation derzeit in Österreich?
Inhaltlich dürfte die Novelle schon so gut wie fertig sein, war heute zu hören. Ich bekomme ja jeden Tag Bescheide und Angriffe, ich kämpfe schon lange. Wir haben in letzter Zeit auch viel unternommen uns konzessionsfähig zu machen. Weil wir natürlich davon ausgehen, dass sich für die Österreichische Konzession ab 2012 Unternehmen aus ganz Europa bewerben werden. Da müssen wir fit sein. Aber ich denke wir würden es, wenn ich jetzt so ad-hoc darüber rede, bei einer Poker-Konzession belassen. Ganz nach dem Prinzip „Schneider bleib bei deinen Leisten“.

Wie viele Casinos gehören denn momentan zur CCC-Familie? Und gibt es Expansionspläne?
Im Moment sind es neun Casinos – zwei sind im Bau, eines in Bratislava und eines in Prag.

Wie sieht ein Tag im Leben von Peter Zanoni aus?
Beim Tagesgeschäft versuche ich mit den Problem so gut wie es geht umzugehen. Ich gehe mal in den Betrieb in Simmering, weil ich den Kontakt zum Live-Betrieb nicht verlieren will. Dann hab ich meistens innerbetriebliche Besprechungen, wir entwickeln laufend weiter, es gibt viele Pläne, Verbesserungen und Vorschläge und natürlich Analysen. Dann muss ich natürlich auch alle politischen Kontakte pflegen – das gehört zu meinem täglichen Ablauf alles abzuklopfen, die Meinungen und so. Bis ich dann schließlich abends zu Hause bin, meine Familie ist mir wichtig. In der Nacht sitz ich bei den Überwachungssystemen.

Also schläft Peter Zanoni nie? ;-)
Nein, natürlich schlafe ich, aber so 2 Stunden schau ich mir die Betriebe schon live an. Und dann beginnt ja schon der nächste Tag.

Wollen sie sich nicht mal mehr Ruhe gönnen? Jemals an den Ausstieg oder Rückzug gedacht?
Ein Ausstieg wäre möglich, wenn sich ein Traum erfüllt: Poker wird lizenziert, dann kann ich kürzer treten.

Was wünschen sie sich als Gründer und Mehrheitseigentümers eines Casinos?
Ich würde mir wünschen, dass wir in ganz Europa Standorte aufbauen und die Marke somit weiter aufgebaut wird. Wir genießen einen guten Ruf in Europa. Diesen kleinen Vorsprung am Markt, will ich in Zukunft auch halten können.

Wenn sie die Chance bekämen neu anzufangen, würden sie wieder alles so wie bisher machen?
Nach dem Markt sind die Bauern immer schlauer – ich hätte schon einiges auslassen können, aber ich hätte einen anderen Blödsinn gemacht. Situationen aus dem Bauch heraus entscheiden ist für mich wichtig, ich bereue nichts, ich würde in jedem Fall wieder so eine Herausforderung angehen.

PartyPoker bietet PokerNews Spielern einen fantastischen Ersteinzahlungsbonus von 100% bis zu $500, plus Zugang zu exklusiven Cash Freerolls!

MEHR ARTIKEL

Weitere Artikel