Deutsche Pokerspieler führen die europäischen Ranglisten an

dragan galic

Dragan Galic, Heinz Kamutzki, Marco Liesy und Florian Langmann sind unter den Top-Spielern des European Ranking 2009 gelistet. Dragan Galic belegt sogar in der Kategorie „Alle Spiele“ und „Hold’em“ Platz 1. Ein Beweis der lebendigen und hochklassigen Pokerszene Deutschlands.

Dragan Galic ist der Durchstarter 2009, nicht nur die CAPT hat er in der Gesamtwertung gewonnen, der in Deutschland lebende Kroate führt auch zweimal im europäischen Spielerfeld die Rangliste an. Bei der EPT in San Remo war er vier Tage lang Chipleader und kassierte letztlich mit dem fünften Platz € 314.000,-. Bei den Spielen der CAPT-Serie ist er entweder Sieger, auf dem Treppchen oder regelmäßig unter den Top-Fünf, bei der Poker-EM in Baden bei Wien wurde er 2009 „best overall Player“ und kassierte dafür € 10.000,- und auch bei der WSOP Teilnahme konnte er sich zweimal ins Geld spielen. Galic ist ein ausgezeichneter Hold’em Spieler, kein Wunder, dass er nicht nur die europäische Gesamtwertung, sondern auch die Hold’em Wertung anführt.

Wenn wir noch bei der europäischen Gesamtwertung für 2009 bleiben, fällt uns auch Heinz Kamutzki auf Platz 4 auf! Mitte November noch der strahlende Gewinner des $ 500 Main Events der FTOPS XIV und reger Teilnehmer bei österreichischen Turnieren. Regelmäßig unter den Top 5 der CAPT oder Zweiter bzw. Achter beim Spring Poker Festival in Wien. Im September hat er noch beim Bodensee-Championship einen 3. Platz hingelegt und dafür knapp € 21.000,- erhalten. Der bei Online-Spielern als „zhivago2“ bekannte Spieler ist neben Poker auch ein aktiver Blogger. In der Wertung von Hold’em belegt Kamutzki immerhin auch noch Platz 11.

Mit Florian Langmann ist noch ein bekannter Spieler unter den Top-Plätzen zu finden – Platz 4 in der Omaha Rangliste. Auch wenn er hauptsächlich Hold’em spielt, auch bei Omaha-Spielen ist „Morgoth“ (so sein Online Nickname) zu finden. Bei Event € 200 Pot Limit Omaha des Spring Poker Festivals hat er gewonnen, bei der EPT in London im Oktober bei £ 2.000 Pot Limit Omaha wurde er Dritter mit £ 18.600,- Preisgeld und zuvor wurde er im September bei der EPT in Barcelona beim € 1.000 Pot Limit Omaha Vierter mit knapp € 9.000,- Preisgeld.

Bester Seven Card Stud Spieler laut europäischer Rangliste ist, neben dem Briten Richard Ashby, der Deutsche Marco Liesy alias „Kill-Bill“. Sein Sieg bei der Poker Wörthersee Trophy bei Event € 1,500 Limit 7 Card Stud brachte ihm € 31.630,- Preisgeld. Auch in der Stud-Europa-Rangliste auf Platz 3, Günter Fortkord und der Österreicher Helmut Freudenschus. Weiter auf Platz 13 – Peter Hohenleitner und Deniz Yavus.

MEHR ARTIKEL

Weitere Artikel