Der Poker Psychotherapeut: Illusorische Zusammenhänge

psychologie

A führt zu B und B führt zu C, deshalb führt A zu C. Wir alle haben einen gewissen Sinn dafür, was logisch ist und was nicht logisch ist. Aber nicht jeder ist eine logische Person und wir alle glauben an bestimmte Dinge, welche andere Menschen für unlogisch oder sogar für verrückt halten.

Wenn man aber die Sache mit der Religion, der Magie und den mystischen Glauben weglässt, erkennen die meisten von uns durchaus, was vernünftig ist und was unsinnig ist. Wie z.B. “Pocket Jacks gewinnen nie”. Wir alle wissen, dass dies nicht stimmt und uns ist bekannt, dass J-J auf einem Flop mit einem Ass, einem König oder einer Dame überaus schwierig zu spielen sind. Es gibt logische Berechnungen und Wahrscheinlichkeiten, welche den Spruch “Jungen gewinnen nie” widerlegen.

Egal was die die Logik oder die Mathematik sagt, bestimmte Leute glauben, dass in ihrer kleinen, eigenen Welt nicht-faktische Beziehungen existieren. Manchmal “glauben” Menschen einfach daran, dass es verborgene Beziehungen zwischen einem Ereignis und dem einem anderen, unabhängigen Ereignis gibt. Obwohl wir alle wissen, dass diese Beziehungen nicht existieren und wir dies eigentlich auch belegen können, hat sich der Irrglauben in den Köpfen derjenigen, welche daran glauben, festgesetzt. Dies nennt man illusorische Zusammenhänge. Leute stellen zwei Ereignisse in eine Beziehung, obwohl es dafür keinen Beweis außer dem eigenen Glauben gibt.

“Asiatische Dealer geben mir immer schlechte Karten.”

“Asse halten nie gegen einen Big Stack.”

“Spiele nie die letzte Hand vor der Turnierpause.”

“Glück gewinnt immer gegen Geschicklichkeit.”

“Man kann an einem Tisch voll mit schlechten Spielern kein Geld gewinnen.”

Man könnte ohne Probleme noch dutzende unwahre, falsche und alberne Sprüche aufzählen, welche Pokerspieler am Tisch so von sich geben. Handelt es sich bei diesen Spielern um Idioten? Ja, irgendwie schon, aber haben wir nicht alle ähnliche illusorische Zusammenhänge, welche unser Spiel beeinflussen?

Gibt es Poker Räume, in welchen Sie nicht spielen, weil Sie in diesen Poker Räume immer Pech haben? Ich rede jetzt nicht von Poker Räume, welche Sie nicht mögen, weil das Personal oder die Beleuchtung schlecht sind – es geht um Räume mit schlechtem Karma. Sie sind der Meinung, dass Sie in diesen Räumen nicht gewinnen können, weil der Pokergott in diesen Räumen einfach nicht auf Ihrer Seite ist.

Gibt es Spiele, welche Sie nicht spielen oder noch nie ausprobiert haben, weil Sie denken, Sie wären nicht gut in diesem Spiel? Seien Sie in diesem Bezug sehr vorsichtig. Es gibt sicher bestimmte Geschicklichkeits-Sets, welche bei dem einen Spiel wichtiger sind, als bei einem anderen und wenn Sie nicht über die Geschicklichkeit verfügen, sollten Sie diese Spiel wirklich nicht spielen. Deuce-to-seven z.B. ist ein Spiel, bei welchem die Position entscheidend ist. Bei Pot-Limit Spielen benötigt man ein gutes Gefühl für die Einsätze und für die Höhe der Einsätze. Nun könnten wir daraus ein Argument formulieren, welches Ihnen hilft Ihr Spiel zu verbessern, aber das “Ich bin halt in diesem Spiel nicht gut“ Argument gilt solange, bis Sie einen fundierten “weil“ Bezug dazu finden können.

“Ich spiele kein Razz, weil ich immer schlechte Hände erhalte”.

“Ich kann kein Lowball spielen, weil ich nicht auf eine Low Hand drawen kann”.

Zum Abschluss möchte wir über Lucky Charms, Lucky Card Covers und magische Bilder reden welche die Spieler an den Spieltisch mitbringen. Außerdem sind da noch die Spieler, welche am Spieltisch für ihren Erfolg beten. Immer wenn man dieses magische Denken, die mystischen Eingriffe oder Zauberei mit berücksichtigt, kommt man zu dem Punkt, an welchem man auf Geister, Götter, Dämonen oder andere übersinnliche Kräfte schwört, damit diese Sie beim Gamblen unterstützen! Könnte es nicht sein, dass genau diese Praktiken in den jeweiligen Glaubensrichtungen eigentlich verboten sind und dürfen Sie deswegen eigentlich gar keine Kräfte anrufen, um Ihr Spiel zu unterstützen?

Sie könnten Ihre Gewinne und Verluste auch doch auf etwas fundiertem wie z.B. “Step on a crack, break your mother’s back” begründen?

Illusorische Zusammenhänge verhindern zielgerichtete Handlungen, welche man eigentlich einsetzen sollte, wenn man gelernt hat solides Poker zu spielen. Lesen Sie gute Pokerbücher, arbeiten Sie an Ihrem Spiel und setzen Sie Ihre Fähigkeiten ein. Warum möchten Sie an unlogische Weisheiten glauben, wenn Sie doch genau wissen, dass Asse gegen 7-2 off eine Gewinnchance von 88/12 haben? Es sei denn Ihr Gegenspielerin wäre eine Voodoo Priesterin mit einem Schrumpfkopf auf ihren Karten und Fledermäusen auf den Schultern.

P.S. Falls Ihre Asse wider Erwarten halten, sollten Sie auf jeden Fall überaus nett zu Ihrer Konkurrentin sein.

MEHR ARTIKEL

Weitere Artikel